Schlagwort: Krimi

Tim Frühling: Hessentagtod

Das Fest der Hessen, der Hessentag ist eine feste Größe unter den Festen der Republik. Er zieht viele Hunderttausende in die jeweilige Festtagsstadt. Das Land gibt einige Millionen für Infrastrukturmaßnahmen aus und deshalb läßt sich die Politik und die Stadt feiern. Das kommt sehr authentisch in diesem Krimi rüber. Eine Hessenkönigin hat der Autor kreiert und die Wahl wird zum Mittelpunkt des Geschehens. Mit sehr viel Hessenflair bereitet der Autor seine Geschichte aus die natürlich mit einem Opfer aus der Riege der Bewerberinnen endet. Da die Bewerberinnen aus verschiedenen Regionen des Hessenlandes kommen, werden diese Regionen auch ins Rampenlicht gerückt. Viele Hessen werden sich im Roman mental wiederfinden. Weiterlesen

Die Toten von Inverness, G.R. Halliday

Dieser Krimi aus den schottischen Highlands ist das Debüt vom G.R. Halliday. Es fehlt dem Krimi auf keinen Fall an Spannung. Er ist zum Teil auch ordentlich gruselig. Nur hätte er hundert Seiten weniger vertragen können, um das zu sein, was man atemlos und crispy nennt. Aber in diesem Band führt der Autor seine Charaktere erst ein und braucht das eine oder andere Wort mehr. Auch müssen sich seine Protagonisten noch abschleifen, vor allem die eigenwillige DI Monica Kennedy.

Trotzdem ist der Krimi packend und sehr lesenswert. Ein gutes Debüt, das bestimmt vom Autor mit dem nächsten Band getoppt werden kann.

Weiterlesen

Rita Falk: Guglhupfgeschwader

Harte Zeiten für den Eberhofer Franz! Ehrungen stehen an. Ja, für Ihn, den Provinzbullen. !0 jähriges Dienstjubiläum in Niederkaltenkirchen. Der berühmte  Kreisel soll nach ihm benannt werden. Klar ist die ganze Mischpoche der Eberhofers dagegen. Der kiffende Vater, der gescheite Bruder, nur die begnadet kochende Oma, ja mei, ihr Bub ist doch was geworden. Ja wie immer geht’s im Ort drunter und drüber, die Hormone tanzen umeinand das haste noch nicht gesehen. Rita Falk hat sich zu ihrem 10 jährigen wieder ein schriftstellerisches Denkmal gesetzt. Ach ja, und das organisierte Verbrechen hat auch in Niederbayern Fuß gefasst: Weiterlesen

Elke Nansen: Tödliches Campen

Diesmal hat sich die Autorin mit Ihrem spannenden Krimi um drängende bundesdeutsche Themen gekümmert. Natur und Umwelt, Homosexualität in bestimmten Berufsgruppen und organisiertes Verbrechen. Es ist wieder eine brisante Mischung die uns die Autorin hier verabreicht. Da der Norden als touristische Region im Besonderen von Besuchern abhängt stellt sich die Frage ob schöne Gebiete zuzupflastern Sinn macht. Elke Nansen löst diese Frage mit einem mysteriösen Mord. Weiterlesen

Drei Stunden, Thriller, Piet Hoffmann 3

Ein Schwedenkrimi der die Situation von Flüchtlingen wiedergibt. Flüchtlinge sind ein großes Geschäft für die Schleuser. Da werden die Boote vollgestopft weil jeder Flüchtling mehr ist bares Geld. Auch das sich eine “Flüchtlingsindustrie“ gebildet at Dies ist das Szenario das das Autorenduo entwickelt hat. Der Plot entstand aufgrund von echten Ereignissen. Dazu haben sie den Helden Piet Hoffmann erfunden der dann mit Verve durch actionreiche Situationen muss. Ein Buch, dass in die heutige Zeit passt in der Seenotretter kriminalisiert werden. Weiterlesen

Andreas Pflüger: Geblendet

Wieder einmal hat Andreas Pflüger einen spannungsgeladenen Kriminalroman abgeliefert bei dem man am Schluss merkt, dass man den Atem angehalten hat. Mit seiner blinden Heldin Jenny Aaron hat er eine deutsche Agentin erschaffen, die der amerikanischen Lara Croft in nichts nachsteht. Im Gegenteil, durch ihre Blindheit und dem damit verbundenen körperlichen Nachteil, ist sie in der Lage andere Sinnesorgane besser einzusetzen. Der Autor hat die Nachteile in Vorteile umgewandelt und auch im Anhang deutlich gemacht das das keine Si- Fiction ist. Mit besonderer Sorgfalt und Sensibilität geht er mit dem Thema Blindheit um. Die fulminante Action die er in Wellen einsetzt ist einfach großartig. Weiterlesen

Veit Heinichen: Borderless

Investigative Romane mit realen Hintergründen sind eine Seltenheit. Deswegen freuen sich alle Heinichenfans wenn wieder ein Neuer erscheint. Trieste und Umgebung bilden wieder den szenischen Hintergrund dieses Wirtschaftskrimis. Es spielen wieder alle mit die mit dem organisierten Verbrechen zu tun haben. Die lokalen Strippenzieher, kroatische Mafia, BND, und die Polizia di Stato. Verbrechen gegen die Menschlichkeit beim Übergang des Staates Jugoslawien in die Teilstaaten, Waffenschiebereien. All dies bringt Heinichen in einen Plot der auch die Alpe-Adria Bankpleite mit der Bayr. Landesbank einfließen lässt. Einfach gut dieser Thriller! Weiterlesen

Der Tibetische Agent, Eliot Pattison

Da man von den Shan-Romanen einfach nicht genug bekommt, wollen wir hier auch eines der älteren Bücher der Reihe besprechen. Den aktuellsten Band, „Die Frau mit den grünen Augen“ hatten wir erst vor einem Monat in unserem Programm.

Der „Tibetische Agent“ ist das siebte, der neun Bücher aus der Ermittler-Reihe um den ehemaligen chinesischen Polizisten Shan in Tibet. Die ganze Reihe ist einfach nur wunderbar. Nicht nur als Krimi auch als eine Hommage an das alte Tibet mit seinem sehr speziellen Buddhismus und weisen Lamas. Voller Gefühl und mit der Liebe zu Tibet geschrieben. Weiterlesen