Schlagwort: Kriminalroman

Lutz Wilhelm Kellerhoff: Teufelsberg (Wolf Heller ermittelt 2)

Es ist eine Zeitreise, auf die uns die drei Autoren nehmen. Die ausgehenden sechziger Jahre in Berlin waren eine spannende Zeit und eine Zeit des Umbruchs. Eine echte Revolution in Deutschland hat damals noch nichtstattgefunden. Es war die Zeit in der die Kinder ihre Väter intensiv nach deren Verhalten im Krieg gefragt haben und selten eine ehrliche Antwort bekommen haben. Es war die Zeit als alles, aber auch alles hinterfragt wurde und dabei auf richtigen Widerstand der Bourgeoisie gestoßen ist. Diese ganze Atmosphäre transportieren die Autoren inmitten einer spannenden Agentengeschichte, die all diese Fragen manchmal in harter Konsequenz anspricht.

Weiterlesen

Elke Nansen: Tödliches Marschland. Ostfrieslandkrimi (Faber und Waatstedt ermitteln 10),

In den achtziger Jahren wanderten viele Polen nach Deutschland ein. Besonders in den ländlichen Regionen verdienten sich viele polnische Landarbeiter bei den deutschen Bauern die ein hohes Maß an Hilfskräften nachfragen. Einige der Polen blieben hier die anderen kamen regelmäßig und verdienten gutes Geld. Dass es dabei zu Spannungen und auch Liebschaften zwischen den Bevölkerungsgruppen gab ist gut nachzuvollziehen. Die Autorin nimmt diese Spannung atmosphärisch dicht auf und baut daraus einen spannungsgeladenen Roman. Dabei zeichnet sie einen für diese Region typischen Menschenschlag besonders gut nach. Weiterlesen

Anne Mette Hancock: Leichenblume

Wochenlang Platz 1 der dänischen Bestsellerliste. Endlich auch bei uns. Ganz Dänemark ist begeistert von dem Erstlingswerk, von der jungen Autorin Anne Mette Hancock, „Leichenblume“. Ein verstörender persönlicher Thriller über Rache, Gerechtigkeit und Vergebung. Der erste Fall für Heloise Kaldan und Hauptkommissar Erik Schäfer. Leichenblume  – Amorphophallus Titanwurz Ihre Heimat ist das südliche Sumatra. Der Name Leichenblume stammt von dem Geruch, den die Blüte verströmt nach verwesendem Fleisch. Sie lockt damit Insekten an, wie Schmeißfliegen, um diese zur Bestäubung einzuschließen. Weiterlesen

Paul Grote: Die Weinprobe von Lissabon

Es ist wieder soweit. Ein neuer Weinkrimi von Paul Grote ist da. Und das Schöne an seinen Krimis ist, er führt uns jedes Mal in eine neue Weingegend, zu neuen Weingütern, Winzern und ihren Weinen. Dieses Mal nach Portugal in die Weinregion Lisboa, früher bekannt als Estremadura. Etwas muss Portugal bei Paul Grote auslösen. Denn schon sein erster Portugalroman am Rio Douro „Der Portweinerbe“ war für mich einer seiner Besten. Hier muss ich aber dazu sagen, alle seine Weinkrimis sind herausragend. Jetzt ist Paul Grote wieder in Lissabon und auch hier hat er mich begeistert mit neuen Ideen und noch besser mit tragenden Themen ein Zeichen gesetzt. Weiterlesen

Andrea Camillieri: Kilometer 123

Der Tod von Andrea Camillieri hat für Krimifreunde einen großen Verlust bedeutet. Keiner konnte Kriminalromane schreiben wie er, der vorzugsweise über Sizilien, geschrieben hat. Das vorliegende Buch Kilometer 123 ist ein Beispiel hoher Autorenschaft. Ein Buch das gänzlich aus Dialogen besteht und doch zielgenau Atmosphäre und Handlung wiedergibt. Dialoge sind so gesetzt dass sie schnörkellos ein Verbrechen aufdecken das zunächst aussieht als wäre es kein solches. Wie immer unterlässt es Camillieri nicht auch ironische Passagen einfließen zu lassen. Wir werden den Meister vermissen. Weiterlesen

Max Bronski: Jaguar

Kinich Ahau der Sonnengott der Mayas – der Jaguargott. Mythologisch steckt dahinter, dass der Sonnengott jeden Abend von den Mächten der Unterwelt überwältigt und in die Tiefe gezogen wird. Dort verwandelt er sich in den Jaguar und nimmt den Kampf auf. Kinich Ahau wurde bis zur Christianisierung verehrt. Die Kultur wurde durch den Spanier Hernan Cortez ausgerottet. In diesem Buch ist der Jaguar das Widerstandssymbol einer unterdrückten Kultur. Ein packender Agenten-Thriller um einen Internationalen Rachefeldzug. Raffiniert, Rasant, Doppelbödig. Weiterlesen

Jan Seghers: „Der Solist“ mit Interview des Autoren

Der Autor Jan Seghers, arbeitet das Attentat um den Breitscheidplatz und das gänzliche Versagen der Polizeibehörden investigativ als Kriminalroman auf. Das spiegelt die bundesdeutsche Wirklichkeit wider und schärft bei der Leserschaft den Blick auf unsere politische und gesellschaftliche Landschaft. Wenn man Ergebnisse der Untersuchungsausschüsse in Bund und in Hessen verfolgt, wird man diese in dem vorliegenden Band wiederfinden. Es erscheint unglaublich das ein mehrfach auffällig gewordene Straftäter sich in der Bundesrepublik unter mehreren falschen Namen auffällt und auch noch Sozialhilfe bezieht. Das Buch macht auch ein wenig wütend, dass die deutsche Bürokratie so verschnarcht ist, dass es keine einheitliche Erfassung von Zuwanderern über die Jahre gegeben hat. Das Buch wird ein voller Erfolg weil es spannend ist und viele Vorgänge in unserem Lande deutlich macht. Weiterlesen

Tom Hillenbrand: Montecrypto

Der Autor Tom Hillenbrand zeichnet sich besonders in seinen Kriminalroman dadurch aus dass er ein Thema hat dass er intensiv und ausgiebig beleuchtet. Dies hatte in seinen kulinarischen Krimis so gehalten und dies tut er nunmehr auch wenn er die Krypto Währungen be- und durchleuchtet. Es ist schon erstaunlich, dass Autoren ein Gefühl für zukünftige Ereignisse haben. Zurzeit steht der Bitcoin bei ca. 55.000 $. Andere Kryptowährungen haben eine ähnliche Wachstumskurve hinter sich. Was steht nun hinter diesen Währungen? Wer legt welche Kurse wie fest. In diesem Spannungsroman können Sie viel darüber lernen. Nach der Lektüre dieses Romans bleiben einige Fragen übrig: wie sicher ist Krypton Geld? Bestehen Gefahren für die Volkswirtschaften? Ist dieses nicht nachvollziehbare Geld nur eine Hype? Auf jeden Fall ist dieses Buch unglaublich spannend erhellend wenn es um die zukünftige Gestaltung unserer monetären Wirtschaft geht. Weiterlesen

Ryan Gattis: Das System

Das vorliegende Buch, lässt einen tiefen Einblick in das amerikanische Rechtssystem zu. Der Autor zerlegt quasi mit dem Skalpell die einzelnen Akteure, die bei einem Fehlverhalten in Amerika in Aktion treten. Das sind zum einen die Täter, die Polizeibehörden und die Justizbehörden. Jedes Mitglied dieser Behörden kocht sein eigenes Süppchen und zieht Vorteile aus dem System ohne auf die Anderen Rücksicht zu nehmen. Koste es was es wolle! Und es kann schon einiges an Jahren im Gefängnis kosten. Ryan Gettis führt uns vor Augen, wie es sein kann wenn Profitgier und Drogenkriminalität überhandnehmen. Sozialen Verhältnisse haben sich wesentlich in Amerika seit 1993 weiter verschlechtert, sodass es in Amerika, in dem Gefängnisse privat betrieben werden, zu Überfüllung gekommen ist, sodass Häftlinge vorzeitig entlassen werden mussten. Weiterlesen

John Burdett: Bangkok Tattoo

Schlagen Sie dieses Buch auf, und sie haben das Gefühl mitten in Bangkok stehen. Der Autor nimmt sie mit auf einem Höllenritt durch die halb und Unterwelt von Bangkok und Thailand. Die Korruption feiert fröhliche Urständ, denn alles ist geregelt. Wer uns diese Regeln erklärt, ist der buddhistische Ermittler Sonchai Jitpleecheep. Es geht manchmal echt rau zu. Wer in dieses Land Thailand mental eindringen will, dem sei dieses Buch anempfohlen, weil es auf eine spielerische und ausgesprochen spannende Art, das Lebensgefühl vermittelt. Der Buddhismus durchdringt wirklich alle Lebensbereiche und ist für uns in „Westler“ nur sehr schwer verstehbar. Beste Krimiunterhaltung mit Einblick in die Lebenswirklichkeit von anderen Menschen. Weiterlesen