Alle Artikel von Lutz Reigber

Rüdiger von Fritsch, Zeitenwende, Putins Krieg und die Folgen

Der von Olaf Scholz formulierte Begriff „Zeitenwende“ trifft leider vollkommen zu. Folgerichtig hat Rüdiger von Fritsch, Autor dieses Buches und ehemaliger deutscher Botschafter in Moskau, diesen Begriff Zeitenwende aufgenommen. Hier in seinem Buch beschreibt er kompetent, im ersten Teil wie die Entwicklung zu diesem Krieg gewesen ist und im zweiten Teil die Folgen. In was für einer Welt werden wir morgen aufwachen? Wie wird Europa am Ende des Krieges dastehen. Was hat der rücksichtslose Krieg mit seiner unvorstellbaren brutalen Gewalt an dem Land der Ukraine und seinen Menschen verursacht. Das Ende der diplomatischen Verhandlungen und Friedens – Die Zeitenwende -.

Weiterlesen

Ixta Belfrage, Mezcla, Kreatives Kochen mit Fusion und Twist

Man bekommt Bücher in die Hand und kann, wenn man die Sprache nicht spricht, mit dem Titel wenig anfangen. Doch ein Zusatz auf dem Umschlag von Yotam Ottolenghi „Eine Ausnahme-Köchin mit unerschöpflichen Ideen“ verführte mich zum Dranbleiben. Was bedeutet oder heißt „Mezcla“, das war das Erste, was ich herausfinden musste. Gut, dass es in der Einleitung gleich erklärt wurde. Mezcla ist das spanische Wort für Mix, Mischung, Gemisch und Fusion. Es wird sowohl für Essen und Kochen als auch für Musik und Kunst verwand. Und kochen ist doch auch eine Kunst! Als zweites welche Frage: wer ist eigentlich die Autorin mit dem sehr interessanten Namen „Ixta Belfrage“? Wer sich in der Köche- und Kochbuchszene auskennt, dem ist dieser auffällige Name sicherlich schon untergekommen. Denn Ixta Belfrage ist mit CO-Autorin von Yotam Ottolenghi`s Kochbüchern. Ottolenghi gilt zurzeit als der inspirierende Koch und ist für viele Feinschmeckerköche das kreative Vorbild.

Weiterlesen

Ottolenghi Test Kitchen, Extra Good Things, Wie ein gutes Essen großartig wird

Nach dem großen Erfolg von Ottolenghis Test Kitchen, Shelf love – „Wie räume ich Speiskammer und Kühlschrank auf“, nun das neuste Buch vom OTK  – Ottolenghis Test Kitchen, „Extra Good Things“. Gemeint ist, wie gutes Essen Großartig wird. Verständlicher erklärt: bereite oder koche ich Aromen-Mischungen, Gewürzmischungen, Topings, Pasten und Saucen zu und du wählst zu deinen Gerichten etwas davon aus und erhältst neue Geschmacksentwicklungen. Um diese Rezension zu vervollständigen, denn nicht jeder hat die Rezension von OTK „Shelf love“ hier im Eschborner Stadtmagazin gelesen, wiederhole ich nochmal den Einstieg dazu:

Wenn man Rezensionen verfasst, benötigt man immer einen guten Einstieg. Bei diesem Buch von Ottolenghi und seinem Team, dem OTK Ottolenghi Test Kitchen habe ich gleich drei verschiedene Aufmacher.

Weiterlesen

Jamie Oliver, ONE, Geniale One Pot Gerichte

Wer, wenn nicht Jamie Oliver, Gerichte nur aus einem Topf. Wer hat schon Lust auf den Abwasch? Eigentlich stammt diese Art der Zubereitung schon aus der Zeit, als der Mensch das Feuer entdeckt hatte und das erste Mal den Erdofen versucht hat. Bis in die Neuzeit hinein hing ein Topf über dem offenen Feuer und alles Essbare wurde dort täglich hineingegeben, ob Fisch, Fleisch, Geflügel, Kräuter, Obst etc. und immer am köcheln gehalten. Knochen und Gräten oder auch Hölzer wurden rausgefischt.  Gegessen wurde dann am Boden, später am Tisch und alle Essenteilnehmer vom Bauern, Bäuerin, die Kinder bis zu den Mägden und Knechten haben alle entweder mit Brotstücken und wer ihn schon hatte, mit einem Löffel, aus dem einen Topf gegessen. Das soll nicht heißen, dass Jamie uns das jetzt auch wieder empfiehlt. Dafür zitiere ich aus dem Vorwort des Buches „One“. Jamie Oliver: Dieses Buch ist mein augenzwinkernder Gruß an die Kunst des minimalen Abwaschs – jedes Rezept erfordert nur ein Gargeschirr, ob Topf, Pfanne oder ofenfeste Form. Kochen ist für jeden etwas anderes

und sicher eine der schönsten Beschäftigungen. Doch sobald wir in die stressigen Mühlen des Alltags geraten, siegt ein ums andere Mal die Bequemlichkeit.

Weiterlesen

Manuel Ulrich, Ösch Noir, Kochbuch

Dass der Schwarzwald schon immer eine kulinarische Hochburg war, ist unter Kennern bekannt. Angefangen mit dem Pionier von einer Gasthofküche zur französischen Haut cuisine Franz Keller Senior, mit seinem Schwarzen Adler in Oberbergen, bis hin zu den Sternetempeln in einem Feinschmeckerdorf Baiersbronn, die Traube Tonbach und Bareis, die als das Mekka der guten Küche im Schwarzwald gelten. Und nun auch Donaueschingen mit dem Öschberghof. Vom Golfhotel zum Fine-Dining-Tempel. Zu verdanken haben wir dies Alexander Aisenbrey, dem Geschäftsführer des Öschberghof.  Aisenbreys Jahre in der Traube Tonbach haben ihn dazu bewogen, aus dem Öschberghof ein Luxusresort zu machen. Baulich hatte er das verwirklicht und was gehört zu einem Luxusresort, die Sterneküche – ein neues Mekka – ein kulinarisches Highlight mit dem Ösch Noir – im Öschberghof. Dass dieses ihm gelungen ist, beweisen die zwei Sterne, die das Restaurant schon hat und nun auch noch das eigene Kochbuch von dem Eigengewächs Manuel Ulrich als Küchenvirtuose im Fine Dining Restaurant dem Ösch Noir.

Weiterlesen

T.J. Newman, Flug 416, Willst du deine Passagiere retten – oder deine Familie

Wie würden sie sich entscheiden, wenn sie der Pilot eines Flugzeuges sind? Sie werden gezwungen die Maschine, die sie gerade fliegen zum Absturz zu bringen oder ihre Familie stirbt? Könnten sie es entscheiden? Sie sind Präsident eines Staates und ein entführtes Flugzeug ist im Anflug, wie am 11. September 2001, bedroht ein Objekt voller Menschen, könnten sie den Befehl zum Abschuss geben. Wie würden sie sich fühlen? Sie sind Pilot*in eines Abfangjägers, sie fliegen neben der entführten Maschine, sehen die entsetzten und hilfesuchenden Gesichter an den Scheiben und bekommen den Befehl zum Abschuss. Würden sie den Befehl ausführen können?

Der Debütroman von T.J. Newman „Flug 416“ ist ein mehr als gelungener Thriller. Lee Child: „Gänsehaut-Lektüre! Intensive Spannung, Schockmomente, Angst pur!“

Weiterlesen

Ludwig Maurer, Heiko Antoniewicz, Fine Dining Grill & BBQ, Glut, Rauch, Asche

Wenn der Matthaes Verlag ein Buch herausbringt, dann weiß der Kenner schon, dass es ein hochwertiges Buch mit sicherlich interessantem und hochwertigem Inhalt ist. Fine Dining Grill & BBQ ist mit seinen Texten sehr informativ, den aussagekräftigen Bildern eine Augenweide und die Rezepturen bis ins kleinste Detail von den Autoren Ludwig Mauer und Heiko Antoniewicz beschrieben.

 

 

Weiterlesen

Chang Kuo-Li, Der grillende Killer, Thriller

Wenn ein Verlag so viel Aufwand betreibt, um einen taiwanesischen Autor auf deutsch mit einem Buch, nicht Taschenbuch, zu verlegen, dann muss doch etwas dran sein! Die Aufmachung und der Titel fand ich nicht so berauschend. Doch lockten mich die Schlagworte auf dem Rückenumschlag: „Meisterhafte Intrigen, Action und Witz!“ Publisher Weekly. Bücher mit Witz und Humor mag ich besonders, gerade wenn sie noch eine sehr gute Aussagekraft haben.

 

 

Weiterlesen

„Splendido“ Italienisch Kochen! Mercedes Lauenstein, Juri Gottschall

„Minimales Design, maximales italienisches Lebensgefühl“ Antje Wewer, Salon Magazin. Vorweg: das Buch ist außerordentlich. Ein Buch zum Verlieben. Und doch ein ganz anderer Stil. Mit großer Skepsis und vielleicht schon mit vielen Vorbehalten, aufgrund einiger nicht so guter Erfahrungen bei der Fülle der Kochbuchveröffentlichungen, habe ich dieses Buch in die Hand genommen und erstmal geblättert. Die Bilder sind mehr als einladend und das Vorwort hat alle Zweifel beiseitegeschoben. Das Vorwort hat mir persönlich aus der Seele gesprochen und der Stil und die Art die Rezepte darzustellen noch mehr.

Weiterlesen

Carlo Feber, Der Tote Champagner – Präsident, Cédric Bressons erster Fall

Was für eine Geschichte vom erfolgreichen Kommissar in Paris zum Champagnerwinzer. Ich als Weinfreund, der immer damit geliebäugelt hatte, ein eigenes Weingut zu besitzen, bin natürlich tierisch neidisch auf Le Commissaire Cédric Bressons und sein Glück, eine Champagnerwinzerin geheiratet zu haben und jetzt den schwierigen Weg gehen muss, sich vom Schwiegervater zum Winzer umschulen zu lassen – müssen. Ich hätte es auch gewagt. Carlo Feber ist mit dieser Idee, ein Kommissar als Champagnerwinzer, mit der Hauptfigur Cédric Bressons, ein interessanter Auftakt gelungen.

 

Weiterlesen