Kategorie: Filmkritiken

Film: Miniserie, Der Palast

Das doppelte Lottchen zwischen Ost und West. Junge Unternehmerfrau aus dem Westen trifft in Ostberlin durch Zufall ihre Doppelgängerin. Und das bei einer Tanzshow im Friedrichstadt-Palast. Die beiden Zwillingsschwestern hatte nie eine Ahnung davon, dass es sie gibt. Denn über die dramatischen Familienereignisse kurz vor dem Mauerbau wurde auf beiden Seiten das Tuch des Schweigens gebettet. Natürlich reisen die beiden jetzt unter falscher Identität hin und her, um Vater im Westen und Mutter im Osten kennenzulernen. Nichts Neues und als Miniserie Schulz & Schulz mit Götz George wesentlich witziger verfilmt. Auch hat es nichts mit dem Realdrama Weissensee zu tun, das mit den Stasi-Methoden in der DDR kurzen Prozess machte.

Aber der Palast ist nette Unterhaltung, eine Mischung aus Familien und Tanzfilm, bei dem man keine Angst haben muss, dass die Bösen gewinnen.

Weiterlesen

Film: Herr Bachmann und seine Klasse – Silbener Bär Berlinale 2021

Die sechste Klasse einer Gesamtschule in Stadt Allendorf. Eine Stadt in Hessen, die durch ihre Industrie einen Ausländeranteil von einem Viertel der Einwohner  hat und bei den mittlerweile deutschen Einwohnern ebenfalls ein Viertel Migrationshintergründe hatten. Das spiegelt sich in Herrn Bachmanns Klasse wieder. Der kleine Klassenverband ist ein bunt gemischtes Völkchen von Kindern aus Bulgarien, der Türkei, Italien, Kasachstan und Rumänien, von denen viele noch vor Monaten kein einziges Wort Deutsch sprachen. Eine derweil alltägliche Schulsituation, die durch unrealistische Lehrpläne, überforderte Pädagogen und Pisa-Studien an den Bedürfnissen der Kinder vorbei erziehen. So bleibt es an den Lehrern hängen, die unterschiedlichen Anforderungen, Kulturen und Religionen so zusammen zu bringen, dass  ein echter Klassenverband entsteht.

Dass so etwas überhaupt möglich ist, zeigen Herr Bachmann und seine Klasse. Der Film ist eine Dokumentation, die aufzeichnet wie Vertrauen, Freundschaft, Freude am Lernen und Ehrgeiz entstehen kann, wenn man richtig auf die jungen Menschen zugeht. Ein berührender Film, der bei der Lehramtsausbildung zum Pflichtprogramm werden sollte.

Weiterlesen

Film: Adam

Der sehr berührende Film Adam ist eine kurze Momentaufnahme im Leben zweier sehr unterschiedlicher Frauen in Casablanca. Der viel zu ernste Witwe Abla, die nach dem Unfalltod ihres Mannes mit ihrer kleinen Tochter eine Bäckerei führt, um sich über Wasser zu halten. Und die junge Samia, die Friseurin war und jetzt alleine und hochschwanger nach Unterkunft und Arbeit sucht. Mehr erfährt man nicht über den Hintergrund der beiden Frauen. Denn ihre kurze Zeit miteinander braucht keine weiteren Erklärungen. Es geht um Gemeinsamkeit, Vertrauen und solidarische Unterstützung. Vor allem aber Gefühle, die auch an dem Publikum dieses Films nicht vorbeigehen können. Ein sehr ergreifender und aufwühlender Film, der ohne viele Worte und Aktionen auf den Punkt kommt.

Weiterlesen

Film: Die Adern der Welt, DVD und Blu-Ray

Wer den Film »Das Weinende Kamel« gesehen hat, dem brauche ich über diesen Film nicht viel erzählen. Wer aber die Filme von Byambasuren Davaa nicht kennt, dem kann ich nur empfehlen, sehen Sie einen, dann werden Sie alle sehen. Einfühlsam für die Ursprünglichkeit der modernen Nomaden in der Mongolei, die Traditionen und die Liebe zu ihrem Land, erzählt sie eine Geschichte von heute. Eine Geschichte, die geprägt ist vom Raubbau an der Erde, von Geisterglauben und Familienzusammenhalt, aber auch von Smartphones und der Fernsehshow »Mongolia’s Got Talent«, bei uns als »Deutschland sucht den Superstar« bekannt ist.

So träumt auch der zwölfjährige Amra in der Show aufzutreten, als ein tragischer Unfall sein Leben auf den Kopf stellt. Er muss von heute auf morgen erwachsen werden und für sein Land und die Traditionen kämpfen. Er Film, der zu Herzen geht und Sehnsüchte nach Natur und Ritualen weckt, die uns Menschen langsam für immer entgleiten. Ein wunderbarer Film!

Weiterlesen

Film Blockbuster: Monster Hunter, DVD und Blu-Ray

Der Fantasy Film Monster Hunter basiert auf der gleichnamigen unglaublich erfolgreichen Videospielreihe vertrieben durch Capcorn. Man muss, glaube ich, schon ein echter Fan sein, um diesen Film dann auch genießen zu können. Als Nichtspieler ist es ein Fantasyfilm, der in zwei Welten spielt und bei dem es enorm viel knallt. In den meisten Fällen erwischte es dann auch die bösen Monster. Milla Jovovich spielt auch in diesem Film, ähnlich der Nachverfilmung des Computergames Resident Evil, die Hauptrolle von Captain Artemis, die zusammen mit Hunter, Tony Jaa, versucht gegen eine Übermacht von gigantischen Untieren anzugehen.

Für Fans der Computergames und Videospiele bestimmt eine richtig gute Unterhaltung

Weiterlesen

Film: Der Prinzipal, DVD und Blu-Ray neu aufgelegt aus dem Jahre 1987

Zwar hat der Film einige idealisierte Stereotype der neunziger Jahre, ist aber ein spannender Unterhaltungsfilm mit gerechtem Ende. Der Prinzipal erzählt die Geschichte des geschiedenen Highschool Lehrers Rick Latimer. Frustriert trinkt er zu viel und prügelt sich mit dem Freund seiner Ex-Frau. Als dessen Porsche dann ein Opfer von Latimers Baseballschläger wird, ist es auch für Rick so weit. Das Schulministerium versetzt ihn an die Brandel Highschool und macht ihn dort zum Direktor. Dass diese Schule in einem sozialen Brennpunkt so ziemlich das Schlimmste ist, was man sich als Lehrer oder Rektor vorstellen kann, merkt Latimer gleich am ersten Tag. Zwar verkündet er neuen Regeln wie keine Drogen und keine Gewalt, doch stößt bei den kriminellen Schülern auf sehr taube Ohren. Erst als die junge Lehrerin Hilary Orozco fast vergewaltigt wird, sieht der neue Prinzipal rot.

 

Ein Film, bei dem es mit brutaler Action ordentlich zur Sache geht. Auch wenn es wie bei einigen Filmen aus der Zeit um 1987 nach dem Motto ging: Weißer einsamer Mann, frustriert vom Leben findet eine Aufgabe für die sich der Einsatz lohnt und wendet alles zum Besseren. So ist Der Prinzipal doch ein sehr spannend Film und hinterlässt einen zufriedenen Zuschauer.

 

Weiterlesen

Filme: Die Gebrüder Grimm Edition, Märchenfilme aus der Reihe Märchenperlen, 5 DVDs

Es wird Weihnachten und was gibt es Schöneres als die Märchenfilme, die schon in der Adventzeit wieder ausgestrahlt werden. Justbridge entertainment hat jetzt die ZDF Serie Märchenperlen auf DVD herausgebracht, als Gebrüder Grimm Edition. In der Box finden sich einige der wunderschön verfilmten Märchen, wie Aschenputtel, Der süsse Brei, Schneewittchen, Dornröschen und Rotkäppchen. Auch wenn die tschechischen und damaligen DDR Märchenverfilmungen als das Nonplusultra galten, so zeigen namenhafte Darsteller wie Katharina Thalbach, Dirk Bach, Emelie Schürle und viele anderen, dass auch diese Produktion jeden in die wunderbare Welt von Prinzen, Hexen und Zwergen entführen kann.

Liebevoll und aufwendig gemacht, mit Schauspielern, die mit ganzem Herzen dabei sind. Eine schöne Box für den Advent und die Weihnachtsfeiertage.

Weiterlesen

Film: The Investigation, Der Mord an Kim Wall, Sechsteiler

Es geht nicht darum, was sie wissen, es geht darum, was sie beweisen können. Es ist ein wahrer Mordfall, geschehen 2017 in Dänemark. Eine junge Reporterin verschwindet während einer Testfahrt mit einem U-Boot des Konstrukteurs Peter Madsen. Das U-Boot sinkt, Madsen wir von einem Boot gerettet, doch Kim Wall ist verschwunden. Liegt sie im U-Boot? Madsen verwickelt sich schnell in Widersprüche, doch es dauert mehr als zwei Wochen bis Kims Torso bei Amager angespült wird. Eigentlich gibt es keinen Zweifel, wer der Täter ist, doch es ihm zu beweisen, ist das Problem. Der zähe Prozess, diese Beweise zu finden, nicht nachzulassen und immer wieder jedes noch so kleine Indiz zu drehen und zu wenden, bis das Puzzle zusammenpasst, darum geht es in diesem Sechsteiler. Es ist ein leiser, unspektakulärer Film, der durch seine starken Schauspieler lebt. Fast könnte man es für eine Dokumentation halten. Denn es gibt keine Effekthascherei, noch nicht einmal der Angeklagte wird gezeigt. Nüchtern und erschreckend real, trifft der Film den Zuschauer mitten in den Kopf. Was an furchtbaren Bildern des Todes von Kim Wall nicht gezeigt wird, setzt sich als Kopfkino fort.

Starkes, sehenswert anderes und vor allem Nordisches Kino, wie man es von Wallander, Die Brücke und 100 Codes gewöhnt ist.  Weiterlesen

UNIT 42, DVD und Blu-Ray

Ist das die Krimiwelt von morgen, oder doch eher schon die von heute. Die Serie um die Spezialeinheit Unit 42, die sich mit Cyberkriminalität beschäftigt, zeigt die beunruhigenden Machenschaften hinter dem Net, den sozialen Netzwerken, den Websites, Navis und selbst den technischen Geräten, die behinderten Menschen wieder ein besseres Leben geben könnten. Denn alles hat einen riesigen Nachteil, auch wenn Computer schnell, effizient und aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken sind, man kann sie  haken! Und dann kommt Sams Team in Spiel. Mit der ehemaligen Hackerin Billie, dem EDV-Genie Nassim, Ex-Drogenfahnder Bob und der gehörlosen Gerichtsmedizinerin Alice ist die Unit 42 Cyber-Kriminellen auf der Spur. Dabei hat fast jeder im Team selbst einigen Dreck am Stecken und bringt sich gerne mal in tödliche Gefahr. Großartige Serie, spannend, ultra-aktuell und mit einem guten Gefühl für Menschen. Eine Topserie aus Belgien!

Weiterlesen

Film: Regel am Band, bei hoher Geschwindigkeit, DVD und Blu-Ray

Ein wichtiger Film! Noch immer, auch wenn es gerade in der Fleischindustrie ein AUS für Werksverträge gab. Dennoch ist nach Angaben der Gewerkschaft noch viel zu tun. Besonders, was die Wohnungssituation der Angestellten, meist osteuropäischen Mitarbeiter, angeht. Immer noch leben bis zu sechs Arbeiter in einer Dreizimmerwohnung und zahlen jeder bis zu 200 Euro dafür (gemäß Labour Net vom April 2021). Und es ist fraglich, ob man den Fokus auf die Fleischindustrie gerichtete hätte, wäre Corona nicht so erheblich in 2020 bei Tönnies aufgetreten.

Dieser Film ist nicht an Effekthascherei interessiert. Er berichtet langsam und ruhig, ohne gruselige Bilder von der Schlachtbank zeigen zu müssen. Er erzählt Schicksale von Menschen, die bei Tönnies arbeiten und gearbeitet haben. Von den Abhängigkeiten der Ärmsten aus Rumänien und Bulgarien. Alles, was man sieht und hört, erinnert an Sklavenarbeit, die für den Fluch von Niedrigpreisen in Discountern, vom Konsumenten einfach ignoriert wird. Nur damit das Billigsteak auf dem Grill vor sich her brutzeln kann? Wirklich? Wollt ihr das, liebe Konsumenten? Na, dann guten Appetit!

Weiterlesen