Schlagwort: Krimi

Siebo Woydt, Unter dem Wald neben dem Wasser der Tod, Kriminalroman

Greifswald, eine beschauliche, historische Stadt an der Ostsee, mit kaum 60 000 Einwohner, gelegen zwischen Rügen und Usedom direkt am Greifswalder Bodden, nur knapp 20 Meter über dem Meeresspiegel. Interessant bestückt mit Bauwerken aus vielen Epochen von der mittelalterlichen Backsteingotik bis zur modernen Architektur. Die Stadt von Caspar David Friedrich, der uns mit seiner Landschaftsmalerei viele Schätze hinterlassen hat und immer noch damit begeistert. Genau hierhin hat Siebo Woydt seinen mitreißenden Kriminalroman „Unter dem Wald neben dem Wasser der Tod“ gelegt.

 

Weiterlesen

Felix Francis: Hindernis

Mit 70 Jahren und 8 Solo-Kriminalromanen, veröffentlicht seit dem Tod seines Vaters Dick Francis 2010, hat sich Felix Francis längst freigeschwommen und es bedarf nicht mehr der Erwähnung seines krimischreibenden Vaters. Bedenken, dass der im Pferderennmilieu angesiedelte Krimi durch zu viel Fachjargon vielleicht zu einseitig ist, können leicht zerstreut werden. Es bedarf keiner Vorkenntnisse, um die Geschichte zu verstehen und zu genießen. Denn: unglücklicherweise – wie ich – hat der Protagonist, Anwalt und Krisenmanager Harrison „Harrry“ Foster, auch gar keine Ahnung vom Pferderennsport und muss sich schnellstens das 1 x 1 des Sports aneignen und so lernen Leser und Protagonist zusammen die hinlänglich erklärten Aspekte des Rennsports. Dieser Kriminalroman ist Weiterlesen

Richter jagen besser, Thorsten Schleif

Wie schön, dass die Reihe um Siggi Buckmann, dem etwas anderen Amtsrichter weitergeht. Mit Richter jagen besser legt Autor Thorsten Schleif, seines Zeichens selbst Amtsrichter und damit Experte auf dem Gebiet, wieder einen spannenden, witzigen und sehr unterhaltsamen Krimi hin. Scheininvestmentfirmen, Russenmafia, durch und durch korrupte Politiker und Justitia, die gar nicht daran denkt blind und damit unparteilich zu sein. Der Selbstmord seines pensionierten Mentors schockierte Siggi und auch seinen Staatsanwaltsfreund Ulli schwer. Schnell finden sie heraus, dass Jochen völlig verschuldet war, etwas dass überhaupt nicht zu dem rechtschaffenden ehemaligen Richter passt. Und dann taucht da auch noch diese Journalistin auf, die sich Buckmann nähert, um einen Artikel über den Tod des Drogenkönigs Ercan Ayaz, den Siggi auf dem Gewissen hat, zu ermitteln. Es wird mal wieder eng an allen Fronten!

Auch mit Teil II der Siggi Buckmann Serie hat Thorsten Schleif sein Talent als Autor bewiesen. Eine Mischung aus Krimi, Komödie, bitterer Wahrheit und menschlichen Verfehlungen. Großartig!

Weiterlesen

Klaus-Peter Wolf: Ostfriesen Spiel

Wir haben keine Erfahrung mit Escape Spielen, sind aber neugierig und vor allem Fans des Autors. Zur Unterstützung laden wir uns 2 Freunde ein, stellen Nervennahrung und Getränke bereit und los kann’s gehen. Ernsthaft? Laut Beschreibung handelt es sich um einen interaktiven Krimi für 1-5 Spieler:innen ab 12 Jahren. Die 50 interaktiven Rätselkarten sind in einer praktischen Kartenbox, einem klimaneutralen Produkt, die Haptik stimmt und die aufwendig gestalteten Karten sind ansprechend.  Es gibt Tipps als Hilfestellungen und die Spielzeit beträgt ca. 45-90 Minuten. Da man es mehrfach spielen kann – vielleicht mit Weiterlesen

Die verschwundenen Mädchen von Monte Argento, Emanuela Valentini

Über zwanzig Jahre ist es her, das Saras dem Haus ihrer Oma im Bergdorf der Apenninen den Rücken kehrte. Sie verließ die Welt des Aberglaubens, um Medizin zu studieren und den schlimmsten Vorfall ihrer Kindheit zu vergessen. Den Tag, als ihre beste Freundin Claudia verschwand. Das kleine Mädchen tauchte nie wieder auf, bis man ausgerechnet bei Bauarbeiten am Fluss ihre Überreste findet. Jetzt weiß Sara, dass sie nicht länger fortlaufen kann, sie muss ihre Mitschuld an Claudias Verschwinden bezahlen, indem sie Rebecca findet. Die Kleine die nur Stunden nach Claudias Beerdigung verschwand.

Monte Argento ist nicht nur ein spannender Kriminalroman, er taucht auch ein in die zum Teil mystische Welt alter Bergdörfer und ihrer Bewohner. Wo das Kräuterhexlein und die Heilerin vor hundert Jahren dort noch ein Segen waren, um die abgeschiedene Bevölkerung irgendwie medizinisch zu versorgen, so sind diese wissenden Frauen mittlerweile fast ausgestorben. Oder etwa nicht? Weiterlesen

Das dunkle Lied der Toten, Ben Creed – Revol Rossel-Serie Teil II –

Revol Rossel war ein sehr begnadeter Violinist, bevor seine Familie den politischen Ränkespielen der Stalinisten in die Hände fiel. Und so fielen im wahrsten Sinne des Wortes seine eigenen Hände dem Folterer, Major Nikitin von der Staatssicherheit zum Opfer. Mit verkrüppelten Fingern war seine Leidenschaft, die Musik, vorbei. Rossel wurde Polizist und landete nach einem spektakulären Fall, den er mit Major Nikitin gegen den Chef des Geheimdienstes Beria führte, im Gulag. Dort geht es dem ehemaligen Leutnant der Miliz nur noch ums nackte Überleben. Revol ist dem Tod durch Verhungern, Erfrieren oder durch die  Wori-Mafia nah, als Oleg Nikitin plötzlich in der Gulaghölle auftaucht und ihn rausholen will. Auf seine Frage, warum er in den Gulag gekommen ist, sagte Nikitin: »Warum sollte ich dich wohl schon brauchen? Es ist jemand ermordet worden.«

Und wieder arbeitete beide, als Zweckgemeinschaft des Hasses miteinander, um einen Serienmörder 1953 in Leningrad auszuschalten. Dass ihre Ermittlung genau in das politische Wespennest aus Staatssicherheit, militärischem Geheimdienst und Genosse Stalin selbst, sticht, ist nicht erstaunlich. Wenn jemand wie Revol Rossel von der Leine gelassen wird, dann ist die Lage hochexplosiv. Weiterlesen

Kate Saunders: Die Intrigen am King’s Theatre

Seit Jane Austen die Leser mit ihren bezaubernden Geschichten über mutige, eigenwillige, junge Damen und galante Herren entzückte, hat das viktorianische England nichts von seinem Reiz für Autoren und Leser verloren. Im Gegenteil, in einer Zeit, in der es gesellschaftlich akzeptiert ist, in Jogginghose in ein Restaurant zu gehen, haben Geschichten mit ihren anspruchsvollen Umgangsformen, die im 19. Jahrhundert spielen, Konjunktur. Kate Saunders unterhaltsamer dritter Laetitia-Rodd-Krimi spielt im Jahr 1853. Da die beiden vorangegangenen Fälle in sich abgeschlossen sind, benötigt man keine Vorkenntnisse um „Die Intrigen am King’s Theatre“ zu lesen. Der Autorin gelingt der Spagat zwischen historischer Authentizität und modernen Formulierungen. Durch diesen gekonnten Mittelweg kommt Saunders Geschichte um die vornehme Londoner Weiterlesen

Dina El-Nawab, Markus Stromiedel: Zusammen stirbt man weniger allein

Ich glaube wirklich nicht an Verschwörungstheorien, aber was sonst, als eine Verschwörung könnte hinter diesem Cover stecken?  Offen gestanden, im Buchladen wäre ich achtlos an dem Buch vorbeigegangen und das wäre total schade gewesen und hätte mich um einen unterhaltsamen, flott geschriebenen Krimi gebracht, der besonders durch seine verbalen Schlagabtausche der beiden Protagonisten punktet.  Als da sind: Anwältin Lizzi, die sich nicht die Butter vom Brot nehmen lässt und meist einen flotten Spruch auf den Lippen hat und der von ihrem Vater für sie engagierte Personenschützer Eric. Besonnen, durchtrainiert und dazu auffallend attraktiv. Die Frage, warum er der Meinung war, Lizzi brauche einen Bodyguard, Weiterlesen

Cay Rademacher: Geheimnisvolle Garrigue

Obwohl dies der neunte Fall für Capitaine Roger Blanc und sein Team ist, sind keinerlei Ermüdungserscheinungen erkennbar. Ganz im Gegenteil. Die Geschichte ist spannend und fesselnd  bis zur letzten Seite. Und für diese Geschichte verstärkt der Autor das Ermittlerteam mit dem jungen, engagierten Brigadier Yves-Laurent Sylvain. Wie für Sylvain ist es auch mein erster Fall, den ich mit Blanc und seinen Kollegen löse. Auch ohne die vorherigen Krimis dieser Reihe von Cay Rademacher zu kennen, finde ich mich gut zurecht und kann das Lesevergnügen, wie auch die anschaulichen Landschaftsbeschreibungen der Provence genießen. Allerdings frage ich mich, warum ich nicht schon eher die Bekanntschaft dieses Ermittlerteams gesucht habe! Capitaine Blanc ist ein Ermittler wie man sich ihn wünscht: Polizist mit Leib und Seele, respektvoll im Umgang mit den Kollegen, schätzt nicht nur –  wie könnte es in Frankreich anders sein – gutes Essen und Wein, sondern hat auch ein bewegtes Liebesleben hinter sich. Seine unaufgeregte Art macht ihn sehr sympathisch. Schlüssig bettet der Autor die Geschichte um die zwei verschwundenen jungen Frauen in die Pandemie ein. Verdächtige gibt es so viele, wie Lavendel in der Provence. Sowohl für den aktuellen Fall als auch für einen 23 Jahre alten „Cold case“. Beide Fälle weisen Gemeinsamkeiten auf. Handelt es sich um einen Täter, der wieder aktiv wird oder um einen Trittbrettfahrer? Weiterlesen

Truth, Bist du bereit für die Wahrheit, Margje Woodrow, Jugendbuch ab 14 Jahre

Als Juul Bruder, der überall beliebte Milan, bei einem Autounfall stirbt, scheint es die Familie auseinanderzureißen. Milans Mutter muss in eine Klinik, weil sie eine regelrechte Obsession wegen des Unfalls entwickelt. Sie glaubt an ein Verbrechen. Ihr Vater will nicht darüber reden und so hat Juul nur ihre Freundin Fleur. Als sich plötzlich ein Unbekannter per soziale Medien an sie wendet, beginnt auch Juuls zu zweifeln. Denn der Fremde behauptet, die Wahrheit über Milans Tod zu kennen. Doch er verlangt dafür absurde und gefährliche Mutproben, die sie aufzeichnen muss. Aus Liebe zu ihrem verstorbenen Bruder lässt sie sich darauf ein und dann ist es plötzlich zu spät, wieder aufzuhören.

Ein spannender Jugendkrimi, der sich einfühlsam in dem momentan typischen Teenagermilieu bewegt. Für junge Leute ab 14 definitiv eine Empfehlung.

Weiterlesen