Mattias Edvardsson: Dunkelkaltes Schweigen

Matthias Edvardssons Geschichte beginnt mit dem Mord an der Jugendlichen Amanda. 21 Zeilen, mehr gesteht er der Tat nicht zu. Anhand von Rückblicken, Ausblicken und Ereignissen in der Gegenwart legt Edvardsson das Motiv für den Schuss auf das Mädchen nachvollziehbar frei, wobei sich bald herauskristallisiert, dass es sich nicht um ein Eifersuchtsdrama zwischen zwei Liebenden handelt, sondern Motiv und Täter wo anders zu finden sind. Und so, wie es zwei Menschen braucht, ein Kind zu zeugen, aber ein ganzes Dorf, um das Kind groß zu ziehen, braucht es mehr als einen Menschen, um einen anderen zu vernichten. Nichts und niemand scheint zu sein, was er oder sie vorgibt zu sein. Aber alle in der Kleinstadt Trelleborg wissen Bescheid. Der Weiterlesen

Jina Jung, Koreanische Küche, 10 Rezepte für Bibimbap, Kimchi & Co.

Aufgewachsen bin ich in einer Kleinstadt mit wenig Industrie, doch eine Firma Kamax gab es dort, ein Werkzeughersteller. Bei meinen Schulkameraden war es so: Der Großvater war in der Firma, der Vater ist in der Firma gewesen, also sind die auch da gelandet. Das ganze Gegenteil sind Mitarbeiter in der Gastronomie, speziell für Köche gilt es in den Anfangsjahren, nach der Ausbildung, auf Wanderschaft, auch ins Ausland zu gehen. Man muss eigentlich mal alles gemacht haben, vom Gasthof, Ausflugslokal, Grand Hotel bis zum Sternerestaurant. Nur dann hat man Wissen und Lebenserfahrung erlangt, um in diesem Beruf Erfolg zu haben.  Worauf ich hinaus will, früher mussten wir wandern, um die eine oder andere Landesküche mit Geschmack, Flair und Lebensgefühl zu lernen. Heute ist es anders. Durch die Globalisierung kommt die Küche zu uns. Angefangen von den Italienern mit Pasta, Pizza und wie man einen frischen Salat macht. Den Griechen und Balkanstaaten mit Döner, Grillplatte, Zaziki. Die Tapas der Spanier haben sich in nur ganz seltenen Fällen durchgesetzt und jetzt der Hip um Sushi. Eine absolute Erfolgsstory. Daraus jetzt der Trend zur asiatischen Küche – Jina Jung – Koreanische Küche – mein Resümee, nicht eingedeutscht, echte Koreanische Küche.

Weiterlesen

Kristina Hortenbach: Grün ist der Tod | Fünf Fragen an die Autorin

Für die Fans der Cozy Krimis ist Kristina Hortenbach und ihre Protagonistin Rosa Reich, eine frühpensionierte Biologie- und Erdkundelehrerin, eine echte Entdeckung! In der Tradition guter britischer Cozy Crimes überzeugt Hortenbach mit ganz viel Lokalkolorit und dichter Atmosphäre. Ihre Charaktere – die Guten – sind liebenswert, authentisch, mit einer gewissen Schrulligkeit und die Bösen? Die sind das Salz in der Suppe. Apropos Suppe. Als Goodie teilt die Autorin am Ende des Buches die Rezepte der in der Geschichte erwähnten Gerichte mit ihrer Leserschaft. Und schon die Rezeptur des Waldmeister Seccos, den es zum wöchentlichen Scrabble-Spiel mit Karl, dem Kollegen von einst gibt, verdeutlicht, aus welchem Holz Rosa Reich geschnitzt ist! Unerschrocken und mit Nachdruck geht sie die Dinge an. Aber wie sonst hätte sie Generationen von Gymnasiastinnen und Gymnasiasten durchs Abi gebracht? Weiterlesen

Kai Oppermann: Der Flunkerfunkelstein oder die Elster, die nicht stehlen wollte

Kinderbücher sollte man zusammen mit Kindern anschauen. Diese haben ganz andere Schwerpunkte in ihrer Betrachtung als Erwachsene. Bei den hier vorliegenden Bilder und Geschichten Buch musste ich erst erklären was eine Elster ist und warum diese Vögel gerne blinkende Sachen stibitzen. Nachdem dies geklärt war, wurde die Geschichte gut aufgenommen und die Bilder intensiv betrachtet. Dabei fiel auf, dass die Rückseite des Buchdeckels mit den vielen kleinen Bildern von Elstern mit ihrem Diebesgut lange und sehr intensiv, und wie ein Memory mit den einzelnen Vögeln betrachtet wurde. Das Buch wurde an mehreren darauffolgenden Abenden vom Co-Rezensenten zum vorlesen gewünscht. Weiterlesen

Graphic Novel: Kant – Aufbruch der Gedanken, Jörg Hülsmann

Vielleicht wird sich jeder einmal im Laufe seines Lebens mit Immanuel Kant beschäftigen oder versucht es zumindest. Wer es darauf anlegt, den fast tausend Seiten Wälzer der Kritik der reinen Vernunft, der praktischen Vernunft und der Kritik der Urteilskraft zu lesen, der weiß, dass die Sprache, die Grammatik und die schier endlosen Sätze jeden normal begabten ohne Fachhilfe in die Knie zwingen kann. Denn so klare Sätze wie § 7 der Kritik der reinen praktischen Vernunft: »Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten können«, sind eher gezählt in Kants Werk. Daher hatte ich mir von der Graphic Novel ehrlich gesagt eine verständliche Übersicht von Kants Grundsätzen/Kritiken erhofft. Vielleicht war ich etwas zu naiv mit meinem Anliegen!

Was es aber definitiv geworden ist: Es ist eine super Graphic Novel, um etwas über Kant zu erfahren, um einen ersten Einstieg in sein Leben, seine stringenten Routinen, sein Kauzigkeit und sein Genie zu erhalten. Außerdem sind die Illustrationen sehr schön gemacht. Jedoch sollte man, um über Kants Lehren etwas zu erfahren, lieber einen Philosophiekurs belegen.

Weiterlesen

Uwe Laub, Das Blaue Gold

Blaues Gold von Uwe Laub

Der Kampf ums Wasser beginnt. Packender Thriller über den wertvollsten Rohstoff der Welt: Wasser.

An den Tagen, als ich dieses Buch zum Lesen hatte, war auch der Weltwassertag, der seit 1993 immer am 22. März stattfindet. Das diesjährige Motto „Wasser für den Frieden“! Doch der Kampf um diese wichtigste Ressource hat längst begonnen. Begleitet wurde der Tag in den Medien mit mehreren kritischen Punkten. Trotz verbrieftem Recht und von den UNO-Mitgliedern unterschrieben, ist der Zugang zum kostenlosen Wasser Menschenrecht. Leider ist dem nicht so. Laut dem letzten Bericht leiden ca. 3 Milliarden Menschen an Wasserarmut und die Zahl steigt ständig weiter. Auch bei uns in dem eigentlich regenreichen Deutschland ist schon jetzt erkennbar, dass einige Gebiete wie Brandenburg und Berlin unter Wasserarmut leiden. Die Gründe sind vor allem die Überbevölkerung und das Konsumverhalten der Menschen, die Massentierhaltung, der immense Zuwachs an der Haustierhaltung, Hund, Katze und Co. Durch die vom Klimawandel immer längeren Trockenzeiten und die damit verbundene Bewässerung der Felder, die zur Ernährung der Überbevölkerung dienen. Die Seen und Stauseen sind leer. Es wird das Grundwasser ohne Rücksicht ausgebeutet. Und nicht zuletzt die Industrie, die einen Großteil des Trinkwassers verbraucht, weil sie sich langfristige kostenlose Wasserlieferungen gesichert haben. Was nichts kostet, daran muss man nicht sparen. „Blaues Gold“- Uwe Laub zeigt in seinem Buch in spannender, mitreisenden Romanform ein Szenario auf, wie wir demnächst ums Wasser kämpfen und erpressbar sind, sollten die Wasserrechte in wenige private Hände geraten.

Weiterlesen

Anna Jansson: Mädchenfeuer | Ein Kommissar-Bark-Krimi

Der kürzlich verstorbene Autor Paul Auster sagte in etwa: „um ein Buch zu schreiben, muss man alle seine Dämonen durchleben“. Wenn es dann zu einem Ergebnis führt wie bei Anna Janssons „Mädchenfeuer“, dem vierten Fall für Kommissar Bark und sein Team, ist ein großer Wurf gelungen. Als Gotländerin und immer noch dort lebend, wuchert sie mit ihren Pfründen – sie kennt die Insel zu jeder Tages- und Jahreszeit, kennt die Menschen, ihre Eigenarten und wohl auch ihr Abgründe und schafft entspannt, nicht gewollt, eine atmosphärische Dichte mit viel Lokalkolorit, die überzeugt. Sie weiß Spannung aufzubauen und zu halten. Hat es vielfach bewiesen. Und sie kann eine glaubhafte Geschichte erzählen, die nie Weiterlesen

Angela Perez: Angekommen ….nur die Liebe lässt auf sich warten

Ein Koch, der ohne Liebe kocht, das schmeckt man unbewusst. Man kann es nicht beschreiben. Es ist im Unterbewusstsein da. Das Essen ist fad und langweilig. Gut es macht satt, aber reicht das?  Man kann das ganz einfach beobachten, wenn die Gäste den Teller leeressen und mit dem Brot die letzten Saucenreste aufsaugen, dann war das Essen mit Liebe gekocht. Genauso ist es bei handwerklich produzierten Arbeiten, von Schreiner, Maler etc. oder Kunstobjekten und auch bei Musikern.  Der eine übt und übt und übt, er gibt ein Konzert, doch der Applaus bleibt mehr als verhalten. Dann kommt ein Talent, übt zwar, aber das Talent weiß was es macht, tritt bei einem Konzert auf, verspielt sich vielleicht auch noch, doch das Publikum spürt, empfindet etwas im Unterbewusstsein etwas Besonderes. Da kommt etwas rüber, man kann es nicht beschreiben, das Publikum gibt Standing Ovation. Das ist die Protagonistin Charlotte Mondorf – Vollblutmusikerin mit Leidenschaft, Enthusiasmus und mit dem Streben irgendwann in einem weltberühmten Orchester ihr Talent und Können zu zeigen. Angela Perez hat in ihrem Buch „Angekommen …. nur die Liebe lässt auf sich warten“ eine wunderschöne, nachvollziehbare, mit höhen und Tiefen den Wirren des ganz normalen Lebens, den Werdegang von Charlotte Mondorf aufgezeigt. Weiterlesen

Mike & Stephanie Le, Nudeln, Nudeln, Nudeln

75 Rezepte für Fans von Ramen. Lasagne, Udon, Soba, Wantan, Rigatoni und Co.

Ich dachte, ich wüsste schon alles über Nudeln. Weit gefehlt. Hier gibt es 75 Rezepte um, mit und von Nudeln von einem Paar zusammengestellt und aufgeschrieben, die ich beschreiben würde als Nudelfans, Nudelverrückte, nein ich glaube sie sind Nudeljunkies. So viel weltweit recherchiert, ausprobiert, erneut versucht und nochmal probiert, bis es zu der kulinarischen Explosion im Gaumen gekommen ist und zudem, wozu sie sich auf der weltweiten Suche nach immer neuen Nudelgerichten begeben haben – „Nudeln machen glücklich!“ Um das zu unterstreichen ein kleiner Auszug aus dem Buch Nudelliebe: Jeder hat seine eigene Vorstellung von Nudeln. Für die einen kommen sie in Form von wärmenden Nudelsuppen daher, für den anderen als abgefahrene Gewürzexplosion. Sie können ein schnelles Abendessen unter Woche sein oder ein kompliziertes, mehrgängiges Menü mit viel Vorbereitungsbedarf. Ein Teller Nudeln kann Erinnerungen an glückliche Kindheitstage oder an ferne Länder wecken. Es kann schmecken wie bei Mama – oder wie beim Sternekoch. Eins gilt in allen Fällen: Nudeln machen glücklich. Dem kann ich nur zustimmen!

Weiterlesen

Sie sagt. Er sagt. Ferdinand von Schirach – Ein Theaterstück

»Verstehen Sie, meine Welt, mein Verständnis davon, wer ich bin, alles stimmt plötzlich nicht mehr.« Zitat der Nebenklägerin, dem Opfer.

Das neuste Buch von Ferdinand von Schirach erschien erst zwei Tage, nachdem das ZDF das Gerichtsdrama bereits gezeigt hatte. Als Bücherliebhaber bedaure ich das, aber es ist verzeihlich, denn es ist immerhin ein Theaterstück. So habe ich es gelesen und gesehen, was natürlich zusätzliche Impressionen hinterlässt. ›Sie sagt. Er sagte.‹, spielt in einem Gerichtssaal, der Ort an dem Herr von Schirach ein Experte ist. Eine Vergewaltigung wird verhandelt, die sich von der Faktenlage keineswegs klar deuten lässt, weder in die eine noch in die andere Richtung. Während die Verteidigung des mutmaßlichen Täters, das mutmaßliche Opfer als Lügnerin und rachsüchtige Ex-Geliebte darstellt, breitet das mutmaßliche Opfer die furchtbare Tat und damit ihre Seele vor den Richtern aus. Die Geschichte lebt, wie so oft bei Ferdinand von Schirach durch die Ambivalenz, die sie beim Leser und/oder Zuschauer hervorruft.

Es ist definitiv eine Lese- und eine Sehempfehlung meinerseits. Wobei Sie das Theaterstück vorher lesen sollten, bevor Sie den Fernsehfilm, der nebenbei erwähnt, mit erstklassigen Schauspielern besetzt ist, sehen. Wie immer geht Herr von Schirach ein gewaltiges Thema mit leisen und sehr klaren Tönen an, etwas worin er ebenso ein absoluter Experte ist!

Weiterlesen