Schlagwort: Korruption

Der Präsident, David Baldacci

Der Thriller erschien im Original bereits 1996 mit dem Titel Absolute Power. Es dauerte auch damals nicht lange, bis das Buch ein Jahr später von keinem Geringerem als Clint Eastwood verfilmte. Daher kann ich nicht nur dieses fantastische Buch, sondern auch den Film wärmstens empfehlen.

Denn das Thema ist wohl gerade jetzt wieder so top aktuell, dass man Baldacci für seine Weitsicht bewundern muss.

Der Präsident der Vereinigten Staaten, der Mann mit der absoluten Macht. Darum geht es in diesem Thriller. Luther Whitney ein in die Jahre gekommener notorischer Dieb und Einbrecher plant seinen letzten großen Coup. Während er in eine beachtliche, anscheinend momentan unbewohnte Villa einsteigt, um den Safe zu knacken, fährt ein Wagen vor. Er kann sich gerade noch so verstecken, als ein nobler, älterer Geschäftsmann mit einer jungen Frau das Schlafzimmer betritt. Luther kann es kaum fassen, als er den Präsidenten der Vereinigten Staaten erkennt. Das Pärchen ist angetrunken. Und was als heißer Sex beginnt, artet schnell aus, weil der Präsident gewalttätig wird. Doch die junge Frau wehrt sich, verteidigt sich mit einem Brieföffner und verletzt den Mann am Arm. Als Präsident Richmond aufschreit, erscheint der Secret Service und erschießt seine Gespielin. Luther wartet auf seine Gelegenheit, um zu entfliehen und dabei nimmt er den blutigen Brieföffner mit den Fingerabdrücken mit. Denn auch wenn er weiß, dass dieser Mord vertuscht werden soll, so einfach will er den skrupellose aber übermächtigen Mann nicht davonkommen lassen.

Ein typischer Baldacci, in dem es zur Sache geht. Wenn Sie den Film gesehen haben, scheuen Sie das Buch bitte nicht. Wie immer ist die Geschichte in einem Buch detaillierter, ein bisschen anders und in diesem Fall auch sehr pikant. Der Name Baldacci garantiert Spannung und erstklassige Unterhaltung. Daher widmen wir dem Autor dieses Mal eine ausführliche und lange Vita.

Weiterlesen

John Burdett: Bangkok Tattoo

Schlagen Sie dieses Buch auf, und sie haben das Gefühl mitten in Bangkok stehen. Der Autor nimmt sie mit auf einem Höllenritt durch die halb und Unterwelt von Bangkok und Thailand. Die Korruption feiert fröhliche Urständ, denn alles ist geregelt. Wer uns diese Regeln erklärt, ist der buddhistische Ermittler Sonchai Jitpleecheep. Es geht manchmal echt rau zu. Wer in dieses Land Thailand mental eindringen will, dem sei dieses Buch anempfohlen, weil es auf eine spielerische und ausgesprochen spannende Art, das Lebensgefühl vermittelt. Der Buddhismus durchdringt wirklich alle Lebensbereiche und ist für uns in „Westler“ nur sehr schwer verstehbar. Beste Krimiunterhaltung mit Einblick in die Lebenswirklichkeit von anderen Menschen. Weiterlesen

Deon Meyer: Beute

Südafrika steht schon lange nicht mehr im Fokus der Krimileser. Mit diesem Roman sollte es sich ändern. Der Südafrikaner Deon Meyer hat wieder einen spannenden Kriminalroman geschrieben der unser Augenmerk auf dieses Land richtet. Beginnend mit einer Zugfahrt in einem der luxuriösesten Züge der Welt. Weiterhin, informiert man sich über das politische System Südafrikas nach dem Tod von Nelson Mandela. Der Roman berichtet über ausufernde Korruption und Misswirtschaft in dem Land. Spannung baut der Autor durch verschiedene Handlungsstränge in Südafrika und Frankreich auf. Weiterlesen

Antonio Manzini: Ein kalter Tag im Mai, Rocco Schiavone ermittelt

Es hat schon seine Gründe warum die Romane mit dem schrägen, nicht ganz astreinen Vicequestore Schiavone so erfolgreich sind. Diese liegen in der menschlichen, ach so menschlichen Natur des Protagonisten. Dem italienischen Flair der Umgebung in der die Romane spielen und den Themen die in italienischen Romanen nicht fehlen dürfen: Mafia, Essen und die Liebe. Wer die erste Staffel: Der Kommissar und die Alpen im ZDF gesehen hat, wartet gespannt wann die Fortsetzung kommt. Bislang nur im Bezahlfernsehen.

 

Weiterlesen

Helon Habila: Öl auf Wasser

Menschen die Umweltzerstörung hautnah miterleben sind die Menschen die Helon Habila beschreibt. Der sogenannte Fortschritt zerstört Lebensgrundlagen und ganze Gesellschaften. Die Machenschaften von Ölgesellschaften, die mit kriminellen Handlungen einhergehen sind in Nigeria besonders deutlich zu sehen. Das Öl, das ohne große Rücksichtnahme gefördert wird verseucht riesige Gebiete und zerstört Ökologie und Ökonomie. Banden die einen Teil vom Kuchen abhaben wollen setzen der Bevölkerung zusätzlich zu. Der vorliegende Roman gibt dazu tiefe Einblicke. Weiterlesen

Niklas Natt och Dag: 1793

Schwadenkrimis orientieren sich meist an den kriminellen Handlungen. Bei diesem wahrhaft historischen Krimi, ist die Handlung Auswuchs einer Gesellschaft, die am Rande des Zusammenbruchs steht. Korruption und Misswirtschaft im Zusammenspiel mit einer Volksdroge die eine Gesellschaft zu debilen Masse verkommen lässt: Alkohol. Das Verbrechen das es aufzuklären gilt ist grausam, genau so grausam wie die Obrigkeit mit Bürgern und Bauern umgeht. Absolutismus ohne funktionierende Rechtsordnung macht den Weg frei für absolute Unterdrückung. Das Buch ist herausragend recherchiert. Weiterlesen

Gary Victor: Im Namen des Katers

Neuer Fall für den Dirty Harry von Port-au-Prince. Der Autor entführt uns in die Unterwelt von Haiti. Diese Land das absolut in kein Schema passt, das scheinbar nur aus Korruption, Misswirtschaft und Verbrechen besteht, hat einen aufrechten Polizisten. Na ja, aufrecht im Sinne einer rechtstaatlichen Sicht ist das natürlich nicht. Da räumt Inspector Azémar schon mal mit seinem Dienstrevolver Bösewichte von der Bildfläche. Gary Victor ist zu sehr Journalist als das er nicht auch die herrschenden Verhältnisse in Port-au-Prince darstellt. Weiterlesen

Leo Kanaris: Die Toten von Athen, Ein Fall für Detektiv Zafiris

Wenn Sie GriechenlandurlauberIn waren und das vorliegende Buch lesen, werden Sie in Teilen feststellen, genauso habe ich Griechenland erlebt. Das Buch schildert die momentane Situation authentisch. Touristen haben von der gefährlichen Seite, wie sie in diesem Werk beschrieben bestimmt nichts mitbekommen. Dass die Korruption hier fröhliche Urständ feiert, dass es mit der Organisation nicht klappt und das viel geredet wird und nichts passiert, nehmen die Menschen die ihr Land lieben, mit einem Schulterzucken hin. Dass sich die politischen Verhältnisse nicht ändern werden, kann man aus diesem höchst spannenden Krimi auch erfahren. Ein Zustandsbericht mit spannendem Hintergrund. Weiterlesen

Der Rabbi und das Böse

Die Autorin nimmt uns mit nach Israel, nicht nur an die touristische Oberfläche, nein mitten in die Zerrissenheit einer Nation. Ausgelöst wird die Kriminalgeschichte durch einen Mord an einem Rabbi. Der Ermittler ein ehemaliger Offizier der israelischen Armee gerät in einen Strudel aus Korruption, religiösem Fanatismus und grenzenlosem Hass zwischen Palästinenser und Israelis. Diese spannungsgeladene Geschichte führt deutlich vor Augen was geschieht wenn Hass mit Hass vergolten wird und wer dabei am Meisten profitiert. Ein Buch, dass besser als alle Zeitungsberichte das Innenleben einer Nation widerspiegelt. Weiterlesen

Alex Beer: Die rote Frau, Ein Fall für August Emmerich

Die rote Frau von Alex Beer

Auch das zweite Buch mit dem Rayonsinspektor August Emmerich ist eine absolute Krimiperle. Wieder gelingt es der Autorin ein absolut atmosphärisch dichtes Bild einer zerstörten Stadt und einer zerrissenen Gesellschaft zu zeichnen. Wien 1920, die Einen sterben, die Anderen feiern. Korruption und Standesdünkel blühen. Die überlebenden Soldaten, physisch und psychisch am Ende, werden manipuliert und für gewissenlose Konzepte missbraucht. Ein Roman der aufzeigt, wie diese Zeit das „1000 jährige Reich“ vorbereitet hat. Weiterlesen