Alle Artikel von Stephan Schwammel

Roberto Saviano: Der Clan der Kinder/ Film: Paranza

Die Redaktion weist darauf hin, das der eben in die Kinos gekommene Film: Paranza seinen Ursprung im Buch von Roberto Saviano: Der Clan der Kinder hat. Deshalb hier noch einmal unsere Rezension:

Wer hinter die Kulissen des Reiselandes Italien blicken will, muss Roberto Saviano lesen. Sein Blick ist unverstellt und gerade und brutal direkt. Neapel, eine wunderschöne Stadt, brodelt geradezu im Untergrund. Die Quartiere sind unter den Bossen aufgeteilt und die Plätze unter den Anhängern der Bosse vergeben. Da macht sich ein Junge mit 15 daran dieses System mit einer „Paranza“ (eigentlich ein Fischgericht) aus Kindern bestehend aufzumischen. Dieser „Jungenclan“ geht wie seine großen Vorbilder mit Brutalität zur Sache. Saviano legt mit diesem Werk eine Tragödie vor, in der alle Verliere sind; die Bosse, die Kinder und deren Familien. Ein hartes Buch! Weiterlesen

Vlastimil Vondruska: Das Bestiarium von Mähren

Diesen spannenden historischen Kriminalroman zeichnet sich besonders dadurch aus in dem er die gesellschaftlichen Verhältnisse deutlich macht. Die Inquisition gilt quasi als unantastbar. Bischöfe generieren sich als weltliche und geistliche Oberherren. Lehensherren können Ihre Leibeigenen auch erschlagen wenn sie einen Grund dafür finden. Dies macht der Autor sehr deutlich. Er zeigt auch die Landschaft von Böhmen und Mähren mit dichten Wäldern und das harte Leben der Bauern. Weiterlesen

Roberts, Andrew: Feuersturm, Eine Geschichte des Zweiten Weltkriegs

Ein wahrhaft grandioses Meisterwerk. Da versteht es ein Historiker ohne nur die Fakten zu schildern auch die Zusammenhänge sehr deutlich zu machen. Wie kam es dazu dass die Wehrmacht diesem Hitler und seinen Gefolgsleuten eine ganze Armee quasi bedingungslos überließen. Warum diese Treue der Soldaten zu einem Diktator. Die Kriegsschauplätze werden detailreich beschrieben und auch warum dieser Schlachtausgang sich so oder so gestaltete. Zum Teil bislang unveröffentlichte Dokumente veröffentlicht Andrew und erlaubt einen unverstellten Blick auf die Dinge. Das Buch ist sehr gut lesbar, im Mittelteil gibt es Fotos der Handelnden und ein umfangreiches Register. Weiterlesen

Niklas Natt och Dag: 1793

Schwadenkrimis orientieren sich meist an den kriminellen Handlungen. Bei diesem wahrhaft historischen Krimi, ist die Handlung Auswuchs einer Gesellschaft, die am Rande des Zusammenbruchs steht. Korruption und Misswirtschaft im Zusammenspiel mit einer Volksdroge die eine Gesellschaft zu debilen Masse verkommen lässt: Alkohol. Das Verbrechen das es aufzuklären gilt ist grausam, genau so grausam wie die Obrigkeit mit Bürgern und Bauern umgeht. Absolutismus ohne funktionierende Rechtsordnung macht den Weg frei für absolute Unterdrückung. Das Buch ist herausragend recherchiert. Weiterlesen

Fernanda Melchor: Saison der Wirbelstürme

Ein Buch für das man starke Nerven braucht. Gewalt, Drogen, Suff und Perspektivlosigkeit prägen das Leben der Menschen in der mexikanischen Provinz. Besonders über Gewalt gegen Frauen wird in diesem Werk berichtet. Da es keine Perspektiven gibt, besonders keine für Mädchen werden diese zum Spielball von Männern die ihre Perspektivlosigkeit an den Frauen und Mädchen ausleben. Wenn es dann einmal einem Mädchen gelingt aus diesem System auszubrechen, wir es durch Brutalität wieder auf Spur gebracht.

 

 

Weiterlesen

Martin Walker: Menu surprise, Der elfte Fall für Bruno, Chef de police

Es sind diese Bücher die man am liebsten in einem Rutsch durchlesen will. Walker ist die Literatur gewordene Werbeschrift für das Périgord. Das Herzland der französischen bodenständigen Küche. Es lebt in der Tradition der Einfachheit und der Frische seiner Produkte. Wen Bruno seinen Zuhörern erklärt dass bei der Verwendung einer Ente nur das Gefieder übrig bleibt, so ist das symptomatisch mit dem Umgang von Essen. Essen spielt eine gewichtige Rolle in Martin Walkers Romanen, was auch in seinen Kochbüchern zum Ausdruck kommt. Aber das Verbrechen schläft auch im Périgord nicht. Deshalb braucht es den pfiffigen Chef de Police der noch andere Aufgaben in seiner Gemeinde hat. Weiterlesen

Dr. Stuart Farrimond: Kochen in Perfektion, Profi – Wissen für die Küche

Nein, kein Rezeptbuch mit schön gestalteten Gerichten. Nein, kein Kochbuch, das einen mit leuchtenden Bildern animiert, das Gericht nach zu kochen.

„ Kochen in Perfektion“ Profi-Wissen für die Küche, ein Buch nur für Profiköche mit Nichten. Ein Buch für jeden der gerne kocht und für diejenigen, die sich beim Ko-chen versuchen wollen. Durch die wissenschaftlichen Anleitungen von Herrn Dr. Stuart Farrimond zum garantiert, sicheren Gelingen. Weiterlesen

Simone Buchholz: Mexikoring

Im Moment läuft die Diskussion um Clankriminalität wieder verstärkt in den Medien. Die Autorin Buchholz nähert sich dem Thema auf Ihre Weise. Als hochspannendem Kriminalroman. Sie lässt ihre Staatsanwältin Chastity Riley mit ihren Mitstreitern in diesem Milieu ermitteln. Aber diese Familienclans sind nur sehr schwer zu knacken. Buchholz bleibt aber nicht nur an der Oberfläche. Sie schildert nachvollziehbar was da in diesen Familien abläuft und welche Strategien entwickelt werden müssen, um diese Strukturen an unser Rechtssystem anzupassen oder zu zerstören. Dieser Roman ist nicht rechtslastig und besticht durch seine ruppige, manchmal rotzige Sprache. Weiterlesen

Martin Sonntag (Hrsg.), Saskia Wagner (Hrsg.): Deutschland dreht durch, 70 Jahre Grundgesetz,

Wenn der Stammtisch endgültig die Deutungshoheit in der politischen Debatte übernimmt, haben die Irren gewonnen. Das wird man ja wohl noch sagen dürfen… Anscheinend geht es uns zu gut im freiheitlichsten System, das je deutschen Boden betreten hat. Wir leben im Zeitalter der Spalter und der Spaltung. Ist unsere Demokratie tatsächlich in die Jahre gekommen? Anlässlich des 70. Geburtstags des Grundgesetzes schauen führende Cartoonistinnen und Cartoonisten des Landes auf den Zustand der Nation. Weiterlesen

Veit Heinichen: Borderless

Investigative Romane mit realen Hintergründen sind eine Seltenheit. Deswegen freuen sich alle Heinichenfans wenn wieder ein Neuer erscheint. Trieste und Umgebung bilden wieder den szenischen Hintergrund dieses Wirtschaftskrimis. Es spielen wieder alle mit die mit dem organisierten Verbrechen zu tun haben. Die lokalen Strippenzieher, kroatische Mafia, BND, und die Polizia di Stato. Verbrechen gegen die Menschlichkeit beim Übergang des Staates Jugoslawien in die Teilstaaten, Waffenschiebereien. All dies bringt Heinichen in einen Plot der auch die Alpe-Adria Bankpleite mit der Bayr. Landesbank einfließen lässt. Einfach gut dieser Thriller! Weiterlesen