Alle Artikel von Stephan Schwammel

Aeneas Rooch: Mein wasserdichtes Baby

Als ich diesen Titel in der Vorschau sah, wurde ich neugierig, da als frisch gewordener Großvater, natürlich ein Interesse besteht zu verstehen wie das mit dem Enkel weitergeht. Viele Schritte in der Entwicklung meines Enkels kann ich nun voraussehen, weil der Autor diese Entwicklungsschritte wissenschaftlich und detailgenau erklärt. Spannend ist es auch zu lesen, wenn der Autor die Frage aufwirft: sollen Eltern Schnuller ablecken? Wenn wir wissen, dass viele Kinder Allergien haben könnte es doch sein, dass wir es mit den hygienischen Bedingungen die wir unseren Kindern zumuten übertreiben und es daher vielleicht sinnvoll erscheint mit den körpereigenen Abwehrkräften unsere Kinder zu Konditionieren. All diese Fragen beantwortet uns der Autor. Weiterlesen

Eva-Maria Schnurr, Uwe Klußmann: Die Macht der Geheimdienste

Gastbeitrag: Ulrich Steiner:

Wer ermöglichte den Siegeszug Napoleons hinter den Kulissen, wer baute den ersten professionellen englischen Geheimdienst auf und wie wurde die Enigma geknackt? Insgesamt 15 freie Journalisten, Autorinnen und Redakteure des Nachrichtenmagazins SPIEGEL haben in dem Buch über Agenten, Spione und Spitzel einen Einblick geschaffen, in das wahrscheinlich älteste der Gewerbe der Welt.

Obwohl bereits im alten Ägypten Spione organsiert im Einsatz waren und schon Moses laut dem Alten Testament der Bibel Kundschafter mit klarem Auftrag losschickte, gilt geschichtlich erst die Zeit ab dem Mittelalter als Beginn von professionalisierter Geheimdienstarbeit. Historiker mögen darüber streiten. Weiterlesen

Lüders, Michael: Die Spur der Schakale

Eigentlich ist es nur Fiktion, aber tatsächlich erinnert dieser Thriller an die Gegebenheiten in der heutigen Wirtschaftswelt. Es gibt die größte Investmentgesellschaft, BlackRock, im Buch Blackhawk genannt, und es gibt den norwegischen Staatsfond, der viele hunderte Milliarden Euro verwaltet. Aus diesem Szenario hat der Autor ein spannendes Milieubild gezeichnet. Wenn sich auf hoher Ebene wenige Gesellschaften tummeln, ist es nur natürlich, dass versucht wird sich gegenseitig aus zu tricksen. Dieses austricksen hat natürlich auch damit zu tun, dass man versucht Informationen zu beschaffen, die der andere nicht hat. Hier spielen die Geheimdienste an vorderster Stelle natürlich die CIA und die NSA eine große Rolle. Immer hat man beim Lesen dieses Buches das Gefühl, dass der Autor sehr genau weiß von was er hier schreibt. Weiterlesen

Natascha Battus: Angstfrei! 5 Minuten gegen innere Unruhe, Angst und Panik

Ein bisschen reißerisch, ist der Titel dieses Buches schon. Es ist illusorisch, in 5 Minuten seine Ängste loszuwerden. Wer aber dieses Buch, dass viele Handlungsanweisungen beinhaltet, intensiv liest, wird besser mit seinen Ängsten umgehen können. Die Angst, von vielen verteufelt, ist ein lebensnotwendiges Gefühl. Ohne Ängste würden wir ungehemmt in Situationen geraten, die nicht mehr beherrschbar sind. Ängste, die uns zur Vorsicht raten, sind also per se nichts schlechtes. Mit dieser Angst umzugehen, lehrt uns dieses kleine Büchlein. Weiterlesen

Martin Calsow: Kill Katzelmacher u. Interview mit Autor

Dieses Buch könnte als Lehrbuch für den Geschichtsunterricht in Gymnasien herhalten. Die Dichte der Atmosphäre, die erzeugt wird, ist unnachahmlich. Die Melange der Akteure ist unglaublich aber nachvollziehbar wahr. Es mischen in diesem historischen Kriminalroman New Yorker Polizisten, Frontsoldaten als ehemalige Polizisten, Juden, Mitglieder der SS, die Kirche und Schwarzhändler mit. Mit dem New Yorker Polizisten Marcus Feinstein, Jude, der als First Leutnant das Münchner Morddezernat leitet, ist ihm der ehemalige Frontsoldat Steinmüller zur Seite gestellt. Zusammen verfolgen sie das Netz ehemaliger SS Schlächter. Die Rattenlinie, der Exit der Naziverbrecher, beginnt in Bayern und führt bis nach Südamerika. Spannend ist es zu lesen, wer, wie und warum in diesem mörderischen Spiel mitmischt. Dabei haben die US-Amerikaner, die große Furcht vor den Russen haben, kein großes Interesse die erfahrenen „Russlandkenner“ von der SS dingfest zu machen. Die führenden Köpfe werden gehängt die anderen schöpft die OSS später die CIA ab. Einige Szenen des Buches sind schon sehr hart, orientieren sich aber an tatsächlichen Gegebenheiten. Weiterlesen

Mark Fahnert: Lied des Zorns

Dieses Buch, ist ein absoluter Actionthriller der Sonderklasse. Nicht nur die absolute Action in diesem Buch ist besonders, sondern auch die intelligente und investigative Schilderung der Arbeit der bundesdeutschen Nachrichtendienste und Polizeibehörden. Ein Insider quasi berichtet aus dem Dunkelfeld der Nachrichtenbeschaffung und der Verhinderung von Attentaten. Der Autor versteht es, verschiedene Protagonisten nachvollziehbar darzustellen und dies macht diesen Roman so lesbar. Auch werden in diesem Roman die verschiedenen Religionen mit ihren Ursprüngen vorgestellt, die zu den heutigen Verwerfungen, sprich terroristischen Anschlägen, führen. Dies macht der Autor Fahnert in einer seltenen deutlichen Klarheit. Da dieser Roman nach einer Fortsetzung schreit, die Handlung ist danach ausgelegt, wollen wir unbedingt bald eine Fortsetzung lesen. Weiterlesen

Jutta Hajek: Siehst du die Grenzen nicht, können sie dich nicht aufhalten

Eine blinde Familie beweist, dass man jedes Hindernis überwinden kann.Die Geschichte erzählt Jutta Hajek. Da sie Journalistin ist berichtet sie, ohne zu werten. Sie überlässt der Leserschaft der eigenen Vorstellungskraft und der eigenen Lebenserfahrung wie man selbst mit solch einer Situation umgehen würde. Sie erzählt dies ohne Larmoyanz und mitleitstriefende Rührseligkeit die man oft in solchen Büchern findet. Deswegen ist das Buch lesenswert. Es ist die wahre bewegende Geschichte einer blinden Familie, die der lebende Beweis dafür ist, dass man jedes Hindernis im Leben bewältigen kann – mit starkem Willen. Weiterlesen

Tom Hillenbrand: Qube, Thriller, aus der Welt der Hologrammatica, Band 2

Wer schon den ersten Band der Hologrammatica gelesen hat, weiß, welche schier unerschöpflichen Ideen in diesem Band stecken. Dieses Füllhorn der möglichen technischen Möglichkeiten die sich der Autor ausdenkt, ist beeindruckend. Diese Bände überzeugen die Leserschaft dadurch, dass der technisch interessierte und aufgeschlossene Leser es für möglich hält, dass die Menschheit sich in dieser Richtung entwickelt. Die Geschichten die sich um diese technischen Neuerungen in der nahen Zukunft drehen, sind in einem äußerst spannenden Plot zusammengefasst. In der politischen Diskussion, ist zur Zeit der Umgang mit der künstlichen Intelligenz. In der EU wird zur Zeit eine Rahmenrichtlinie diskutiert, wie man mit der künstlichen Intelligenz umgehen muss, und welche Grenzen dieser künstlichen Intelligenz gesetzt wird. Dies ist das Grundthema das diesem vorliegenden Buch den Rahmen vorgibt. Wie immer äußerst spannend und unterhaltsam. Weiterlesen

Dieter Schwalm (Hrsg.), Wolfgang Kleinert (Hrsg.), Diverse: 10 Jahre Beste Bilder

Ja, ich gebe es zu, ich kann es kaum erwarten dass der neue Band „Beste Bilder“ aus dem Lappan Verlag erscheint. Dieser Band, der jedes Jahr neu erscheint, ist für mich so etwas wie ein gezeichneter Jahresrückblick. Darin ist auch immer das beste Cartoon des Jahres enthalten. Nunmehr haben die Verleger aus dem riesigen Angebot der Cartoonisten die allerbesten aus den letzten zehn Jahren ausgewählt. Die 550 besten Bilder sind in diesem nunmehr erschienenen Band veröffentlicht. Die Bandbreite der Bilder die die Lebenssituation der letzten zehn Jahren widerspiegeln, ist enorm. Religion, Umweltverschmutzung, Wetter, Arbeitswelt und Zusammenleben werden karikiert. Dabei sind die Cartoons immer politischer geworden. Dieser Band ist auch der Ausstellungskatalog, der zurzeit laufenden Ausstellung im Caricatura Museum in Frankfurt. Aber wer die Bilder dauerhaft ansehen will, muss natürlich unbedingt dieses Buch erwerben. Weiterlesen

Dirk Stermann: Der Hammer, Historienroman

Wie kommt das an, wenn ein Deutscher in Österreich zwar beliebt als Satiriker und Moderator, also unser Lanz in Österreich, sich eine österreichische Person aus dem 19. Jahrhundert heraussucht, einen Historienroman schreibt und den Protagonisten zum Antihelden macht. Einige Kritiken waren da schon zu hören.

Worum geht es? Stermann hat sich die Person Joseph Freiherr von Hammer-Purgstall ausgesucht und seinen Werdegang von der Entwicklung eines armen Beamtensohnes, der mit viel Fleiß und Ehrgeiz zum besten Sprachschüler der Monarchie wird. Alles mit einem Ziel, um als Übersetzer und Diplomat in den Orient geschickt zu werden. Leider überschätzt er seine Person. Trotz der Anerkennung von Lehrern und Schülern werden die Adelsgeborenen vorgezogen. Hammer wird immer abgeschoben. Mit der Ungerechtigkeit behaftet, er ist doch der bessere Übersetzer, fällt er auf durch, ständiges Beschwerden über Vorgesetzte und ohne ein diplomatisches Verhalten in der Politik, so dass er immer weiter abgeschoben wird. Weiterlesen