Schlagwort: Russland

Jewgeni Wodolaskin: Luftgänger

Wodolaskin schildert mit viel Feingefühl: Die Stimme schwebte mühelos übers Wasser, begleitet von den Lichtern des Gutshauses, ich zitterte vor nächtlicher Kälte und von den neuen Gefühlen, die mich überschwemmten und scheut sich nicht, andererseits deutlich die Misshandlungsmethoden und Leiden der Lagerhäftlinge zu beschreiben. Dagegen steht wirkungsvoll der Realismus des Arztes und der Frau des Helden, beide Kinder einer anderen Generation. Es gefällt mir, wie der Roman modern daher kommt, umgeben von der Melancholie der russischen Seele, die mich berührt.  „Überhaupt glaube ich, einen Menschen richtig zu beschreiben kann man nicht ohne Liebe“ lässt der Autor Jewgeni Wodolaskin seinen Helden dieses sagen und beherzigt selbst im Umgang mit Innokenti Platonow diese Worte. Einfühlsam beobachtet er die Entwicklung seines Helden vom Mann ohne Gedächtnis, der so alt wie das Jahrhundert ist, nämlich 99 Jahre, aber äußerlich keinerlei Anzeichen eines solch hohen Alters aufweist hin zum Zeitgenossen. Weiterlesen

Raymond Khoury: Furia

Eine wilde Mixtur eines Kriminalromans. Der Autor befasst sich mit der Situation Russlands in der Zarenzeit. Hier spielt der Mönch Rasputin eine Rolle die von einer geheimnisvollen Maschine gestützt wird. Die Maschine verfeinert hat ein Wissenschaftler nach Amerika gebracht. Hinter der Maschinen sind eine Menge Leute her. Die Sorte die keine Rücksicht nimmt auf Menschen und deren Leben. Ein FBI Agent und eine Elitekiller treffen aufeinander. Der Show down ist wie immer bei solchen actionreichen Thrillern monumental. Weiterlesen

Roter Zar, Sam Eastland Teil I Pekkala-Serie

Lieben Sie russische Geschichten von der Zarenzeit, der Oktoberrevolution, von den Wirren des Zweiten Weltkriegs und Stalins Diktatur? Sind sie ein Fan von Karin Slaughter mit ihren Thriller und dem Ermittler Will Trend? Dann habe ich hier ein Sahnestück für Sie, denn die Pekkala-Krimis vereinen das alles. Die Krimiserie des Ermittlers Pekkala, der vom Zaren selbst zum privaten Chefermittler ernannt wurde und den man das Smaragdauge nennt, sind mehr als nur Krimis. Man merkt die Ambivalenz der Gefühle zu Russland, die Sam Eastland so wunderbar beschreibt. Der Leser spürt die Liebe und Verachtung für das Land, die bei dem Ermittler, der sich Emotionen eigentlich nicht anmerken lässt, unterschwellig immer mitschwingen. Mittlerweile eine Serie von sechs Bänden und ich möchte Ihnen den ersten Roman hier vorstellen. Großartige Literatur, die süchtig macht!

Weiterlesen

Martin Österdahl: Der Kormoran

Der Kormoran von Martin Oesterdahl

Wer es liebt Verschwörungstheorien nachzuhängen der ist bei diesem Schwedenkrimi goldrichtig. Das Böse kommt natürlich aus Russland und zwar hat es seinen Ursprung schon 1944 als Stalin auf der Höhe seiner Macht ist. Die Gereuen sicher ihre Pfründe und spionieren den Westen nach Technologien aus. Schweden hat da einiges zu bieten. Den Spionen kommen da einige beherzte Männer in die Quere. Aber das Russland, Stockholm ( Schweden war neutral) 1944 bombardiert hat, um eine Spionin freizupressen war bestimmt vielen nicht bekannt. Ein Agentenroman mit vielen Informationen und teilweisen herben Szenen. Weiterlesen

Operation Butterfly, Corine Hartman, Tomas Ross

Ein heißer Spionagethriller, bei dem es rumpelt. In dem Buch mischen alle mit, die Nato, Putin, der Mossad, die Türken, Syrier, der IS, die italienische Mafia und auch tschetschenische Rebellen. Da kann man sich vorstellen, dass es knallt und kracht. Es erinnert an John le Carré mit einer großen Portion von Verschwörungstheorien, die manchmal so wild sind, dass man schmunzeln muss.

Dennoch ein starker Thriller um die Machtkämpfe der Geheimdienste und politischen Ränkespiele in unserer Welt.

 

Weiterlesen