Schlagwort: Schwedenkrimi

Anna Jansson: Mädchenfeuer | Ein Kommissar-Bark-Krimi

Der kürzlich verstorbene Autor Paul Auster sagte in etwa: „um ein Buch zu schreiben, muss man alle seine Dämonen durchleben“. Wenn es dann zu einem Ergebnis führt wie bei Anna Janssons „Mädchenfeuer“, dem vierten Fall für Kommissar Bark und sein Team, ist ein großer Wurf gelungen. Als Gotländerin und immer noch dort lebend, wuchert sie mit ihren Pfründen – sie kennt die Insel zu jeder Tages- und Jahreszeit, kennt die Menschen, ihre Eigenarten und wohl auch ihr Abgründe und schafft entspannt, nicht gewollt, eine atmosphärische Dichte mit viel Lokalkolorit, die überzeugt. Sie weiß Spannung aufzubauen und zu halten. Hat es vielfach bewiesen. Und sie kann eine glaubhafte Geschichte erzählen, die nie Weiterlesen

Still ruht der Wald, Ninni Schulmann

Mitten im herbstlichen Wald Schwedens findet eine Elchjagd statt. Eine ruhige fast beschauliche Sache, an der viele einheimische Jäger teilnehmen, darunter auch die Polizeichefin Petra Wilander. Man kennt sich, man vertraut sich, doch als einer der Jäger tot aufgefunden wird, mit einer Kugel in seinem Kopf und seine dreizehnjährige Tochter vom Erdboden verschluckt scheint, greif Misstrauen über die Bevölkerung des kleinen Landstrichs, wie eine zähflüssige Ölpest. Man beschuldigt sich, man misstraut sich gegenseitig und dann fällt ein weiterer Schuss. Unter den Bewohnern ist auch die Reporterin Magdalena, die eigentlich Elternzeit hat und mit ihrem Neugeborenen mehr schlecht als recht zurande kommt. Dennoch muss sie sich einmischen und deckt eher ungewollt ein echtes Drama auf. Obwohl es eine fast einfache Geschichte ist, so ist sie doch unglaublich spannend und bis zur letzten Seite sehr mysteriös.

Weiterlesen