Wer auf dich wartet, Gytha Lodge

Gytha Lodge hat mit ihrem Debütroman Bis ihr sie findet, einen enormen Thrillerstart hingelegt und die Messlatte hoch aufgehängt. Dass es nicht so einfach ist, eine solche Erfolgsstory zu wiederholen ist verständlich. So reicht der neue Roman Wer auf dich wartet von der Spannung auch nicht ganz an seinen Vorgänger heran. Aber ihr neues Buch ist ein durch und durch solider, fesselnder Krimi, der erfreulicherweise ohne zu viel Blut auskommt.

Besonders zu erwähnen, ist bei dieser Autorin, dass man im Laufe des Lesevergnügens nie so ganz an den wahren Täter herankommt. Zu viele Spuren, die immer wieder auf eine andere Person hinweisen oder man fragt sich: War es doch ein Selbstmord?

Eine hundertprozentige Leseempfehlung.

Fotocopyright: Bill Waters

Gytha Lodge ist eine britische Schriftstellerin und mehrfach ausgezeichnete Theaterautorin. Sie studierte Englische Literatur in Cambridge und Kreatives Schreiben an der University of East Anglia. Ihr Krimidebüt Bis ihr sie findet war international ein großer Erfolg und stand in Deutschland viele Wochen auf der Spiegel-Bestsellerliste.

Zoe war die beste, verständnisvollste Freundin für Maeve, Angeline, Victor und Felix. Ihr Freund Aidan Poole vergötterte sie, es war Liebe. Außerdem war sie eine begnadete Künstlerin und liebevolle Tochter. War, denn als Aidan abends am Computer auf sie wartet, um mit ihr zu skypen, hört er, wie sie in ihrem Badezimmer schreit. Dann ist alles still, eine Tür bewegt sich und fällt ins Schloss.

Erst nach längerer Überlegung, meldet er sich anonym bei der Polizei und berichtet, was er gehört hat. Ihre Adresse gibt er nur vage an und legt auf. Doch es reicht, um die Wohnung von Zoe Swardadine zu finden. Sie liegt in der Badewanne und ihre Pulsadern sind geöffnet. Alle Hilfe kommt zu spät. Ohne Aidans Anruf wäre die Tat als Selbstmord deklariert worden. Weil man sie jedoch so früh fand, fällt dem Forensiker der Chloroform Geruch auf, die an ihrem Mund und der Nase noch immer zu riechen ist.

An der Stelle fängt das Verwirrspiel für Detective Chief Inspector Jonah Sheens und sein Team an. Denn irgendwie lügt jeder der Freunde und Familie oder sagt wenigstens nicht ganz die Wahrheit. Aidan Poole, der Freund, ist eigentlich ein verheirateter Ehemann, der mit Zoe nur ein Verhältnis hatte. Angeline die als fragil bezeichnete Freundin hat eher eine bipolare Borderline-Störung. Maeve, mit der Zoe einmal zusammenlebte, ist obsessiv und besessen, wenn sie sich erst einmal verliebt hat. Victor kann seine Wut und seine Leidenschaft für Zoe nicht kontrollieren. Und Felix zerbricht fast an einem Trauma, das er nie bearbeiten konnte. Bei solchen Freunden braucht man eigentlich keine Feinde, vor allem wenn man plötzlich entscheidet, mehr auf sich selbst zu achten. Nicht mehr sofort als Selentröster zu Verfügung zu stehen, wenn sich einer dieser Freund schon wieder im Tal der Tränen suhlt. Dann kann es passieren, dass man plötzlich tot ist!

Spannender Thriller mit einigen verzeihlichen Längen. Vor allem aber rätselhaft, bis die Autorin das Geheimnis am Ende selbst lüftet.

Wer auf dich wartet, Gytha Lodge, Hoffmann und Campe, Broschiert, Seiten 364 ISBN: 978-3-455-00998-9, Euro 16,90.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.