Frankly in Love, David Yoon

Frankly in Love ist nicht nur ein Jugendbuch, bei dem es um eine verbotene Highschool-Liebe geht. Es erzählt von den ethnischen Unterschieden der multikulturellen Schüler einer Highschool in Kalifornien. Die Jugendlichen wollen sich selbst frei wie Amerikaner fühlen, weil sie Amerikaner sind, wären da nicht ihre Eltern. Diese Geschichte erzählt Frank Li, ein in den USA geborener Teenager, deren Eltern konservative Koreaner sind. Und so beginnt es als Jugendbuch, denn Frank Li ist zu Anfang des Romans noch ein Jugendlicher und berichtete seine Geschichte mit manchmal naiven Worten. Doch dann berührt ihn die erste Liebe mit Brit, die von seinen Eltern niemals toleriert würde. So schmiedet er ein Komplott und stiehlt sich Zeit mit Brit, nur um festzustellen, dass das Leben kein Kinderspiel mehr ist. Frank Li wird erwachsen und so endet das Buch als Erwachsenenbuch. Es mutiert von Teenagerliteratur zu einem Roman mit einer ganzen Menge Lebensphilosophie.

Nicht nur ein tolles Buch für Jugendliche, die noch auf der Suche nach ihrem eigenen Selbst sind, sondern auch ein Buch für jung gebliebene Erwachsene.

Copyright: David Zaugh

David Yoon wuchs in Kalifornien auf und lebt heute mit seiner Frau, der Autorin Nicola Yoon, und ihrer gemeinsamen Tochter in Los Angeles. Er schuf die Illustrationen für den New-York-Times-Bestseller »Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt«. Sein Debüt »Frankly in Love« stürmte auf Anhieb die New-York-Times-Bestsellerliste.

 

Obwohl Frank Lis Eltern schon seit mehr als achtzehn Jahren in den USA leben, sprechen sie immer noch gebrochen Amerikanisch. Sie halten fest an alten koreanischen Traditionen und vor allem, sollte ihr Sohn einmal ein Mädchen mitbringen, muss sie Koreanerin sein. Wenn nicht blüht ihm das gleiche Schicksal wie seiner Schwester Hanna. Sie wurde verbannt aus Gesprächen und Gedanken, als hätte sie es nie gegeben. Das alles nur, weil ihr Mann Mike ein Afroamerikaner ist. So hat der achtzehnjährige Frank Li das Drama immer vor den Augen, dennoch wo die Liebe hinfällt, fällt sie nun einmal hin. Als Brit ein weißes sehr amerikanisches Mädchen sein Herz berührt, sind alle Bedenken erst einmal zur Seite geschoben. Doch Familie ist Familie und daher schmiedet er einen Plan.

Joy Song, eine Freundin seit Kindestagen hat das gleiche Problem wie er. Sie ist liiert mit einem Jungen, der japanisch Wurzeln hat und er wäre damit ebenso Persona non grata bei ihrer Familie. So verheimlichen Joy und Frank ihre wahren Partner und spielen den Familien eine Liebesgeschichte vor, um Zeit mit ihren Freunden zu verbringen. Die Songs und die Lis sind hingerissen von dem neuen koreanischen Paar Frank&Joy.

Doch dann passieren einige erschütternde Dinge in Franks Leben, die ihn zwingen, Farbe zu bekennen. Sein Vater wird in seinem kleinen Lebensmittelladen angeschossen und Frank versteht plötzlich, dass er nicht Brit, sondern seine Alibifreundin Joy liebt.

Das Buch ist wunderschön geschrieben, witzig, liebevoll und so ehrlich. Auch Franks Freunde darunter besonders Q, ein Afroamerikaner, der ihm wie ein Bruder ist, sind fantastische Charaktere. Jeden der Jugendlichen quält seine eigene Geschichte. Sie alle verstehen, dass zum Erwachsensein auch gehört, ehrlich mit den Gefühlen zu sein, um frei zu werden und sich selbst zu finden.

Eine wirkliche Leseempfehlung!!!

Frankly in Love, David Yoon, cbj Jugendbuch, Hardcover, 487 Seiten, ISBN 978-3-570-16575-1, Euro 19,00.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.