Pascal Engman: Mörderische Witwen

Pascal Engman führt seine Serie um die nicht immer gesetzestreu handelnde und den geisthaltigen Getränken nicht abgeneigte Kommissarin Vanessa Frank und den ehemaligen Elitesoldaten Nicolas Peredes konsequent in Stil und Form fort. Wie schon im ersten Fall müssen sich die Ermittler mit einem sozialkritischen Thema, das Schweden seit Jahrzehnten beschäftigt und spaltet befassen: Flüchtlinge! Am Anfang seiner Geschichte steht ein Prolog, der neugierig macht, wie die Story weitergeht und ob Molly diesen Kuriereinsatz überlebt. Die Struktur des Romans sowie die kurzen Kapitel erhöhen die Spannung. Der Mord am Justizminister zeigt, wie sehr sich die schwedische Gesellschaft und die Art der Kapitalverbrechen seit den ersten Sjöwall/Walhö Krimis verändert hat. Die Beschaulichkeit ist dahin, die Zeiten vorbei, in denen der Premierminister in einem gewöhnlichen Wohnblock leben und sich auch mal beim Nachbarn Salz ausleihen kann. Als sich herausstellt, dass es sich bei der Toten, die zusammen mit einem ermordeten Polizisten gefunden wird, um die syrische Ziehtochter von Vanessa Frank handelt, wird diese vom Fall abgezogen. Sie wäre aber nicht Vanessa Frank, würde sie nicht ihrem Instinkt vertrauen und weiterermitteln. Engman schreibt kenntnisreich, atmosphärisch dicht und seine Erzählstränge sind klug zu Ende gedacht. Ein Lese-Fest für alle Freunde der schwedischen Krimis! Sie kommen mit Mörderische Witwen voll auf ihre Kosten.

Pascal Engman, geboren 1986, war Journalist des schwedischen Expressen. Bereits sein 2019 bei Tropen erschienener Thriller Der Patriot wurde in Schweden ein Bestseller. Feuerland ist der erste Band in der Thriller-Reihe um Kriminalkommissarin Vanessa Frank. Pascal Engman lebt in Stockholm.

 

 

 

Wie schon den ersten Band »Feuerland« übersetzte Nike Karen Müller, geboren in Hannover auch den zweiten Band »Mörderische Witwen«.  Sie studierte Nordische Philologie in München und Lund. Seit 2002 übersetzt sie Kriminalliteratur aus dem Schwedischen, u. a. Erik Axel Sund und Caroline Eriksson.

Terror in Stockholm. Der Justizminister wurde vom IS ermordet. Doch Vanessa Frank ist sich sicher: Das war erst der Anfang. Denn vor kurzem wurden ihre syrische Ziehtochter Natasja und ein Polizist tot aufgefunden. Der Verdacht bestätigt sich: Natasja war eine Witwe des IS. Kann Vanessa noch das schlimmste verhindern? In einem Stockholmer Park werden die Leichen eines Polizisten und einer syrischen Frau entdeckt. Die Ermittlungen der Polizei konzentrieren sich zuerst auf den Mord an ihrem Kollegen, die Frau wird als Kollateralschaden abgetan. Doch als Vanessa Frank hinzugezogen wird, gewinnt der Fall neue Brisanz, denn die Tote war ihre Ziehtochter Natasja. Was wusste sie wirklich über die junge Frau? Vanessa versucht Licht ins Dunkel zu bringen und gerät mitten in die Vorbereitungen eines Terroranschlags. War Natasja daran beteiligt? Zusammen mit Nicholas Paredes macht sich Vanessa auf die Suche nach der Schläferzelle. Doch sie müssen vorsichtig sein, denn geeint in ihrem Hass und ihrem Verlangen nach Rache lassen die Witwen des IS nichts zwischen sich und ihr Ziel kommen. Ein Rennen gegen die Zeit beginnt.

Tropen   –  Broschiert – 512 Seiten –  €18,00 – ISBN ‎ 978-3-50515-3

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.