Matti wird ein kleiner Strolch, Aktion Kinderheim: Kleine Strolche, Kinderbuch

Das Wort Kinderheim ist vor allem mit negativen Vorstellungen behaftet. In den meisten Geschichten ist es ein düsterer Ort und mit Angst besetzt. Trotz aller Aufklärung, haftete auch bei uns Erwachsenen immer noch ein gewisses Oliver Twist Klischee oder ein schlimmeres Bild für diesem Ort: Dem Kinderheim!

Wie solle es dann erst den Zwergen gehen, die in ein Kinderheim müssen. Viele von ihnen sind kaum drei Jahre alt. Diese Situation ist leider keine Ausnahme, jährlich werden in Deutschland 45.000 Kinder vorübergehend in Obhut genommen. So war es dem Kinderheim Kleine Strolche, dem Kinderbuchauto Ingo Siegner (der Vater vom kleinen Drachen Kokosnuss) und dem cbj Verlag ein Anliegen, den Kindern in einer solch schwierigen Situation zu helfen.

In dem kleinen Pixibuch, Matti wird ein kleiner Strolch, geht es darum den Kleinsten die Angst zu nehmen. So erklärt der glückliche Ritter dem kleinen Matti, dass er selbst einmal sehr traurig und alleine war, bis er ins Kinderheim Kleinen Strolche kam.

Mittlerweile wurde das Pixibuch bundesweit an alle Jugendämter verschickt, damit den Kindern auf ihrem Weg ins Heim daraus vorgelesen wird. Wenn Sie ebenfalls diese gute Sache fördern möchten, dann bestellen Sie sich das Büchlein oder denken Sie sogar über eine weitere Unterstützung nach. Alle Informationen über die Webseite der Kleinen Strolche finden Sie am Ende des Beitrags.

Autorenfoto: ® Random House / Isabelle Gruber

Ingo Siegner wurde 1965 in Hannover geboren. Dort lebt und arbeitet er als freier Autor und Illustrator. Für Nachbarskinder erfand er die Geschichten vom kleinen Drachen Kokosnuss, der sich binnen kurzer Zeit zum beliebten Kinderbuch-Charakter entwickelte. Mittlerweile sind nicht nur die Bücher und Hörbücher, sondern auch das dazugehörende Merchandising-Programm eine echte Erfolgsgeschichte.

 

Foto: ® Ingo Siegner/Kinderheim Kleine Strolche

Der kleine Matti sitzt traurig auf dem Spielplatz, weil er in das Kinderheim Kleine Strolche muss. Dabei weiß er doch gar nicht, was ein Kinderheim ist. Was ein Glück, das der kleine Ritter auf seinem Pferd Hoppla vorbeikommt. Denn er war auch im Kinderheim und kann Matti zeigen, dass er keine Angst haben muss. Denn dort kann Matti sich immer sicher fühlen!

Foto: ® Ingo Siegner/Kinderheim Kleine Strolche

Ein wunderbares kleines Buch, das sich wieder einmal mit den Illustrationen von Ingo Siegner direkt an die Kleinsten der Kleinen wendet. Der Text stammt von Sonja Risse, der Pressesprecherin des Kinderheims Kleine Strolche, die genau weiß, wie es den Neuzugängen in ihrem Heim geht. So kann dieses kleine Büchlein ein wenig dazu beitragen, den verängstigten Kindern etwas Vertrauen zu schenken und das Mysterium Kinderheim von seinem bösen Schatten zu entzaubern.

Der Slogan des Kinderheims Kleine Strolche hat es auf den Punkt gebracht:

 

Copyright: ® Kinderheim Kleine Strolche

 

 

 

Sie können das Buch über die Webseite des Kinderheims erwerben. Natürlich freut man sich auch über jede Spende. Darum werden Sie ein Ritter und unterstützen Sie das Kinderheim Kleine Strolche.

 

 

 

 

 

 

Copyright: ® Kinderheim Kleine Strolche

Eine bemerkenswerte Zusammenarbeit des Kinderheims und Ingo Siegner, der im Rahmen seiner Botschaftertätigkeit das kleine „Heldenbuch“ speziell für Kinder zur Eingewöhnung erschaffen hat. Der Text stammt von Sonja Risse und die Originalfigur von Toby Wichmann. Der cbj Verlag unterstützte das Kinderheim mit dem unentgeltlichen Druck des Buches.

Über den Link gelangen Sie auf die Webseite, um ein Buch zu kaufen, das Video von Ingo Siegner und auch einem Bericht des NDR, der über das Kinderheim Kleinen Strolchen gemacht wurde, anzusehen:

Link:  Matti wird ein Kleiner Strolch | Kinderheim Kleine Strolche (kinderheim-kleine-strolche.de)

Der Link auf die Webseite des Kinderheims Kleine Strolche wurde freundlicherweise von der Pressesprecherin des Kinderheims zur Wiedergabe in diesem Bericht freigegeben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.