Lopé Ariyo: Hibiskus, Einfach köstlich nigerianisch kochen

Wenn ich ehrlich bin, ich hatte gar keine Ahnung von nigerianischer Küche. Hibiskus kenne ich von den schönen Sträuchern in meinem Garten, die den ganzen Sommer über blühen. Die Blüten halten nur einen Tag, aber es gehen jeden Tag neue auf. Ab und zu muss man mal die verwelkten Blüten aufsammeln. Vor wenigen Jahren gab es dann als ganz neue Innovation marinierte Hibiskusblüten in einem Sektcocktail.  Ehrlich gesagt, Geschmacksache! Jetzt hat eine junge England-Nigerianerin ein Kochbuch mit dem Titel „Hibiskus“ geschrieben. Eine Hommage an die Heimat ihrer Eltern „einfach, köstlich nigerianisch.

Lopé Ariyo ist in London geboren und aufgewachsen. Sie kombiniert in ihrer Küche ihre westafrikanischen Wurzeln mit ihrem europäischen Leben im Hier und Jetzt. Sie schafft eine Verbindung ihrer westafrikanischen Küche zu europäischem zeitgemäßem Kochen. Sie will mit diesem Buch zeigen, dass jeder Heimat schmecken kann, egal wo er auf der Welt sich befindet. Regelmäßig schreibt sie Kolumnen im „The Gardian“ und hält Supper Clubs ab.

Als erstes blätterte ich einfach so durch das Buch. Ich war begeistert von den Farben. Ist so Nigeria? Eine bunte Vielfalt leuchtender Gerichte. Vom Anschauen hat man schon mehr als Appetit bekommen. Danach führte ich mir einige Rezept zu und nach dem Einkauf der wirklich wenigen außergewöhnlichen Zutaten, habe ich mit dem Nachkochen begonnen. Angenehm, mal kein Kochbuch eines Profis, sondern von einer jungen Dame mit nigerianischen Wurzeln und modernen europäischen Einflüssen. Wie der Untertitel es beschreibt: „einfach, dafür köstlich“ leicht zum Nachkochen. Sehr schön gemacht, zu allen Gerichten gibt es kurze, zum Teil persönliche Anekdoten, Erklärungen zur Kultur, Herkunft und wie und wann man die Gerichte serviert. Das Kochbuch unterteilt sich dabei in sieben Kapitel. Neben einer umfassenden Einführung in die westafrikanische Küche und deren Warenkunde werden die unterschiedlichen Gerichte in Kategorien wie Früchte, Gemüse, Knollen, Körner, Samen, Gebäck, Desserts, Fisch und Fleisch aufgeteilt. Also keine klassische Menüform. Ein persönlicher Tipp: die fertig gekauften Granulate kann man auch durch frische Aromen ersetzen. Ich wünsche einen anspruchsvollen, aber einfachen, köstlichen Genuss.

Lopé Ariyo: Hibiskus, Einfach köstlich nigerianisch kochen, 192 Seiten, 198 x 254 mm, fester Einband (mit strukturiertem Einband) DK Verlag, über 80 farbige Fotos und Illustrationen ISBN 978-3-8310-4241-8, € 19,95

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.