Humans, DVD und Blu-Ray

Humans ist eine britisch-US-amerikanische Fernsehserie, die von der erstmals in Schweden ausgestrahlten Serie Real Humans, nach einer Idee von Lars Lundström adaptiert wurde. Wobei die Neuverfilmung sehr großzügig ausgelegt wurde.

Die Serie spielt in einer fiktiven Gegenwart, in der die Menschheit sich bereits die Existenz von Androiden, also speziellen humanoiden Robotern zu nutzen macht. Ob Altenpflege, Kinderbetreuung, Haushalt, Arbeiten am Fabrikband oder für sexuelle Dienste, die Hubots (Human Robots) sind vielfältig einsatzfähig. Das führt bereits zur Spaltung der menschlichen Gesellschaft. Denn nicht jeder kann sich einen Hubot leisten oder verliert sogar seinen Job an das effizientere mechanische Ebenbild. Und im schlimmsten Falle verliert man vielleicht sogar ein Kind, weil eine Hubot-Nanny auch Fehler machen kann. Als jedoch Hubots mit eigner Intelligenz, eigenem Bewusstsein und Gefühlen auftauchen, wird es kritisch. Sie laden ihr Programm ins Web, um auch die anderen Hubots, auch Synth genannt, aufzuwecken. Damit ist das Chaos vorbestimmt. Wenn Menschen sich schon wegen unterschiedlicher Hautfarben und Religionen totschlagen, wie soll ein friedliches Leben mit Maschinen die fühlen und denken möglich sein?

Ein oft in Literatur und Film bearbeiteter Wunsch und gleichzeitig Horror der Menschheit, die denkende Maschinen. Von 2001: Odyssee im Weltraum, über Blade Runner, A.I. und Matrix alles schon gesehen? Nicht ganz, Humans ist wesentlich detaillierter und gerechter mit der Schuldfrage, denn es sind nicht nur die Hubots, die am Ende die Bösen sind.

Ein durch den Tod seiner Frau und seines Sohnes getriebener, aber genialer Wissenschaftler erschafft die erste Handvoll Synth. Lange vor der Zeit, bevor Synth als Luxusware auf den Markt kommen. Der Unterschied ist nur, seine Synth haben Bewusstsein und alles, was damit einhergeht. Nach dem Tod des Entwicklers suchen sie unter der Führung von Leo Elster, dem wieder ins Leben zurückgeholten Sohn nach einer Zuflucht. Sie wollen nur in Ruhe leben. Doch das ist nicht möglich, wenn Menschen Profit wittern. Herumstreunende Synth sind sehr wertvoll im Verkauf, man muss sie nur rebooten und streicht dann eine Menge Geld ein. So landet Mia bei einem Synth Hersteller.

Mit neu gestartetem System wird sie als Anita an eine Familie in London verkauft. Die Mutter Laura ist ganz und gar nicht begeistert, obwohl sie als völlig überlastete Anwältin kaum Zeit für Familie und Haushalt hat. Immerhin lieben zwei ihrer Kinder den Synth Anita, doch als ihr Mann Joe den Roboter für Sex benutzt, kommt es zur Krise in der Familie. Laura und auch ihr Sohn, der sich in den Synth Anita verknallt hat, wollen mit Joe nichts mehr zu tun haben. Fast zur gleichen Zeit erwacht in Anita ihr unterdrücktes Bewusstsein erneut und sie weiß wieder, wer sie ist. Sie ist Mia und ein Teil von Leo Elsters denkender, fühlender Synth-Familie.

 

Eine sehr unterhaltsame Serie, die sich besonders in der ersten und zweiten Staffel viele Gedanken um eine Welt voller Roboter gemacht hat. Einer Zukunft von der wir nicht mehr allzu weit entfernt sind. Die beiden Staffeln bringen auch hochkaratig besetzte Nebenrollen mit Schauspielern wie William Hurt (Gorki Park) und Carrie-Anne Moss (Matrix) auf den Bildschirm. Leider ist die dritte Staffel weniger liebevoll und ausführlich und man muss höllisch aufpassen, dass man die Zusammenfassung am Anfang jeder Serie nicht verpasst. Denn dort werden Dinge gezeigt, die ein Voraussetzung für das Verständnis der nächsten Folge sind. Ob man hier bewusst Sendezeit und Budget sparen wollte, ist nicht ganz klar. Aber warum das Ende der dritten Staffel sich ein wenig unabgeschlossen anfühlt, ist mittlerweile bekannt. Obwohl Humans eine eingeschworene Fan-Gemeinde hatte, reichten die Einschaltquoten nicht aus, um eine vierte Staffel zu produzieren. Schade!

Aber, auch wenn die Complete Collection, etwas abrupt endet, so ist sie sehenswert. Am Ende hat der Zuschauer immer noch die Chance sich seine eigenen Gedanken machen und fantasiert sich einfach seinen eigenen Schluss. Gute Unterhaltung, sehr gute Schauspieler und ein ambivalente Geschichte.

DVD und Blu-Ray sind seit März im Handel.

Darsteller:

Hauptdarsteller:

  • Gemma Chan: Anita/Mia
  • Colin Morgan: Leo
  • Katherine Parkinson: Laura Hawkins
  • Tom Goodman-Hill: Joseph „Joe“ Hawkins
  • Sope Diisu: Fred
  • Neil Maskell: Pete Drummond

Nebendarsteller:

  • Danny Webb: Hobb
  • William Hurt: George Millican
  • Ivanno Jeremiah: Max
  • Lucy Carless: Matilda „Mattie“ Hawkins
  • Theo Stevenson: Toby Hawkins
  • Pixie Davies: Sophie Hawkins
  • Emily Berrington: Niska
  • Ruth Bradley: Karen Voss
  • Paul Kaye: Silas Capek
  • Jill Halfpenny: Jill Drummond
  • Will Tudor: Odi
  • Jack Derges: Simon
  • Bella Dayne: Astrid
  • Rebecca Front: Vera
  • Letitia Wright: Renie
  • Carrie-Anne Moss: Dr. Athena Morrow

Ausstattung der DVD (9 Discs Digipack im Schuber):
Bildformat: PAL 16:9
Tonformat: Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1

Prod.-Jahr: 2016 – 2018

FSK: ab 16 Jahren
Länge: ca. 1.080 Min. + Bonus

Extras: Interviews mit Cast & Crew (ca. 90 Min.)

EAN: 4260264435147

 Ausstattung der Blu-ray (6 Discs Digipack im Schuber):

Bildformat: FULLHD 1080p
Tonformat: Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1

Prod.-Jahr: 2016 – 2018
FSK: ab 16 Jahren
Länge: ca. 1.125 Min. + Bonus

Extras: Interviews mit Cast & Crew (ca. 90 Min.)

EAN: 4260264435154

Das Cover und die Szenenbilder wurden freundlicherweise honorarfrei von justbridge entertainment GmbH zur Verfügung gestellt. Die Szenenbilder werden einen Monat nach Erscheinen der Rezension wieder gelöscht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.