Wolfgang Herles: Vorwiegend Festkochend, Kultur und Seele der deutschen Küche

Vorwiegend festkochend von Wolfgang Herles

Sag mir was du isst und ich sage dir wer du bist! Dieser alte und bekannte Spruch wird so leichtfertig dahin gesagt. Doch keiner weiß eigentlich, was da alles hinter steckt. Jetzt hat dieser Spruch ein Bild oder besser gesagt ein ganzen Buch bekommen „Vorwiegend Festkochend“. Wolfgang Herles, einer unserer renommiertesten Fernsehjournalisten, hat sich daran gesetzt und aufgeschrieben von der Kultur und Seele der deutschen Küche. Weiter schreibt er schon auf dem Klappentext: Dieses Buch ist eine Liebeserklärung an die deutsche Küche. Was dem Deutschen schmeckt, was sie kochen, über das Essen reden und schreiben ist Ausdruck ihrer Kultur und Seele.

Wolfgang Herles
Foto: Hans Scherhäufer

Wolfgang Herles, geboren 1950 in Tittlingen bei Passau, studierte an der Universität München Germanistik, Geschichte und Psychologie. Der Fernsehjournalist und Autor zahlreicher Sachbücher und Romane war lange Zeit als Korrespondent und Redakteur beim Bayerischen Rundfunk tätig, drehte zahlreiche Dokumentarfilme und leitete das ZDF-Studio Bonn sowie die ZDF-Talkshow »live«. Auf 3sat moderierte er außerdem die Bücher-Sendung »Schrifttypen«. Von 2000 bis 2015 war er Moderator und Redaktionsleiter des Kulturmagazins »aspekte«. Zuletzt erschien von ihm die politische Kritik »Die Gefallsüchtigen«.

Das hört sich erst mal etwas unverständlich an. Was will uns Wolfgang Herles sagen. Vorwiegend Festkochend. Im Nachhinein ein sehr gut ausgewählter Titel. Denn wer sich daran macht dieses Buch in die Hand zu nehmen und anfängt zu lesen, ist sehr schnell gefangen wie Herr Herles die einzelnen Themen um deutsche Kultur und Küche recherchiert hat, zusammengetragen hat und aufgeschrieben. Von der Geschichte, Mythen, über regionale Eigenheiten, Entwicklung der deutschen Küche in Ost und West und der internationale Einfluss durch Zuwanderung und Reisen, bis hin zu heutigen Lebensweisen.

Aufgeteilt in 32 Themen von Apfelbaum, Bananenrepublik, Foodporn, Gaststättenverordnung, Manieren und Sitten, Soße und Sauce, Weißwurstäquator bis zur Zukunft auf dem Teller. Ich glaube, er hat kein Thema ausgelassen. Alle Themen einzeln angeschlossen, prägnant und kurz zusammengefasst. Es kommt nie Langeweile auf.

Ein sehr gutes Lesebuch. Das man gut nebenbei, immer Themenweise lesen kann. So kurz vor dem Abendessen, wenn der Partner oder die Partnerin das Essen noch zubereitet. Auch wenn man denkt, dass eine oder andere Thema kann man sich sparen. Ich kann nur empfehlen jedes Thema zu lesen. Wolfgang Herles hat bei jedem Thema immer etwas sehr interessantes zu berichten. Ihnen entgeht dann etwas. Guten Appetit bei „Vorwiegend Festkochen“

Wolfgang Herles: Vorwiegend Festkochend, Kultur und Seele der deutschen Küche, Verlag: Penguin, Gebundenes Buch 415 Seiten, ISBN: 978-3-328-6004-6, € 29,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.