Martin Suter: Allmen und der Koi

Lange hat die Fangemeinde gewartet. Allmen in Bestform. Wieder einmal besticht der Ermittler durch seine ausgewählte Eleganz. Es scheint das Allmen das Alterego seines Erfinders ist, da er in einem Interview des FAZ Beilage gleiche Vorlieben in Bezug auf Kleidung hat. Er zeigt uns Normalsterblichen was in der High-Society alles Usus ist. Wenn man sich alles leisten kann scheint nichts unerreichbar zu sein. Wenn nicht auf normalem Wege dann eben anders. Das man für Fische scheinbar Millionen ausgeben kann, war dem Wandler unter den Reichen und Schönen, auch nicht so bekannt. Nach der Lektüre des Buches wissen wir, dass es Unterschiede bei den Koi Karpfen gibt, die sich in den Nullen der Kaufsummen ausdrücken. Wie immer beste Unterhaltung.

Martin Suter
Foto: Diogenes Verlag

Martin Suter, geboren 1948 in Zürich, arbeitete bis 1991 als Werbetexter und Creative Director, bis er sich ausschließlich fürs Schreiben entschied. Seine Romane – zuletzt erschien ›Elefant‹ und ›Allmen und die Erotik‹ – sowie seine ›Business Class‹-Geschichten sind auch international große Erfolge. Martin Suter lebt mit seiner Familie in Zürich.

Eine Einladung von »Unbekannt« lockt Allmen nach Ibiza auf ein exklusives Anwesen. An einem großen Teich erwartet ihn ein älterer Mann und zeigt ihm seine kostbaren Kois. Einer der zutraulichen Fische – der wertvollste – ist verschwunden. Die Detektei Allmen International erhält den Auftrag, »Boy«, fast eine Million wert, ausfindig zu machen. Allmen und seine Crew finden diskreten Zutritt zur abgeschirmten Welt der Insel-High-Society und bekommen Einblick in eine kuriose Sammelleidenschaft.

Er ist ein luxuriöses Statussymbol der besonderen Art. Er ist zauberhaft, anhänglich – und quicklebendig. Der Koi beruhigt die Nerven – sofern man ihn sich leisten kann – und wird dabei auch noch sehr alt. Ein ungewöhnlicher Auftrag führt Johann Friedrich von Allmen und seine Crew in die Szene der Koi-Sammler, an einen paradiesischen Ort, an dem sich der internationale Jetset tummelt: nach Ibiza. Eine Szene, die sich an Extravaganzen gern überbietet. Vordergründig ist das Wasser ihrer Teiche und Pools klar, doch unter dem scharfen Blick der Amateur-Ermittler zeigen sich doch manche trüben Schlieren.

Martin Suter: Allmen und der Koi, Diogenes Verlag, ISBN:978-3-257-60991-2, € 18.99

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.