La Vita è dolce, Letitia Clark – Kochbuch für italienische Süßspeisen –

Wer den Film La dolce Vita gesehen hat, mit der berühmten Szene mit Anita Ekberg im Trevi-Brunnen, der weiß, wie sehr die Italiener das süße Leben genießen. Nicht nur in der Liebe auch in der Küche und die Königsdisziplin sind wohl die italienischen Süßspeisen. Wer jemals ein hausgemachte Cassata, selbst gebackene Cannoli oder auch eine echte Colomba Virginia probiert hat, ist dem italienischen Dessert und Gebäck verfallen. Letitia Clark greift die beliebtesten Nachspeisen und Kuchen Italiens auf und backt und kocht sich einmal von Norden nach Süden.

 

Letitia Clark ist Food-Autorin, Illustratorin und Köchin, nach dem Abschluss des Leiths-Diploms in Food und Wine arbeitete sie in einigen der besten Restaurants Londons. Heute lebt sie auf Sardinien, wo sie weiterhin schreibt und ihre Arbeit als Illustratorin fortsetzt.

 

Um diese köstlichen Nachspeisen und Torten zubereiten zu können, sollte man schon ein wenig Erfahrung haben mit Süßspeisen. Aber es ist nicht zu schwer, denn es geht bei den Rezepten auf keinen Fall um Konditorei-Meisterstücke. Authentische italienische Genüsse, die so manchmal einfach anmuten aber dann in einem geschmacklichen Feuerwerk enden.

 

Selbst die Klassiker wie Tiramisu kann man hier ganz neu oder besser gesagt traditionell wiederentdecken. Die sehr geschmackvollen Fotos wecken nicht nur die Lust am Süßen, auch das Fernweh nach Italien stelle sich bei mir ein.

 

Von Keksen, Rühr- und Biskuit-Kuchen, Torten, Hefegebäck zu Desserts und Eis wurde die ganze Palette für den süßen Zahn abgedeckt. Ich persönlich habe nur ein einziges Dessert vermisst, das Letitia Clark hoffentlich in ihrem nächsten Kochbuch mit einbaut, die köstliche Suppa Inglese.

La Vita é dolce, Letitia Clark, DK Verlag, gebundenes Kochbuch Die Welt der italienischen Süßspeisen, 200 Fotografien, Seiten 272, ISBN 978-3-8310-4341-5, Euro 29,95.

Erschienen Mai 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.