Alles im Griff auf dem sinkenden Schiff, Harald Martenstein

Mit flottem Stift und spitzer Zunge ist das neue Buch der optimistischen Kolumnen von Harald Martenstein wieder einmal geschrieben. Die Kurzgeschichten streifen alle Situationen des Lebens und vor allem, was gerade in der Gesellschaft en vogue ist. Es sind Themen aus der Politik, dem Feminismus, der Kindererziehung, der kulturelle Aneignung, von Corona bis zu Verschwörungstheorien. Jeder bekommt sein Fett weg und dabei ist Martenstein sehr mutig. Denn wie erfrischend ist es, wenn einem Autor jeglicher Shitstorm egal ist und er sein Recht auf freie Meinungsäußerung wahrnimmt, das zwar im Grundgesetz zugesichert, aber nicht unbedingt in den sozialen Medien akzeptiert ist. Es macht den Eindruck, dort sollte bitte schön die Meinung geäußert werden, die dem Zeitgeist entspricht. Darum ist Martenstein so erfrischend ehrlich, selten böse und vor allem witzig.

Mir gefallen die geistreichen Provokationen und sorgen für ein tägliches Schmunzeln.

Harald Martenstein, Berlin, 30.07.2021

Autorenfoto: Copyright ® Benjamin Zibner

Harald Martenstein, 1953 geboren in Mainz, ist Autor zahlreicher Sachbücher und Romane. Seine Kolumnen haben Kultstatus. Er wurde unter anderem mit dem Henri-Nannen-Preis, dem Egon-Erwin-Kisch-Preis und dem Theodor-Wolff-Preis ausgezeichnet und unterrichtet an Journalistenschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Martenstein lebt in Berlin und in der Uckermark.

Es sind weder die Stilmittel des Zynismus noch der beißenden Satire, mit denen Harald Martenstein auf die großen und kleinen Verrücktheiten von Menschen und Gesellschaft hinweist. Es ist das sympathische Kratzen am Kopf, das er in Worte bringt und sich dann in seinen Zeilen wundert, was da bloß los ist. Auch ist er sich nie zu schade, mal herzhaft über sich selbst zu lachen. Denn eigentlich kann man sich selbst nicht lächerlich machen, wenn man über den eigenen Unsinn grinst.

Ich jedenfalls liebe seine Kolumnen, die weder angreifen, noch ermahnend den Finger heben und dadurch können sie auch so positiv sein. Denn was bleibt uns denn anderes zu tun, wenn die Menschheit so langsam verrückt wird, oder es schon immer war, als zu lachen. Gestritten wird genug!

Alles im Griff auf de, sinkenden Schiff, Harald Martenstein, Bertelsmann, gebundene Ausgabe, Seiten 224 ISBN 978-3-570-10453-8, Euro 18,00. Erschienen am  18. April 2022.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.