Tödliches To Huus, Elke Nansen, Serie Teil 12

Das alte Jahr 2021 war geprägt von den vielen Negativbotschaften um Corona und dessen Folgen und im neuen Jahr 2022 auch kein Ende in Sicht. Da ist es ein Lichtblick, nein sogar eine besondere Freude, der neue Roman von Elke Nansen ist da. Und für sie vorweg, genau das Richtige zur Ablenkung von Omikron und Inflation. Bei oder mit Elke Nansens Kriminalromanen kann man mal richtig abschalten und sich nicht nur einen spannenden Krimi gönnen, sondern auch noch sehr viel Wissenswertes erlesen, wie in diesem Roman um Erbscheine, Forensik und Betrugsmaschen.

Elke Nansen
Foto: ® Privat

Elke Nansen schreibt unter dem Pseudonym. Sie hat lange Zeit in Verden an der Aller gelebt und so ihre Liebe zu Ostfriesland entdeckt. Sie sagt selbst von sich, dass sie die Nordsee liebt. Das Meer mit den Gezeiten Ebbe und Flut, die unendliche Weite, das Schreien der Möwen, des Tuckern der Kutter, die herrlichen friesischen Charaktere mit dem rauen Charme und der plattdeutschen Sprache. Dieses alles regt ihre Fantasie an und motiviert sie im Schreiben. Besonders angetan ist die leidenschaftliche Taucherin von den Ostfriesischen Inseln und der Vielfältigkeit Ostfrieslands.

 

Worum geht es im „Tödliches To Huus“?

Vom Klappentext:Erst wird ein polizeibekannter Investmentbanker tot mit Kopfwunde in seiner Villa gefunden. Durch zwielichtige Geldanlagen soll er einige Kunden um ihr Vermögen gebracht haben, doch etwas nachweisen konnte man ihm nie. Wenig später folgen zwei weitere Todesfälle. Und alle drei Opfer haben eines gemeinsam: Sie bewegten sich in ihrer Profitgier stets am Rande der Legalität und fügten dabei vielen Menschen bitteres Leid zu. Die Liste der Verdächtigen ist dementsprechend lang. Aber wer könnte es auf alle drei abgesehen haben? Ist etwa ein Racheengel auf tödlicher Mission. Oder geht es um ganz andere Zusammenhänge.

Der neue Fall für das Emdener Ermittlerteam um Richard Faber und seiner Lebensgefährten Rike Waatstedt, mit Profiler Opa Knut und dem weltbesten Forensiker Philipp Schorlau verlangt wieder allerbeste Kombinationsgabe mit den richtigen Schlüssen ab.

Wie immer hat es Elke Nansen geschafft mich zu fesseln.  Wieder einmal hat die Autorin brisante Themen in diesem Buch zusammengefasst. Ob es die Betrugsmaschen Einzelner sind, arglose Bürger um ihr ganzen Hab und Gut zu bringen. Von Geldanlagen bis hin zu Baubetrug und Heiratsschwindel. Wo kein Gesetz den Arglosen hilft und Rechtsprechung zu wünschen lässt. Frau Nansen schreibt so plastisch, als wenn es die Fälle wirklich gegeben hat. Sie dokumentiert genau, wie die Betrüger vorgehen und dass jeder darauf reinfallen kann. Das die Bertoffenen auf Rache sinnen, bleibt da gar nicht aus. Doch wer ist wirklich fähig dazu? Beim Lesen fühlt man mit den Betroffenen und hat auch Verständnis für ihr Handeln. Laden sie wirklich Schuld auf sich. Frau Nansen hat mich mit einem überraschenden und aufklärenden Ende begeistert. Ein unterhaltener, wissenswerter, nachdenklich stimmender neue Kriminalroman von Elke Nansen. Sehr lesenswert!

Elke Nansen, Tödliches To Huus, Klarant, ISBN: 9-783965-865006, Taschenbuch, € 11,99, Kindle € 3,99.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.