Scholomance II, Der letzte Absolvent, Naomi Novik

Und weiter geht es im zweiten Teil mit der dunklen, magischen Zauberschule und ihren tödlichen Monstern. El ist lebend in der Abschlussklasse angekommen. Erstaunlicherweise hat sie Freunde gefunden und muss wohl oder übel zugeben, auch ihr Herz für Orion den Schulstar entdeckt. Da die Schüler der großen Enklaven, der Zaubersiedlungen auf der Welt, mittlerweile ihr magisches Potenzial kennen, reißt man sich darum, ihr einen Platz in der Siedlung anzubieten. Doch El, mürrisch und starrköpfig, wie sie nun mal ist, will das alles nicht. Eigentlich ist sie gerade richtig glücklich mit ihren Freundinnen und Orion. Als die neuen Frischlinge an die Schule kommen, hat einer eine Nachricht von ihrer Mutter: Halt dich fern von Orion Lake!

Wie es nun einmal mit Naomi Noviks Reihen ist, man wird süchtig danach. So ist auch der zweite Teil der Scholomance gruselig schöne Unterhaltung für Teenager und jung gebliebene Erwachsene. Und trotz aller Spannung dreht es sich natürlich um die großen Themen der Welt: Liebe, Freundschaft, Solidarität und Macht. Beim ersten Teil schrieb ich, Harry Potter meets Steven King, doch jetzt muss ich unbedingt noch die Tribute von Panem mit in den Vergleich aufnehmen. Tolle Unterhaltung! Der dritte Teil wird von mir bereits heiß ersehnt.

Autorenfoto: ® Beth Gwinn

Naomi Novik wurde 1973 in New York geboren. Sie wuchs mit polnischen Märchen ebenso auf wie mit Geschichten um die Baba Jaga und den Werken von J.R.R. Tolkien. Sie studierte englische Literatur an der Brown University und graduierte in Informatik an der Columbia University. Sie war unter anderem an der Entwicklung und dem Design des Computerspiels »Neverwinter Nights: Schatten von Undernzit« beteiligt, das auch in Deutschland viele Fans gewinnen konnte. Doch nachdem dieses Projekt in Edmonton, Canada, abgeschlossen war, wurde ihr klar, dass sie noch wesentlich lieber schrieb, als dass sie programmierte. Sie kehrte zurück nach New York und machte sich daran, ihren ersten Roman zu schreiben, der bei Blanvalet unter dem Titel »Die Feuerreiter Seiner Majestät: Drachenbrut« erschienen ist. Mit Captain William Laurence und dessen Drachen Temeraire eroberte sie nicht nur die Herzen ihrer Leser und Kritiker. Auch bereits bestehende Fantasy-Größen wie Terry Brooks, David Weber und Stephen King hat sie zu wahren Lobeshymnen hingerissen. Inzwischen ist sie eine erfolgreiche Bestsellerautorin und hat zahlreiche Preise erhalten, darunter den Nebula Award 2016 für »Das dunkle Herz des Waldes«. Naomi Novik lebt heute mit ihrer Familie und sechs Computern in New York.

Im zweiten Teil geht es darum, dass sich die Abschlussklassen-Schüler auf den letzten Tag an der Schule vorbereiten. Dem Tag an dem sie in den Festsaal müssen, um die Schule verlassen zu können. Kritisch dabei ist nur, dass in dem Festsaal Mals warten, hungrige Monster aller Art und die Schüler sind ihr Festschmaus. Mit etwas Glück überlebt ein Viertel von ihnen den letzten Kampf der Scholomance und kann zu seinen Familien zurück. So ist die Vorbereitung auch immer eine sehr egoistische Angelegenheit, bei der keinerlei Skrupel die jungen Zauberer und Hexen zurückhalten. Denn beim Kampf um Leben und Tod ist sich jeder selbst der Nächste. Daher ist es mehr als verständlich, dass alle Schüler an ein Komplott glauben, als El von einem gemeinsamen, solidarischen Kampf redet, bei dem jeder jeden schützen soll. Doch trotz aller Skepsis, scheint die Schule selbst hinter Els Vorschlägen zu stehen. Doch wie überzeugt man Kinder und Jugendliche, die ihr Leben lang auf Misstrauen gedrillt wurden.

Scholomance Teil II, Der letzte Absolvent, Naomi Novik, cbj, gebundenes Buch, 507 Seiten, ISBN: 978-3-570-16610-9, Euro 20,00.

Erschienen 11. Oktober 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.