Rabbits, Terry Miles

Ich war nie ein Gamer und Computerspiele werden es mir wohl auch nicht mehr antun, dennoch liebe ich Geschichte wie „Ready Player Number one“ oder in diesem Fall „Rabbits“. Eine rasante, spannende Geschichte über ein mysteriöses Spiel, das sich sowohl in der Realität als auch mit Hilfe von Computersimulationen abspielt. Es ist nur den wenigen wirklichen Cracks der Welt der Computerspiele bekannt und die dürfen darüber nicht reden. Als Runde elf beginnt, scheint jedoch etwas falsch zu laufen. Menschen, Spieler verschwinden oder sterben. Ist das Spiel Rabbits daran schuld? K und seine Freundin Zoe begeben sich auf einen lebensgefährlichen Quest, wobei es immer schwierig wird zu erkennen, wo die Realität aufhört und das Spiel beginnt.

Richtig schnelle und gute Unterhaltung aus dem Universum der Computerspiele. Eine abgefahrene Reise in die Welt der virtuellen Spiele, einer verzerrten Wirklichkeit und waschechten, hochintelligenten Computercracks.

Autorenfoto: ® Kristine Kowsky

Terry Miles ist preisgekrönter Filmemacher, Schöpfer der amerikanischen Public Radio Alliance und Producer der erfolgreichen Podcasts »RABBITS«, »Tanis«, »The Last Movie« und »Faerie« sowie Co-Produzent von »The Black Tapes«. Zwischen Ost- und Westküste der USA pendelnd, verbringt er seine Zeit damit, die mysteriösen Rätsel rund um RABBITS zu erforschen.

 

 

Schon seine Eltern trainierten K darauf, Zusammenhänge zu erkennen und auf Anomalien zu achten. So als wäre die Realität ein Spiel. Mit fünfzehn hört er dann auch das erste Mal von dem Spiel Rabbits, das mysteriös und gefährlich sein soll. Mit zwei Freundinnen, die unbedingt daran teilnehmen wollen, ist er eher durch Zufall dabei, als sich die sogenannte Tür öffnet. Das Resultat ist ein Autounfall: Er wird schwer verletzt und eines der Mädchen stirbt. Seither geht ihm Rabbits nicht mehr aus dem Kopf. Er entwickelt sich zu einer Art Rechercheexperte für das Spiel, doch versucht Abstand zu halten. Bis eines Abends ein berühmter Entwickler und ehemaliger Spieler von Rabbits zu ihm kommt und um Hilfe bittet. Etwas läuft schief mit dem Spiel, und wenn es nicht vor Beginn der elften Runde behoben wird, dann wird das Spiel lebensgefährlich. Nur leider öffnet sich die Tür zu Runde elf bereits und K scheint irgendwie mittendrin zu sein.

Eine tolle Geschichte aus dem Gamer-Milieu, bei der man beim Lesen genauso schnell reagieren muss, wie beim Spielen, sonst kommt man nicht mit. Wenn man anfällig ist, für Verschwörungstheorien und Klaustrophobie bekommt in einem Escape Room, dann Vorsicht mit dem Buch, denn es nimmt einem wirklich mit in die Welt von Rabbits.

Rabbits, Terry Miles, Penguin Verlag, Klappenbroschur, Seiten 496, ISBN: 978-3-328-60227-9, Euro 18,00.

Erschienen am 21.03.2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.