Olia Hercules, Landküche, Traditionelle Rezepte und Geschichten aus der Ukraine

Wer heute ein Kochbuch schreibt, der befasst sich nicht nur mit den Rezepten und Bildern zu den Gerichten. Man erzählt mehr, z.B. bei einem Buch mit Wildgerichten von der Jagd, der Hege und Pflege und wie gesund Wildfleisch ist oder bei einem veganen Kochbuch, wo die Gemüse herkommen, aus China, Georgien oder Südamerika. Wie man sie lagert und ganzheitlich verarbeitet. Olia Hercules „Landküche“ mit dem Beititel „Traditionelle Rezepte und Geschichten aus der Ukraine“. Auch wenn die Rezepte überwiegen, liegt in diesem Buch die Betonung auf die Geschichten.

Olia Hercules, geboren und aufgewachsen in der Ukraine, studierte zunächst in London Italienisch, Russisch und Englisch. Nach verschiedenen beruflichen Tätigkeiten machte sie ihr Hobby zum Beruf und ließ sich an der Leith´s School of Food und Wine ausbilden. Den Durchbruch in ihrer kulinarischen Karriere schaffte sie als Chef-de-partie in Ottolenghis Islington Restaurant. Dann wandte Sie sich immer mehr dem Schreiben zu, u.a. für Sainsbury´s The Recipe Kit und den Guardian. Inzwischen hat Olia zwei weitere Kochbücher veröffentlicht und ist eine starke ukrainische Stimme, die sich für die Freiheit und Selbstbestimmung einsetzt.

Innenseitenfotos 1-4: Copyright ® DK Verlag

Selten hat ein Buch mich so persönlich berührt und an meine eigene Kindheit erinnert wie diese Landküche von Olia Hercules. In Olias Landküche beschreibt sie, wo und wie sie bei ihren Großeltern, Eltern, Onkel und Tanten in den Sommerküchen aufgewachsen ist. In den Sommerküchen wurde nicht nur gekocht und gegessen, sondern dort wurde gelacht und gelebt. Immer begleitet von den verlockenden Düften der Gerichte, die auf dem Herd brodelten und die Herzlichkeit der Person, die gerade dran war für die Familie zu kochen, ob Oma, Mama oder Tante. In der zweiten Geschichte erzählt Olia vom Geschmack der Ukraine. Besser ausgedrückt, den Geschmack den Olia durch diese Sommerküche erlebt hat und heute noch schmeckt.

Ich selbst bin in einem kleinen Ort mit nur 350 Einwohner aufgewachsen. Ländlicher geht es kaum mehr. In dem Ort wurden keine Türen verschlossen, obwohl man benutzte auch gar nicht die Haustür. Man ging grundsätzlich bei der Oma, Tante oder den Nachbarn gleich hinten herum in die Sommerküche. Klingeln gab es keine. Wir Kinder wurden, egal wo, nicht nur bei der Oma oder Tante, sondern auch bei den Nachbarn herzlichst empfangen und gefragt: magst ein Brot mit Zucker?

Im Winter dann ein Schmalzbrot. Meine Erinnerung an den Geschmack der Sommerküche. Wie im Buch von Olia beschrieben, hatte jeder seinen Obst- und Gemüsegarten, mit Beerenfrüchten, Apfel- und Kirschbäumen, Gemüse aller Art und natürlich den eigenen Kräutergarten. Damals habe ich es nicht als angenehm empfunden, dass wir bei jeglicher Ernte helfen mussten. Heute bin ich stolz darauf. Die picksenden Stachelbeeren, Rote und Schwarze Johannisbeeren zu pflücken. Die langen Erdbeerreihen in der Hocke entlang kriechen. Selten konnte meine Mutter Radieschen ernten. Die Radieschen hatten gar keine Chance groß zu werden. Wir Kinder waren schneller. Direkt vom Beet in den Mund. Die Süßkirschen zeigten einen leichten rosa Film, schon waren sie verspeist.

Die Zuckerschoten konnte meine Mutter nur ernten, weil sie diese in sehr großen Mengen ausgesät hatte. So wie Olia mussten wir ebenfalls dann beim Einkochen, Einlegen, Konservieren helfen. Wenn die Erntezeit war, stand der Einkochtopf Tag und Nacht auf dem Herd in der Sommerküche. PS: mit dem Erwerb einer Gefriertruhe, welch große Errungenschaft, kam das Einfrieren dazu. Dieses hatte aber einen Nachteil gegenüber dem Einkochen, uns Kindern fehlte der leckere Einkochsaft aus den Gläsern.

Landküche von Olia Hercules ist ein Buch zum Wiedererlernen des Einlegens, Fermentieren, Haltbarmachen, Einkochens: Was bei der erzwungenen Energieknappheit jetzt mehr als richtig erscheint. Von daher kommt dieses Buch zur richtigen Zeit. Die Gerichte sind echte Sommerküche – der Geschmack der Ukraine. Gut nachvollziehbar. Auch wenn das eine oder andere Gericht optisch nicht ganz so rüberkommt, umso besser schmecken sie. Erfreuen sie sich an den Gerichten aus der Ukraine mit ihrer Landküche und dem Geschmack von Olias Hercules Kindheit.

Landküche, Olia Hercules, DK, ISBN: 978-8310-4429-4, Gebundenes Buch, Seiten 352, € 29,95

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert