Scholomance, Naomi Novik, cbj

Scholomance – Toedliche Lektion von Naomi Novik

Harry Potter meets Stephen King! Eine magische Schule, wie schön, wer unter uns sanften Seelen möchte nicht gerne wieder in Hogwarts abtauchen und Bertie Bott’s all flavor Jelly Beans naschen, natürlich ohne Voldemort! Scholomance jedoch ist zwar eine magische Schule, aber dort herrscht eine viel höhere, dunklere Magie. Diese ist von der bösen Seite, die gefährliche, zerstörerische und tödliche Magie. Und als Schüler ist es ein Prädikat, wenn man nach der Abschlussfeier noch lebt. Und darum geht es, dem Überleben in der Scholomance. Gehört man einer mächtigen Enklave an, einer Zauberer-Siedlung, dann kommt man vorbereitet in die Scholomance. Doch Galadriel, genannt El, kommt ähnlich wie Harry nach Hogwarts, ohne Unterstützung, ohne Freunde und ohne, stoppt nein, mit Macht. Sie ist eine Dunkle, eine von der Sorte, die ganze Kontinente auslöschen könnte, wenn sie nur auf die dunkle Seite wechseln würde. Ja, und das ist ihr Problem. Ständig hält sie sich zurück und keiner weiß, was in ihr steckt. Im Gegenteil, weil sie so mürrisch ist, kann sie keiner leider. Einer der vielen Loser auf der Scholomance. Bis sich der Schulstar Orion für sie interessiert. Aber was will der Idiot eigentlich, ist er von ihrer Unfreundlichkeit angezogen, weil ihm sonst jeder zu Füßen liegt? Jetzt hat El ein Problem mehr, Mister Superstar auf ihren Fersen und zusätzlich all die Schlundmäuler, Mals und wie immer die Dämonen heißen. Es ist nicht einfach, ein Teenager auf der Scholomance zu sein.

Eine Trilogie für all die jung gebliebenen Fantasy-Fans, die mit den Drachenreitern Ihrer Majestät gefiebert haben, für die mittlerweile in den Mittzwanzigern, der Harry Potter Area und die Twens der Biss zum Morgengrau Serie. Hier kommt Scholomance! Großartig, es fragt sich nur, wie verfilmt man das? Eine Mischung aus Breakfast Club, Freddy Krueger, Witch Blair Project, Doom und, na ja, Bella und Edward, Romeo und Julia? Noch Fragen? Dann mal loslegen und lesen!

Autorenfoto: ® Beth Gwinn

Naomi Novik wurde 1973 in New York geboren. Sie wuchs mit polnischen Märchen ebenso auf wie mit Geschichten um die Baba Jaga und den Werken von J.R.R. Tolkien. Sie studierte englische Literatur an der Brown University und graduierte in Informatik an der Columbia University. Sie war unter anderem an der Entwicklung und dem Design des Computerspiels »Neverwinter Nights: Schatten von Undernzit« beteiligt, das auch in Deutschland viele Fans gewinnen konnte. Doch nachdem dieses Projekt in Edmonton, Canada, abgeschlossen war, wurde ihr klar, dass sie noch wesentlich lieber schrieb, als dass sie programmierte. Sie kehrte zurück nach New York und machte sich daran, ihren ersten Roman zu schreiben, der bei Blanvalet unter dem Titel »Die Feuerreiter Seiner Majestät: Drachenbrut« erschienen ist. Mit Captain William Laurence und dessen Drachen Temeraire eroberte sie nicht nur die Herzen ihrer Leser und Kritiker. Auch bereits bestehende Fantasy-Größen wie Terry Brooks, David Weber und Stephen King hat sie zu wahren Lobeshymnen hingerissen. Inzwischen ist sie eine erfolgreiche Bestsellerautorin und hat zahlreiche Preise erhalten, darunter den Nebula Award 2016 für »Das dunkle Herz des Waldes«. Naomi Novik lebt heute mit ihrer Familie und sechs Computern in New York.

Im ersten Teil der Scholomance Trilogie muss man das ganze neue magische Universum erst einmal verstehen. Magier, Enklaven. Maleficiaires, Dämonen, Zauberer, Hexen und dann sind da noch Galadriel und ihre Mutter. Außerdem sind da noch die Kids der magischen Schule und deren Tücken. Daher wirken die gedanklichen Monologe von El am Anfang etwa lang an, doch mit etwas Geduld wird man als Leser dann belohnt und versteht, warum so viel Erklärung nötig war.

Wer jemals Temeraire in den wahnsinnigen Büchern von Naomi Novik begegnet ist, der wird sich auf jeden Fall Scholomance sichern. Denn es wird eine Trilogie, die sich mystisch, magisch und einfach nur wunderbar liest. Geben Sie Scholomance einfach eine Chance, denn Naomi Novik hat bereits bewiesen, dass sie einer der größten Fantasy-Autoren ist, die wir haben.

Scholomance, Naomi Novik, cbj, gebundenes Buch, 474 Seiten, ISBN: 978-3-570-16609-3, Euro 20,00.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.