Elke Nansen: Tödliches Wattenmeer, Ostfrieslandkrimi

Der Herbst ist da, die Abende werden immer länger. Und wer hat macht sich den Kamin an. Da passt es genau, dass der 9. Band von Elke Nansen erschienen ist. Aber auch schon sehnsüchtig erwartet. „Tödliches Wattenmeer. Wie alle Krimis von Elke Nansen lassen sich diese sehr gut lesen. Sie sind voller Spannung, Irrungen und Wendungen. Man fiebert mit den Personen mit und ist doch überrascht von der nicht zu erwarteten Lösung. Frau Nansen muss Ostfriesland lieben, denn die detailgenauen Beschreibungen lässt einen an den Orten mitleben.

Elke Nansen

Elke Nansen schreibt unter einem Pseudonym. Sie hat lange Zeit in Verden an der Aller gelebt. Sie sagt von sich selbst, dass sie die Nordsee liebt.  Das Meer mit den Gezeiten Ebbe und Flut, die unendliche Weite, die herrlichen friesischen Charaktere, mit dem rauen Charme. Dieses alles regt ihre Fantasie an und motiviert sie zum Schreiben. Besonders angetan ist die leidenschaftliche Taucherin von den Ostfriesischen Insel, die sie schon alle besucht hat. 

Der egozentrische, alleinlebende Rechtsmediziner Philipp Schorlau ist völlig perplex, als ein elfjähriges Mädchen vor ihm steht und behauptet, seine Tochter zu sein. Einst war wirklich Maxi `s Mutter die große Liebe von Philipp Schorlau, die er unter skandalösen Umständen sitzen ließ. Dabei hat Maxi ein Schreiben der Mutter, indem sie Philipp um Hilfe bittet. Denn sie sitzt in Untersuchungshaft und soll ihren Ehemann Christian Hauke, bei einem Segeltörn im Wattenmeer, brutal erstochen und ihn über Bord geworfen haben. Alle Indizien sprechen gegen Maxis Mutter Melanie. Auch wenn Philipp Schorlau die Vaterschaft bezweifelt, ist ihm das Kind sofort ans Herz gewachsen. Er zeigt mehr Vatergefühle, als er wohl selbst erwartet und zugeben wollte. Von der Unschuld seiner ehemaligen Freundin überzeugt, bitte er seine Freunde, das Ermittlerpaar Richard Faber und Rike Waatstedt den Fall zu übernehmen. Diese machen sich sofort mit dem ganzen Ermittlerteam der Emdener Kriminalpolizei mit Nachdruck daran, den Fall zu lösen. Bei den Ermittlungen zeigt sich aber, dass es zwei Täter gewesen sein müssten und eine davon kann nur Melanie gewesen sein. Warum nennt Melanie nie die zweite Person. Bei der Recherche kommt ebenfalls heraus, dass bei der Firma ihres Mannes, den Auricher Hauke-Werken, acht Millionen veruntreut worden sind. Die Firma stand kurz vor der Insolvenz. Es gibt auch Anzeichen einer ganz anderen Version. Ist Melanie nur ein Bauernopfer im Spiel um das große Geld?

Elke Nansen: Tödliches Wattenmeer, Ostfrieslandkrimi, Verlag: Klarant, ISBAN: 9-783965-862517, Taschenbuch: € 11,99, E-Book:€ 3,99

Für die, die jetzt die anderen Bücher der Ostfrieslandkrimis haben möchten: Bisher erschienen:

„Tödliches Krummhörn“

„Tödliches Leyhörn“

„Tödliches Ostfriesland“

„Tödliches Pilsum“

„Tödliches Rysum“

„Tödliches Campen“

„Tödliches Wangerooge“

„Tödliches Fehnland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.