Linus Geschke: Tannenstein

Ein Actionthriller der bestimmt verfilmt wird. Da ist einer der auf einen Schlag 11 Menschen ins Jenseits schickt. Keiner außer dem „Wanderer“ weiss warum. Da ist der der korrupte Bulle der nach 3 Jahren Knast die ermordete Liebe seines Lebens rächen will. Da spielt die Russenmafia ein Lied das nach Mord und Totschlag klingt. Alle zusammen entfachen ein Höllenspektakel dass eine hohe Qualität hat. Dabei spielt die Frage, was ist gut und darf der Gute erbarmungslos Rache nehmen, eine wichtige Rolle in diesem Roman. Ein harter Roman, der manchmal die Grenzen des Lesepublikums testet.

 

Linus Geschke
Foto: Heike Bogenberger

Linus Geschke, 1970 in Köln geboren, arbeitet als freier Journalist für ›SPIEGEL online‹, das ›Manager Magazin‹ und die ›Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung‹. Für seine Reisereportagen hat er mehrere Journalistenpreise gewonnen.

Wenn der Wanderer kommt, sterben Menschen. Elf in Tannenstein, einem abgelegenen Ort nahe der tschechischen Grenze. Ein Tankwart im Harz, eine Immobilienmaklerin aus dem Allgäu. Der Killer kommt aus dem Nichts, tötet ohne Vorwarnung und verschwindet spurlos. Der Einzige, der sich ihm in den Weg stellt, ist Alexander Born: ein Ex-Polizist mit besten Kontakten zur Russenmafia. Einst hatte der Wanderer seine Geliebte getötet, jetzt will Born Rache – und wird Teil einer Hetzjagd, die dort endet, wo alles begann: Tannenstein.

Linus Geschke: Tannenstein, Thriller, DTV, 580 Seiten, ISBN 978-3-423-26218-7, € 15,90

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.