Ottolenghi Test Kitchen, Extra Good Things, Wie ein gutes Essen großartig wird

Nach dem großen Erfolg von Ottolenghis Test Kitchen, Shelf love – „Wie räume ich Speiskammer und Kühlschrank auf“, nun das neuste Buch vom OTK  – Ottolenghis Test Kitchen, „Extra Good Things“. Gemeint ist, wie gutes Essen Großartig wird. Verständlicher erklärt: bereite oder koche ich Aromen-Mischungen, Gewürzmischungen, Topings, Pasten und Saucen zu und du wählst zu deinen Gerichten etwas davon aus und erhältst neue Geschmacksentwicklungen. Um diese Rezension zu vervollständigen, denn nicht jeder hat die Rezension von OTK „Shelf love“ hier im Eschborner Stadtmagazin gelesen, wiederhole ich nochmal den Einstieg dazu:

Wenn man Rezensionen verfasst, benötigt man immer einen guten Einstieg. Bei diesem Buch von Ottolenghi und seinem Team, dem OTK Ottolenghi Test Kitchen habe ich gleich drei verschiedene Aufmacher.

Einstieg 1: Für Personen, denen Yotam Ottolenghi kein Begriff ist, fragen sich, was ist das denn für ein Buch. Optisch mit seinem Orange und Pink. Titel „Shelf Kitchen“ schwer zu verstehen, nicht einladend mit optisch köstlichem Gericht. Mein Chefredakteur, der als erster das Buch in die Hand bekommen hat, fragte mich, was ist das? Meine Antwort: Ja, das ist Yotam Ottolenghi, seine Bücher sind in der Szene so bekannt, dass er sich das erlauben kann.“

Einstieg 2: Ich sammele alles was es an Kochbüchern, Rezeptheftchen und auch an handgeschrieben Aufzeichnungen von Großmutter, Urgroßmutter, älteren Nachbarinnen oder Großtanten zu finden ist. Gerade die handgeschriebenen Rezepte, zum Teil in Sütterlin geschrieben, haben viele interessante Tipps und Tricks drin. Diese Handhefte wurden in den Küchen eingesetzt, beim Kochen gelesen, dazugeschrieben und waren meistens in Folie eingewickelt. Was macht da Yotam Ottolenghi? Er hat den Umschlag wasserfest und somit abwaschbar gemacht. Auch er möchte, dass man das Buch nicht ins Regal stellt, sondern in der Küche benutzt und bietet sogar Platz zum Eintragen von eigenen Verbesserungen, Zutaten, etc.

Trotz, dass Yotam Ottolenghi die Feinschmeckerköche berät und ein Vordenker für sie ist, ist dieses Buch kein Hochglanzprodukt. Keine hochstilisierten Gerichte mit Pinzette und Pipette angerichtet. Die Bilder zeigen Gerichte, wie wir sie in der Küche zubereiten und unserer Familie und Freunden servieren. Es soll ja heiß auf den Tisch kommen. Zur Veranschaulichung aus dem Buch „Inside OTK: Hey, könnt ihr mal mit Löffeln kommen. Es wird gemurmelt, anerkennend genickt. Jemand schnappt sich eine Limette, presst sie darüber aus. Gleich besser. Noch ein Nicken.“  Keiner ist beleidigt, wenn einer aus dem Team noch etwas an dem Gericht ausprobiert. Es wird nur getestet. Und wenn es dann noch besser ist, dann erst recht. Dieses Buch soll eine Einladung sein mit dem vom OTK angebotenen, empfohlenen Zutaten, Produkten selbst neu kreativ seine eigenen Gerichte zu kombinieren. Die Gerichte in diesem Buch sind nur Empfehlungen, was das OTK schon mal für sie kombiniert und für empfehlenswert empfunden hat. Es ergibt sich eine Vielzahl von Kombinationsmöglichkeiten. Ob es mit den Funk-Produkten ist. Gemeint sind Produkte die gepickelt, fermentiert, gereift oder mariniert sind, die durch ihre Veränderung als Gewürz oder Beigabe die Gerichte geschmackvoller machen. Die vielen Saucen oder die Knusperlust. Zutaten, die durch Trocknung oder Rösten ein Chrunch im Mund entwickeln. Weiter mit dem Frische-Touch oder einfach mit Öl begossen. Was in der mediterranen Küche gang und gebe ist. Anregungen, Anregungen, Anregungen. Zum Schluss darf es an den Innovationen für die Naschmäuler nicht fehlen.  Yotam Ottolenghi und Noor Murad sind der orientalischen Küche leicht verbunden. Lassen sie sich nicht davon abschrecken. Sie können jederzeit die Zutaten und Gewürze nach ihrem Gusto kombinieren. Mit diesem Buch möchte Yotam Ottolenghi sie dazu bringen immer einige Produkte im Kühlschrank oder der Speisekammer zu haben um ohne Aufwand ihre Gerichte zu großartigen Gerichten zu machen. Probieren sie es aus.

yotam ottolenghi
© Jonathan Lovekin

Autorenfoto: Copyright ® Jonathan Lovekin

Yotam Ottolenghis Test Kitchen Team  sind Noor Murad – wird hier auch als CO – Autorin geführt, Chaya Maya, Tara Wigley, Verena Lochmuller, Claudine Boulstridge, Jens Klotz, Clodagh McKenna und Gitai Fisher. Sie sind die kreativen Köpfe, die täglich auf der Suche nach neuen Aromakombinationen und Gerichtkreationen sind. Sie testen, kochen, probieren und notieren für das Ottolenghi-Universum. Alle haben sich in den Betrieben von Yotam hochgekocht ins OTK.

 

 

Extra Good Things, OTK Ottolenghi Test Kitchen, DK, ISBN:978-3-8310-4596-9, 256 Seiten, gummierter Umschlag, € 24,95

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert