Film: Adam

Der sehr berührende Film Adam ist eine kurze Momentaufnahme im Leben zweier sehr unterschiedlicher Frauen in Casablanca. Der viel zu ernste Witwe Abla, die nach dem Unfalltod ihres Mannes mit ihrer kleinen Tochter eine Bäckerei führt, um sich über Wasser zu halten. Und die junge Samia, die Friseurin war und jetzt alleine und hochschwanger nach Unterkunft und Arbeit sucht. Mehr erfährt man nicht über den Hintergrund der beiden Frauen. Denn ihre kurze Zeit miteinander braucht keine weiteren Erklärungen. Es geht um Gemeinsamkeit, Vertrauen und solidarische Unterstützung. Vor allem aber Gefühle, die auch an dem Publikum dieses Films nicht vorbeigehen können. Ein sehr ergreifender und aufwühlender Film, der ohne viele Worte und Aktionen auf den Punkt kommt.

 

Samira irrt hochschwanger durch Casablanca auf der Hoffnung nach Arbeit und Unterkunft. Die verwitwete Bäckerin Abla ist skeptisch und will die Fremde nicht aufnehmen.

 

Ihre Tochter Warda fasst jedoch sofort Vertrauen zu Samia.

 

Als sich Samia dann noch als geschickte Bäckerin erweist, wird aus der einen Nacht dann ein Abkommen. Bis zur Geburt ihres Kindes kann Samia bleiben.

 

 

So wird Samia sehr schnell ein wichtiger Teil der kleinen Familie und Abla öffnet sich langsam. Es zieht wieder Fröhlichkeit in die Bäckerei ein.

 

Samia will ihr Baby nach der Geburt zur Adoption freigeben. Es ist Abla, die sie bittet das zu überdenken, bietet ihr aber an, nach den Feiertagen mit zum Amt zu gehen.

 

So ruhig die Geschichte auch erzählt wird, sie geht tief ins Herz. Es ist nicht notwendig zu erfahren, wie es zu Samias Schwangerschaft kam und wie es mit dem kleinen Adam weitergeht. Die Momentaufnahme der beiden Frauen, die sich gegenseitig für eine Weile unterstützen und an sich selbst heilen lassen, reicht aus für einen grandiosen Film.

 

Seit dem 25. Februar als DVD erhältlich

Produktion: Marokko, Frankreich, Belgien, Katar 2019

Sprache: DVD: Originalfassung (Arabisch), Deutsche Fassung | VoD: Originalfassung (Arabisch), Deutsche Fassung, Untertitel: Deutsch

Bonusmaterial: Grandfilm Trailershow, Bildergalerie, Kurzbiographien, Director’s Statement von Regisseurin Maryam Touzani

Tonformat: Deutsche Fassung 5.1/2.0 DD, Originalfassung 5.1/2.0 DD

Laufzeiten: Hauptfilm: ca. 98 Minuten / Trailershow ca. 5 Minuten

Bildformat: 1:1,85

FSK: ab 6 Jahren

Ländercode: 0/PAL

 Die Szenenfotos wurden freundlicherweise honorarfrei von Grandfilm zur Verfügung gestellt und werden einen Monat nach Erscheinen der Rezension wieder gelöscht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.