Film: Igby goes down, Nichts ist verrückter als der Rest der WElt, DVD und Blu-Ray

Auf Geld und Status pfeift Igby, solange er nicht endet wie seine Familie. Der Vater schizophren und in eine Anstalt abgeschoben, die Mutter eine kaltherzige, von Pillen abhängige High Society Lady, der Patenonkel ein skrupelloser Immobilienhai und sein angepasster Trendsetter Bruder, ein schöner Fiesling. Igby passt da nicht rein, weder in die Eliteschulen, Internate und auch nicht auf die Militärakademie, von denen er reihenweise fliegt. Er will ein anderes, sinnvolles Leben mit Gefühlen.

Der Film trifft den Nerv des damaligen Lebensstils, der schönen und reichen New Yorker. Und dem ewigen Kampf eines jungen Erwachsenen auf der Suche nach sich selbst.

Prima Unterhaltung mit hochkarätigen Schauspielern und völlig kuriosen fast absurden Wendungen. Dabei jedoch so lebensecht.

Igby ist siebzehn und von seiner Kindheit bereits stark geprägt. Der schizophrene Vater war eine Liebesperson in seinem Leben, doch er vegetiert mittlerweile in einer Anstalt vor sich hin. Seine Mutter ist emotional das genaue Gegenteil. Kalt wie Eis vermittelt sie ihren beiden Söhnen die sogenannten Werte ihrer elitären Schicht. Dabei pumpt sie sich mit Pillen voll. Igbys Rebellion spielt sich in den Eliteschulen und Internaten ab. Er ist gegen jeden und alles, bis seine Mutter kurzen Prozess macht und ihn auf eine Militärschule schickt. Doch auch dort hält ihn nichts.

Ziellos streunt er durch New York, als er die junge Geliebte seines Onkels trifft. Die nimmt ihn mit in die Wohnung, die ihr Sugar Daddy bezahlt. Als Onkel D.H. herausfindet, dass er mit seiner Geliebten zusammenlebt, schlägt er Igby zusammen. Dann verliert Igby auch noch seine Freundin Sookie, mit der er eigentlich an die Westküste wollte an seinen gelackten Bruder.

Eigentlich hält ihn jetzt gar nichts mehr, doch eine Sache ist noch zu tun. Ein letztes Kümmern um die krebskranke Mutter und das kleine Geheimnis, dass sie ihm noch um die Ohren haut.

Jeder einzelne der Schauspieler trifft den Punkt in dieser als Komödie getarnten bitterbösen Satire. Denn die Themen, die Burr Steers dort aufgreift, sind gerade für einen amerikanischen Film brisant. Aktive Sterbehilfe und auch Schizophrenie so klar und ohne Schnörkel zu zeigen, gelingt in dem Fall vielleicht nur, weil sie in schwarzen Humor verpackt wurde.

Die Blu-ray ist in einem limitierten Mediabook erstmals seit dem 20. November 2020 erhältlich.

Darsteller:

Kieran Culkin, Claire Danes, Jeff Goldblum, Amanda Peet, Ryan Phillips, Bill Pullmann, Susan Sarandon

Regie: Burr Steers

2002 Atlantic Streamline Film Production

2020 MGM, justbridge entertainment

Ausstattung des Mediabooks – DVD & Blu-ray:
Bildformat: DVD: 2,35:1, BD: FullHD1080
Tonformat: DVD: Dolby Digital 5.1, BD: DTS-HD Master 5.1

Prod.-Jahr: USA 2002, Sprache: Deutsch, Englisch, Untertitel: Deutsch

FSK: ab 12 Jahren
Länge: DVD: ca. 98 Min., BD: ca. 103 Min.

Extras: 20-seitiges Booklet von Christoph N. Kellerbach, Featurette: Auf den Spuren von Igby, nicht verwendete Szenen (mit Kommentar des Regisseurs), Audiokommentar mit Kieran Culkin und Regisseur Burr Steers

EAN: 4260646120517

Das Cover und die Szenenbilder wurden freundlicherweise honorarfrei von MGM und Justbridge Entertainment zur Verfügung gestellt. Die Szenenbilder werden einen Monat nach Erscheinen der Rezension wieder gelöscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.