Das offizielle Downton Abbey Weihnachtskochbuch

Downton Abbey, die Serie ist mittlerweile eine Institution und Fans wie ich, haben sie schon mehr als nur ein einziges Mal gesehen. Immer wieder schlägt einen die Geschichte Ihrer Lordschaft oben und die der Bediensteten unten in seinen Bann. Vor allem, die Köchin Miss Patmore und ihre kleine, so gewiefte Küchenhilfe Daisy. Wie die beiden wirbeln müssen, um den köstlichen Speisen, einer großen Gesellschaft gerecht zu wurden. Doch das Highlight ist jedes Jahr Weihnachten auf Downton. So widmet die Autorin Regula Ysewijn, selbst eine Instanz der englischen Küche, sich den Gerichten, die auf Downton zu Weihnachten serviert werden. Die Rezepte sind authentisch und der damaligen Zeit entsprechend. Ein Einführungskapitel mit Küchennotizen hilft jedoch die eine oder andere veraltete Back- und Kochzutat mit etwas moderneren Komponenten zu ersetzen.

Ein wunderschönes Buch, voller Bilder und Zitate aus Downton Abbey. Mit einem Vorwort von Julian Fellows dem Drehbuchautor der Serie und natürlich Rezepten, die über die Erwartungen an Weihnachtsessen einfach hinausgehen.

„1958 wurde Königin Victoria im Windsor Castle eine Yorkshire Christmas Pie serviert. Die Pie war wunderschön dekoriert und so groß, dass sie auf den Schultern von vier Dienern in den Raum getragen werden musste.“

Nun, dieses Rezept ist für eine nicht ganz so große Pie, doch wir brauchen dafür dennoch Hähnchenbrüste, Rebhuhnbrüste, Fasanenbrüste, Wachtelbrüste, gleich zwei Wildhasenrücken und Hackfleisch. Dazu Madeira und herrliche Weihnachtsgewürze, wie Muskatnussblüte und Gewürznelken. Man sieht jedoch schon an den Zutaten, dass diese Pie nicht mal schnell in zwei Stunden gemacht ist. Denn der Teig mit den wunderschönen Dekorationen muss auch noch angefertigtwerden. Aber der Aufwand lohnt sich bestimmt, denn die Christmas Pie sollte für 8 bis zehn Personen reichen.

Aber nicht nur festliche Rezepte findet man in diesem Buch. Am Anfang wird über das Weihnachtsfest 1919 auf Downton Abbey berichtet. Über die alten und neuen Weihnachtsbräuche geht es über zur Tradition des Weihnachtsbaums und der Weihnachtsdekoration. Man erfährt, was es mit den Weihnachtsgeschenken auf sich hat, welche Spiele am Weihnachtsabend beliebt waren und wann und wo gesungen wurde.

Und hier haben wir Miss Patmore, die Seele der Küche mit dem berühmten Weihnachtspudding, der für die englische Weihnacht eigentlich nicht wegzudenken ist. Nicht jedermanns Sache, mit den Rosinen, Korinthen, Brotwürfeln, Mandeln, Spekulatiusgewürz, Rum und dem Nierenfett. Außerdem erfordert die Zubereitung ein wenig Erfahrung beim Backen und Dämpfen.

Vielleicht versuchen Sie es erst einmal mit der fertigen Variante, die dann nur noch im Wasserbad erhitzt werden muss. Die finden Sie in jedem British Shop auch hier in Deutschland. Wenn das mundet, dann wagen Sie sich auch an das Originalrezept!

Nach durchblättern und lesen der Rezepte, hätte ich mich gerne einmal zu einem Weihnachtsfestessen bei der Countess und dem 7th Earl of Grantham Cora und Robert Crawley eingeladen. Geschmeckt hätte es bestimmt! Aber vielleicht macht es viel mehr Spaß in der Küche die Leckereien nachzukochen und sich vorzustellen, Miss Patmore würde dabei ein Schwätzchen mit einem halten.

Na dann, Merry Christmas!

Das offizielle Downton Abbey Weihnachtskochbuch, DK Verlag, gebundener Rezept und Bildband, 240 Seiten mit 150 farbigen Fotos, ISBN: 978-3-8310-4173-2, Euro 26,95.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.