WOLFRAM PYTA, NILS HAVEMANN, JUTTA BRAUN, Porsche: Vom Konstruktionsbüro zur Weltmarke

Porsche von Wolfram Pyta

Wolfram Pyta einer der renommiertesten deutschen Zeithistoriker, hat sich in einem Forschungsprojekt der wissenschaftlichen Aufarbeitung der Vorgeschichte und Anfangsjahre des Unternehmens gewidmet. Seit 2014 unterstützt die Porsche AG Pytas unabhängiges Forschungsprojekt. Die Autoren haben unbekannte Archivdokumente gesichtet und es gelingt ihnen wirtschafts-,sport- und politikhistorische Aspekte zu einer Gesamtsicht zu vereinen. Es ist die Geschichte einer deutschen Wirtschaftsinstitution, die so noch nicht erzählt wurde.

 

Wolfram Pyta
Foto Rainer Kwiotek

Wolfram Pyta, geboren 1960 in Dortmund, leitet als Universitätsprofessor die Abteilung für Neuere Geschichte am Historischen Institut der Universität Stuttgart sowie die Forschungsstelle Ludwigsburg zur NS-Verbrechensgeschichte. 2007 erschien bei Siedler seine vielgelobte Biographie „Hindenburg. Herrschaft zwischen Hohenzollern und Hitler“, 2015 folgte „Hitler. Der Künstler als Politiker“.

 

Nils Havemann
Foto Privat

Nils Havemann studierte Geschichte, Romanistik und Politische Wissenschaften in Bonn, Paris und Salamanca. Er promovierte 1996 an der Universität Bonn. Heute ist er am Historischen Institut der Universität Stuttgart tätig. Veröffentlichungen u.a. »Fußball unterm Hakenkreuz. Der DFB zwischen Sport, Politik und Kommerz« und zuletzt bei Siedler „Samstags um halb vier. Die Geschichte der Fußball-Bundesliga“ (2013).

 

 

 

Jutta Braun
Foto Privat

Jutta Braun, geboren 1967, studierte Zeitgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München und wurde 1999 mit einer Arbeit zur politischen Justiz in der DDR promoviert. Sie forscht am Zentrum für Zeithistorische Forschung zur friedlichen Revolution in Potsdam und Brandenburg ist seit 2004 Vorstand des Zentrums deutsche Sportgeschichte. 2009 erschien „Berlin 1936. Die Geschichte von Gretel Bergmann und Dora Ratjen“.

 

1931 gründete Ferdinand Porsche sein „Konstruktionsbüro“. Der geniale Techniker – zuvor Konstrukteur von Elektrokutschen und Rennwagen sowie Chefentwickler von Daimler-Benz – sollte bis zu seinem Tod 1951 die Grundlagen für das spätere Weltunternehmen schaffen. Wolfram Pyta erzählt die Geschichte des Unternehmens in diesen turbulenten Anfangsjahren: von der Entstehung des Volkswagens über das Arrangement mit den Nazis und die Kriegsproduktion bis zur Entwicklung zur exklusiven Sportwagenschmiede ‒ eine faszinierende Darstellung, die Unternehmens-, Automobil- und Zeitgeschichte miteinander verknüpft.

Wolfram Pyta, Nils Havemann, Jutta Braun, Porsche: Vom Konstruktionsbüro zur Weltmarke, Siedler Verlag, Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 512 Seiten, 14 s/w Abbildungen, ISBN: 978-3-8275-0100-4, € 28,00

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.