Schlagwort: Psychothriller

The Girl Before, JP Delaney

Delaney_The Girl Before

Wie weit würde man gehen, um in ein Traumhaus einzuziehen? Edward Monkford ist nicht nur ein gefeierter Stararchitekt, er ist auch ein Querdenker und genial, doch etwas antisozial und nimmt nicht jeden als Mieter. Wer bereit ist in dem Haus nach seinen Regeln zu leben, einen mehr als nur intimen Fragebogen auszufüllen und ebenfalls gewillt, sich durch die modernste Technik in dem Haus so gut wie überwachen zu lassen, hat eine Chance, akzeptiert zu werden. Janes Leben ist durch einen harten Schicksalsschlag auf den Kopf gestellt, doch sie verliebt sich in das Haus in der Folgate Street Nr.1. Zu ihrer Überraschung wird sie als Mieterin angenommen und ist überglücklich, bis sie erfährt, dass ihre Vorgängerin in besagtem Haus zu Tode kam. Eine junge Frau, die Jane unglaublich ähnlich sah!

Weiterlesen

Stiefkind, S. K. Tremayne

Tremayne, Stiefkind_Druck

„Gestern Nacht träumte ich, ich sei wieder in Manderley“, wenn dieser Satz ihnen eine Gänsehaut einjagt, sie sofort an Hitchcocks fantastischen Film, nach dem gleichnamigen Roman Rebecca von Daphne de Maurier denken, dann sind Sie bei diesem Buch völlig richtig! Carnhallow im stürmisch wilden Cornwall ist zwar nicht Manderley, doch genauso düster, mit mehr geheimer Vergangenheit, als einem lieb ist. Rachel hat das große Los gezogen, einen der reichsten Witwer Englands geheiratet und auch einen wundervollen kleinen Stiefsohn mit dazubekommen. Sofort zieht sie in das alte Herrenhaus, auch wenn ihr Mann David während der Woche in London arbeitet. Kaum dort angekommen, verändert sich der kleine Junge, den sie so liebt. Das Haus wird unheimlich, ihr Mann mürrisch und dann macht ihr Stiefsohn Rachel eine Prophezeiung: Weihnachten bist du tot!

Weiterlesen

Tana French: Gefrorener Schrei

 

EB_U1_978-3-651-02447-2_prod (1)Wir kennen die toughe Ermittlerin Conway und ihren Partner Moran bereits aus Tana Frenchs Thriller Geheimer Ort. Wissen, dass Conway nicht nur verbal zutreten kann, besonders wenn es um ihre Kollegen im Morddezernat geht. Eine Bande von Machos, die den einzigen weiblichen Detective lieber heute als morgen wieder loswerden möchten. Als Conway und Moran jedoch nach einer Nachtschicht einen Mord, der wie ein Beziehungsdrama anmutet, übernehmen müssen, wird aus dem Morddezernat in Dublin plötzlich ein psychotischer Hexenkessel. Tana French verwirrt nicht nur ihre Protagonisten mit dem Fall, sondern auch die Leser und zeigt, dass ein eigentlich einfacher Mordfall von einer fantastischen Autorin, zu einem monströsen Bollwerk aus Verleumdung, Verwirrung und psychischen Spielchen gemacht werden kann. Ein großartiges Buch, mit dem sich Tana French endgültig in die Hall of Fame der Thriller-Autoren geschrieben hat.

Weiterlesen

Friedrich Ani: Nackter Mann, der brennt

Nackter MannDer Autor Ani ist ein Großmeister wenn es darum geht Gefühle offen zu legen und dass Innerste nach außen zu vermitteln. In diesem Buch zelebriert er geradezu den Hass eines Menschen der diesen 40 Jahre verdrängt hat und ihn nun gnadenlos auslebt. Ani vermittelt diese Gnadenlosigkeit scheibchenweise, sodass der Schauer quasi wohldosiert unter die Haut transportiert wird. Tiefenpsychologisch und manchmal schwer zu ertragen die Handlungsweise des Protagonisten.

 

 

Weiterlesen

Karin Slaughter: Blutige Fesseln

978-3-95967-051-7Karin Slaughters Protagonist Will Trent ist und bleibt ein Garant für spannende und außergewöhnliche Thriller-Unterhaltung. Die Leiche eines Ex-Cops wurde in einem Lagerhaus gefunden. Die blutigen Fußspuren legen nahe, dass es sich bei dem Mörder um eine Frau handelt, die selbst bei einem Kampf schwer verletzt wurde. Eigentlich ganz normaler Alltag für Detective Trent und seine Freundin Sara Linton, die als forensische Pathologin mit ihm arbeitet. Doch als man eine Waffe findet, die auf Wills Noch-Ehefrau registriert ist und das fremde Blut auch noch Angie Trents Blutgruppe entspricht, entwickelt sich der Fall zu Wills persönlichem Höllentrip.

Weiterlesen