Schlagwort: Politik

Dunkle Wasser, Louise Doughty

Dunkle Wasser ist ein erzählerisch großes Buch. Auch wenn man beim Lesen das Gefühl bekommt, dass die Geschichte kein Anliegen hat, berichtet sie doch von den wichtigsten Themen im Leben. Schuld, Liebe, Politik und Verrat.

John Haper lebt in einer einsamen Hütte auf Bali und wartet auf seine Henker. Er ist sich sicher, man wird ihn töten, wegen seiner Vergangenheit. Als er jedoch Rita begegnet, bahnt sich eine Liebesgeschichte zwischen diesen beiden reifen Menschen an, in deren Verlauf Haper wieder Boden unter seinen Füßen bekommt. Er fragt sich, ob seine Paranoia nur ein Resultat seiner eigenen Schuldgefühle ist. Ein wunderbares, sehr kluges Buch, geschrieben von einer lebenserfahrenen, reifen Autorin.

Weiterlesen

Die Herzlichkeit der Vernunft, Ferdinand von Schirach, Alexander Kluge

Das Buch ist ein Zwiegespräch zweier großer Denker, die man selbst als Philosophen bezeichnen möchte. So drehen sich ihre Gespräche um Sokrates, Voltaire, Kleist, Schirachs Theaterstück Terror und die Politik im Allgemeinen. Was mir als bekennenden Bewunderer von Ferdinand von Schirach wieder einmal auffiel, war die Wortwahl des Autors. Wo Alexander Kluge seine Theorien und Vorstellungen eher etwas verschachtelt darstellt und den Leser zu einem zweiten und auch dritten Durchlesen veranlasst, um das Gesagte zu verstehen, bleibt Ferdinand von Schirach sich treu. Das einfache, verständliche Wort ist seine Zauberformel. Und immer wieder trifft er damit den Nagel auf den Kopf. Solch ein Buch kann ich nicht lesen, ohne einen Bleistift zur Hand, damit ich mir wichtige Stellen markieren kann und darüber nachdenken werde. Ein Stück deutsche Literatur, wie wir es nur noch selten lesen können.

Weiterlesen

Die Verschleierte Gefahr, Die Macht der Muslimischen Mütter und der Toleranzwahn der Deutschen von Zana Ramadani

Dieses Buch ist definitiv ein wütendes Buch, einer muslimisch erzogenen Tochter, die sich nicht nur vom Islam emanzipiert hat, sondern auch als Frauen- und Menschenrechtsaktivisten definitiv eine der islamkritischen Stimmen in Deutschland ist. Doch mit wütend sind nicht haltlose Anklagen gemeint, es ist ein ungemein gut recherchiertes Buch, dass sich nicht nur auf Fakten beruft, sondern sich auch auf die eigenen Erfahrungen der Autorin stützt. Als Leser muss man so manches Mal tief durchatmen bei der Lektüre, denn Zana Ramadani nimmt kein Blatt vor den Mund. Doch das kann Frau Ramadani auch, denn sie war einmal eine Immigrantin, die jetzt Deutsche ist, sie war einmal eine Muslima, die ihrer Familie und dem Islam nur durch die Flucht in ein Frauenhaus entgehen konnte.

Weiterlesen

Thomas Straubhaar: Radikal Gerecht

HC_120x190_Straubhaar_radikal gerecht_161101.indd

Bedingungsloses Grundeinkommen ist momentan irgendwie in aller Munde. Es wird heiß diskutiert, doch oft ohne die richtigen Fakten und Überlegungen. Der Professor für Volkswirtschaftslehre Thomas Straubhaar hat das bedingungslose Grundeinkommen zum Thema seines Buches gemacht. Doch für ein akademisches Sachbuch, ist Radikal Gerecht einfach und ohne verwirrendes Brimborium geschrieben. Ein leicht verständlicher Abriss über die guten Gründe, die Auswirkungen und Ergebnisse, das bedingungslose Grundeinkommen einzuführen.

Weiterlesen

David Cay Johnston: Die Akte Trump

Cover_Trump

Wie konnte dieser Mann Präsident der USA werden? Diese Frage hat sich wohl jeder gestellt und manche, wie ich, wollten mehr über Donald Trump erfahren. So durchsuchte ich den Wust, der veröffentlichter Bücher über Trump, um mich zu informieren. Meine Wahl fiel auf  Die Akte Trump, da der Autor ein investigativer Journalist ist, für viele Zeitungen gearbeitet hat und 2001 den Pulitzerpreis für Journalismus erhielt. Allein 38 Seiten des Buches sind Quellenangaben!Die Akte Trump ist ein schockierendes Buch, nein eher Donald Trumps Aufstieg zum Präsidenten ist schockierend, wenn man das Buch erst einmal gelesen hat. Johnston verfolgte Donald Trumps Werdegang über Jahrzehnte, beendete das Buch noch vor den Präsidentschaftswahlen und er ahnte bereits, was passieren würde. Wäre dieses Buch Pflichtlektüre in den USA gewesen, dann hieße der heutige Präsident bestimmt nicht Donald Trump!

Weiterlesen