Schlagwort: Mafia

Federico Varese: Mafia Leben, Liebe, Geld und Tod im Herzen des organisierten Verbrechens

Zu wem geht John Le Carree um sich für seine Krimis beraten zu lassen. Wo holt er sich die Informationen zu seinen authentischen Krimis. John Le Carree lässt sich von Federico Varese beraten. Federico Varese, Professor für Kriminologie in Oxford, der schon seine Doktorarbeit über das organisierte Verbrechen, sprich der bekanntesten Mafiaorganisationen von der Camorra, Ndrangheta, Triaden, Yakuza und der russischen Mafia, geschrieben hat. Seine Informationen hat er immer aus erster Hand erhalten, weil er nicht anklagend mit den Mitgliedern sprach, sondern nur Fragen gestellt hat, wie funktioniert was.
Bis heute hält er Kontakte bis zu den höchsten Spitzen, Führern, Paten. Weiterlesen

Gianrico Carofiglio: Kalter Sommer, Ein Fall für Maresciallo Fenoglio

Kalter Sommer von Gianrico Carofiglio

Nichts ist spannender als die Wirklichkeit. Carofiglio, ein Insider im Bereich der Mafiakriminalität, hat hier die Wirklichkeit um einen Pentito, einen Kronzeugen, ausführlich berichtet. Anschaulich werden Aufnahmeprozeduren, Rangabstufungen innerhalb der Mafiaorganisationen geschildert. Es ergibt ein Bild des organisierten Verbrechens auf der unteren Ebene. Die großen Fische, die über internationale Verbindungen verfügen, werden hier nicht berührt. Weiterlesen

Massimo Carlotto: Am Ende eines öden Tages

Am Ende eines öden TagesEiner der es wissen muss wie es sich im Untergrund lebt. Einer wie Massimo Carlotto der die frühere Anarchoszene Italiens kennt, deren Denke und deren Verhaltensmuster am eigenen Leib verspürt hat berichtet hier aus dem Untergrund. Er hat mit seinem Protagonisten Giorgio Pellegrini einen Schwerstverbrecher geschaffen dessen Menschenverachtung so hammerhart ist, dass man mit atemloser Spannung seinen Winkelzügen folgen muss. Ein Krimi der Extraklasse! Wie ein echter italienischer Espresso: schwarz, stark und heiß.

 

Weiterlesen

Carlo Bonini, Giancarlo De Cataldo: Die Nacht von Rom

die-nacht-von-rom-kleinWieder ein bemerkenswertes Werk der beiden Autoren. Nach Suburra, das wir schon besprochen haben, gelingt es Bonini u. Cataldo uns tief in die Seele der italienischen Polit- und Mafiaszene schauen zu lassen. Außerordentlich bemerkenswert ist, dass es scheinbar nur 2 handelnde Gruppierungen in Italien gibt. Die Mafia und die politischen Parteien. Polizei u. Gerichte werden nur kurz auf 2 Seiten erwähnt. Das Buch macht es uns Lesern möglich mit einem anderen Blickwinkel die Geschehnisse in Italien zu verfolgen. Wieder einmal intelligente und spannende Krimiunterhaltung.

Weiterlesen