Schlagwort: Dresden

Buchmessengespräche I: Frank Goldammer: Vergessene Seelen

Frank Goldammer im Gespräch mit der Redaktion

Die Redaktion hat die diesjährige Buchmesse genutzt um wieder mit einigen Autoren ins Gespräch zu kommen. Wir trafen Frank Goldammer, der mit seinem neuesten Werk  „Vergessene Seelen“ bereits sein 3. Buch mit dem Dresdner Kommissar Max Heller veröffentlicht hat: Weiterlesen

Frank Goldammer: Vergessene Seelen. Ein Fall für Max Heller

Deutschland hat scheinbar vergessen! Vieles was der Dresdner Autor uns in seinen realistischen Beschreibungen drastisch vor Augen führt, ist erst 70 Jahre her. Not, Zerstörung und damit Elend, Verwahrlosung sind das Ergebnis rassistischer und engstirniger Politik. Deswegen ist das vorliegende Buch ein Mahner! Es mahnt die handelnden Personen zur Weitsicht und zur Toleranz gegenüber Andersdenkenden. Spannend und ausdrucksstark ist das dritte Buch mit Max Heller als Oberkommissar in einer besetzten Stadt. Weiterlesen

Frank Goldammer: Tausend Teufel, Kriminalroman, Der zweite Fall für Max Heller

Schon im ersten Roman von Frank Goldammer war die erzählerische Kraft zu spüren die im neuesten Werk voll zum Tragen kommt. Der Autor erzählt nicht nur eine hoch spannende Geschichte, er katapultiert uns außergewöhnlich anschaulich in das zerstörte Dresden von 1947. Dass die Geschichte so authentisch rüberkommt ist, so erzählte es uns der Autor auf der Buchmesse, hat in den Erzählungen seines Großonkels seinen Ursprung. Dieser sei aus Russischer Kriegsgefangenschaft heimgekehrt und zur Volkspolizei gegangen. Davon hat er berichtet und scheinbar so intensiv dass Goldammer alles aufschrieb. Dabei kommt auch das Unverständnis hoch, dass viele Ex Nazis wieder in verantwortungsreichen Posten saßen.

Weiterlesen