Kategorie: Veranstaltungen

Interaktive Lesungen mit Kinderbuch-Autor Julian Press in Frankfurt und Mainz

Wer kann das Geheimnis lüften?
Interaktive Lesungen mit Kinderbuch-Autor Julian Press in Frankfurt und Mainz
Sommer in der Stadt: Die Buchhandlung Hugendubel gibt Familien mit Kindern die Gelegenheit, mit Kinder-buchautor Julian Press auf Spurensuche zu gehen. In seiner Reihe „Finde den Täter“ dürfen die Leser der Lakritzbande unter die Arme greifen und ihr helfen, knifflige Fälle zu lösen.
Julian Press ist auch Grafiker und zeichnet die Bilder für seine Ratebücher selbst: Eines auf jeder Doppel-seite. Somit wartet bei jedem Umblättern ein neues Ge-heimnis auf den Leser. Ob man beim Raten richtig gele-gen hat, sieht man auf der nächsten Seite, zusammen mit einem neuen Bild und einer neuen Frage.
Geschichten und Bilder sind so verwoben zu einem gro-ßen Mitmach-Erlebnis. So schafft es der Autor, auch Lesemuffel für die Abenteuer der Lakritzbande zu be-geistern.
Am 19. August besucht Julian Press das Rhein-Main-Gebiet für interaktive Lesungen und lädt kleine und gro-ße Ratefüchse dazu ein, mit ihm zu rätseln:
10:30 Uhr Mainz Hugendubel, Am Brand 33
13:30 Uhr Frankfurt a.M. Hugendubel, Steinweg 12
Der cbj Verlag und die Buchhandlung Hugendubel laden Sie herzlich ein, bei den Lesungen dabei zu sein. Bitte melden Sie sich dafür an (Kontakt siehe unten).
Wir freuen uns auch, wenn Sie im Vorfeld in Ihren Medi-en auf diesen Termin für Familien mit Kindern aufmerk-sam machen.
Im mittlerweile neunten Band der Reihe warten vier neue Abenteuer und jede Menge Rätsel auf die Lakritzbande. Mit neuen Bildern auf jeder Seite führt jede Lösung zum nächsten Rätsel. Für die Spürnasen wird es dabei mal gruselig, mal wuselig, mal prähistorisch und vielleicht mal etwas unübersichtlich. Aber kluge Köpfe behalten den Durchblick und finden den Täter.

Autorenlesung in Eschborn: Gary Viktor

 

Ein Haitianischer Erfolgsautor in Eschborn zu Gast

Gary Viktor Foto: Pedro Ruiz

Gary Viktor
Foto: Pedro Ruiz

Der haitianische Erfolgsautor Gary Viktor wird am Freitag dem 07.04. um 19.00 Uhr in den neuen Räumlichkeiten der Taunussparkasse in Eschborn, Kurt Schumacher Str,6-8 aus seinem neuen Kriminalroman  „Suff und Sühne“ lesen. Eingeladen dazu hat der Eschborner Stadtverordnetenvorsteher Reinhard Birkert und die Taunussparkasse. Den Kontakt zum Verlag Literadukt und dem Autoren Gary Viktor hat die Redaktion des Online Kulturmagazins Eschborner-Stadtmagazin hergestellt.

 

Weiterlesen

Apfelweinanstich 2017 ein Fest für Fans

Apfelweinanstich 2017 ein Fest für Fans

Die Hobbykelterer und der OGV Vorsitzende vor Ihren "Stöffchen"

Die Hobbykelterer und der OGV Vorsitzende vor Ihren „Stöffchen“

Die diesjährige erste Apfelweinprobe hat es wieder bestätigt. Die Hobby und semiprofessionellen Apfelweinkelterer verstehen ihr Handwerk. Sie lieferten durch die Bank trinkbare Apfelweine. Das spannendste bei dieser Verkostung sind natürlich die „Stöffscher“ selbt und die Erklärungen der einzelnen Kelterer. Wer baut wo und wie seinen Apfelwein aus. Warum gelingt es den „alten“ Hasen immer wieder einen leichten, runden und harmonischen Wein herzustellen. Unterschiedliche Kellertypen, gestampfte Böden, Betonböden, Temperatur in den Kellen waren ein Thema bei dieser Verkostung. Eine „nahrhafte“ Veranstaltung, für die man schon im nächten Jahr einen Termin freihalten sollte

David Friesen / Glen Moore

Do., 23. März 2017
20:00

David Friesen und Glen Moore werden zu den 20 einflussreichsten Bassisten in der Geschichte des Jazz gezählt – hier sind sie im Duo zu erleben. Die beiden Musiker sind seit fast 40 Jahren eng befreundet, aber immer noch ist ihre Musik voll jugendlicher Begeisterung und Gefühl – wobei stets all ihre Erfahrungen mitschwingen. Abgesehen vom Bass spielen beide auch Klavier und werden bei diesem Konzert auch das Bass-Spiel des jeweils anderen auf diesem Instrument begleiten.

David Friesen hat unter eigenem Namen mittlerweile über 75 Alben aufgenommen und „für die Kunst des Bass-Spielens das getan, was Pythagoras für die Dreiecke tat“ (Jazz Times). Glen Moore war 1970 Mitbegründer der Gruppe „Oregon“, hat aber daneben stets mit einer beeindruckenden Reihe von Musikern verschiedenster Genres zusammengearbeitet.

„Friesen & Moore haben Jahrzehnte zusammen musiziert, und die Reife, die daraus entsteht, ist beeindruckend. Die jugendliche Begeisterung und ungebremste Energie wird durch die in Jahrzehnten gewonnene Erfahrung vertieft.“ Patrik Hinley/Jazz Times

In Zusammenarbeit mit Jazz Works / Paolo Kaufmann

David Friesen (b, p), Glen Moore (b, p)
www.davidfriesen.net

Taunus Tower Eschborn | Do., 23.3.2017 | 20 Uhr |
20,– (Vvk) / 22,– (Ak) / 17,– € erm. JIF
Karten reservieren oder Tel.: 0177/3885740

„Äppelwoi – Anstich“ im Bürgerzentrum: Das „flüssige Gold“ des Apfels wird präsentiert

Obst- und Gartenbauverein Niederhöchstadt

Der erste Anstich des neuen Apfelweins ist ganz was besonderes. Dieser erste Anstich belohnt den Hobby – Kelterer für die große  Mühe in den letzten Monaten: Von der Pflege der Bäume, der Ernte des Kelterobstes bis zur Arbeit im Apfelweinkeller. Der junge Apfelwein zeigt seine „Charakter – Anlagen“, den Stand seiner Entwicklung, zeigt Geruch und Farbe. Dieser erste Anstich ist eine erste Etappe, den neuen Apfelwein auf seinem Wege zum ausgebauten Apfelwein zu begleiten. Der Erfolg eines Apfelweins lebt auch von der engen Beziehung zwischen Kelterer und seinem Apfelwein. Diese Beziehung lebt von Geduld, dauerhafter Präsenz, guter Fachkenntnisse und der notwendigen Sorgfalt.

Weiterlesen

Lesung mit Gerry Disher in Bad Soden

03.11.2016:Garry Disher in Bad Soden,Lesung und Gespräch
Moderation: Alf Mayer. Veranstaltung Deutsch/Englisch
Bücherstube Gundi Gaab
Platz Rueil Malmaison 1, 65812 Bad Soden, 20.00 Uhr
 Hier unsere Rezension:

Garry Disher: Bitter Wash Road, Kriminalroman, aus dem Englischen von Peter Torberg, Unionsverlag, Hardcover Gebunden, 352 Seiten, ISBN 978-3-293-00500-6, € 21.95

Ach ja, Australien gibt es ja auch noch auf der Landkarte der Kriminalromane. Gerry Disher ist hier ein sehr prominenter Vertreter, der uns in das Outback führt und uns mit den einfachen Menschen in Verbindung bringt. Da wo Menschen sind ist das Verbrechen nicht weit. Disher zeigt es ungeschminkt. Er spielt auf der Klaviatur von Korruption, Gewalt und Gier, vermischt mit Dumpfheit und Intoleranz. Kriminalliteratur vom Feinsten.

Garry Disher

Garry Disher

Garry Disher, geboren 1949, wuchs im ländlichen Südaustralien auf. Er schreibt Romane, Kurzgeschichten, Kriminalromane und Kinderbücher. Seine Bücher sind mit mehreren Preisen ausgezeichnet, darunter der wichtigste australische Krimipreis, der Ned Kelly Award, zweimal der Deutsche Krimi Preis sowie eine Nominierung für den Booker Prize. Garry Disher lebt an der Südküste von Australien in der Nähe von Melbourne.

In der Nähe von Tiverton, einer Kleinstadt in Australiens Nirgendwo, wird ein Mädchen tot am Straßenrand gefunden. Constable Paul Hirschhausen, genannt Hirsch, übernimmt den Fall. Er glaubt nicht an einen Unfall mit Fahrerflucht. Einsam und isoliert durchquert der Constable die unwirtliche Landschaft, vorbei an mageren Schafen, schäbigen Höfen, stellt unbeirrt seine Fragen und lernt eine Kleinstadt kennen, unter deren Oberfläche Enttäuschung und Wut, Rassismus und Sexismus brodeln. Hirsch rüttelt an der trügerischen Stille und wirbelt nicht nur den Staub der ausgedörrten Straßen auf.

Wer diesen Roman von Disher gelesen hat will noch mehr vom Autoren lesen. Der Unionsverlag hat mehrere auf Lager.

.

Hessischer Filmpreis geht nach Eschborn

Eschborn K erhielt den Hessischen Kinokulturpreis

hesskinokulturpreis16Bei der diesjährigen Veranstaltung zum Hessischen Film- und Kinopreis 2016 in der Alten Oper Frankfurt am 21. Oktober wurde dem kommunalen Kino Eschborn K der Hessische Kinokulturpreis 2016 für nichtgewerbliche Filmtheater überreicht.

Eschborn K ist eines der ersten kommunalen Kinos und gestaltet seit 1972 ein Kinoprogramm, das sich innovativ um den Neuen Deutschen Film gekümmert hat und damit dazu beigetragen hat, dass Filmemacher, wie Wim Wenders, Werner Herzog oder Rainer Werner Fassbinder ein Forum zum Zeigen ihrer Filme geboten wurde.

Eschborn K hat Reihen entwickelt, in denen künstlerische Medien, wie Film, Musik, Kunst oder Literatur zum Dialog zusammengebracht werden. KinoKonzert mit einem klassischen Konzert vorweg oder Kunstausstellungen im Zusammenhang mit dem darauf folgenden Film sind seit Jahrzehnten fester Bestandteil des Kinoprogramms. Den neuen künstlerischen Medien widmet sich das kommunale Kino Eschborn K in seiner Reihe NeuesSehenHören, in der namhafte Künstlerinnen und Künstler aus dem In- und Ausland ihre aktuellen Projekte im Zusammenspiel von Projektion und Musik in Eschborn vorstellen.

Zu jedem Film entwickelt Eschborn K ein eigens gestaltetes Filmplakat, das auch Teil des Film-Flyers ist, der kompetent über den jeweiligen Film und den Kurzfilm im Vorprogramm informiert. Jeder Film wird in einer eigenen und besonderen Weise dargeboten: Mit Live-Musik, mit Chor, mit Lesung, mit fachkundiger Einführung, mit Lesung in Brailleschrift, um nur einiges zu nennen.

All das wäre nicht möglich ohne die wohlwollende Begleitung durch die Stadt Eschborn und das große und engagierte Team der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die alle gemeinsam das Projekt Eschborn K ermöglichen. Dies schlägt sich erfolgreich in über die Jahre stabile und in den letzten Jahren steigende Zuschauerzahlen nieder.

Den Preis hat Ottmar Schnee als Verantwortlicher für das Kino in Begleitung von Benno Moritz, Uschi Kutschke und Silvia Seeger-Sachau, alle vom Filmbeirat, der das Filmprogramm plant, entgegengenommen.