Kategorie: Buchbesprechungen

Buchrezension: Todesmärchen, Andreas Gruber, Goldmann Verlag

Todesmaerchen von Andreas Gruber

Todesmaerchen von Andreas Gruber

Endlich, der dritte und erst einmal letzte Teil aus der Thriller-Reihe um Maarten S. Sneijder. Der Autor bereitet Maarten am Ende wirklich einen spektakulären Abgang von der Bühne. Dennoch verspricht uns der Autor, dass die Reihe fortgesetzt wird. Ich bin gespannt, wie, doch Andreas Gruber ist bekannt für seine geschickten Wendungen und so hoffe ich, Maarten bleibt uns auch weiter erhalten. Todesmärchen ist der wohl persönlichste Fall für den BKA-Profiler Maarten S. Sneijder. Als er und seine mittlerweile Partnerin, Sabine Nemez, nach Bern zu einem schockierend inszenierten Frauenmord gerufen werden, weiß der ehemalige Schweizer Beamte Horowitz genau, warum er Maarten angefordert hat. Die Handschrift des Mörders deutet auf jemanden hin, der nicht nur Horowitz in den Rollstuhl gebracht, sondern auch Maarten einst viel gekostet hat.

Weiterlesen

Massimo Carlotto: Am Ende eines öden Tages

Am Ende eines öden TagesEiner der es wissen muss wie es sich im Untergrund lebt. Einer wie Massimo Carlotto der die frühere Anarchoszene Italiens kennt, deren Denke und deren Verhaltensmuster am eigenen Leib verspürt hat berichtet hier aus dem Untergrund. Er hat mit seinem Protagonisten Giorgio Pellegrini einen Schwerstverbrecher geschaffen dessen Menschenverachtung so hammerhart ist, dass man mit atemloser Spannung seinen Winkelzügen folgen muss. Ein Krimi der Extraklasse! Wie ein echter italienischer Espresso: schwarz, stark und heiß.

 

Weiterlesen

Gary Victor: Suff und Sühne Interview mit dem Autor

Gary Viktor Foto: Pedro Ruiz

Ein Kriminalroman der es in sich hat. Genau wie seine Vorgänger „Schweinezeiten“ und „Soro“ greift der Autor Themen auf, die zwar universell sind, aber im Besonderen für ein am Boden liegendes Land zutreffen. Menschliche Werte wie Solidarität, Liebe, Vertrauen sind in diesem Land völlig abhandengekommen. Das was die Natur der Bevölkerung übrig gelassen hat, haben sich 3 Diktatoren und herrschende Familien unter den Nagel gerissen. Wenn man dem Autoren glauben darf, und das weist er eindrucksvoll nach, mischen in Haiti auch UN Truppen mit wenn es um Abzweigen von Hilfsmillionen geht.

Weiterlesen

Buchkritik: Todesurteil, Andreas Gruber, Goldmann Verlag

Todesurteil von Andreas Gruber

Todesurteil Andreas Grube

Schon mit großem Vergnügen besprachen wir den ersten Teil Todesfrist, der Reihe um die Kriminologin Sabine Nemez und dem BKA-Profiler Maarten S. Sneijder. Der zweite Band Todesurteil zieht noch einmal gehörig an. Eine brillante Story, die undurchsichtig und geschickt gesponnen ist. In Wien taucht ein entführtes zehnjähriges Mädchen wieder auf, sie ist völlig verstört und ihr gesamter Rücken mit Motiven aus Dantes Inferno tätowiert. Sie ist nur eine von vielen kleinen Mädchen, die dort verschwanden. Beim BKA in Wiesbaden hingegen beginnt nicht nur das neue Semester an der Akademie, es wurde auch ein Kollege angeschossen, der in alten, ungelösten Fällen ermittelte. Genau den Fällen, die Maarten S. Sneijder mit seinen Anwärtern durchnimmt, bis Sabine Nemez eine Verbindung erkennt … Weiterlesen

David Cay Johnston: Die Akte Trump

Cover_Trump

Wie konnte dieser Mann Präsident der USA werden? Diese Frage hat sich wohl jeder gestellt und manche, wie ich, wollten mehr über Donald Trump erfahren. So durchsuchte ich den Wust, der veröffentlichter Bücher über Trump, um mich zu informieren. Meine Wahl fiel auf  Die Akte Trump, da der Autor ein investigativer Journalist ist, für viele Zeitungen gearbeitet hat und 2001 den Pulitzerpreis für Journalismus erhielt. Allein 38 Seiten des Buches sind Quellenangaben!Die Akte Trump ist ein schockierendes Buch, nein eher Donald Trumps Aufstieg zum Präsidenten ist schockierend, wenn man das Buch erst einmal gelesen hat. Johnston verfolgte Donald Trumps Werdegang über Jahrzehnte, beendete das Buch noch vor den Präsidentschaftswahlen und er ahnte bereits, was passieren würde. Wäre dieses Buch Pflichtlektüre in den USA gewesen, dann hieße der heutige Präsident bestimmt nicht Donald Trump!

Weiterlesen

Film und Buch: Die Frau im Mond – Erinnerung an die Liebe, nach einem Roman von Milena Agus, verfilmt von STUDIOCANAL, das Buch zum Film, dtv.

9783423137362Ich war zu Tränen bewegt von diesem sehr leisen, doch bild- und inhaltsgewaltigen Film. Es geht um die Suche nach der wahren Liebe, den unerfüllten Wünschen ans Leben und die innere Gefangenschaft, die ein Mann und eine Frau sich auferlegen können. Die Geschichte wird langsam, mit unglaublichen Bildern erzählt. In dem Moment, in dem der Zuschauer alles zu wissen scheint und nur noch auf das gewaltige dramatische oder glückliche Ende wartet, passiert aber das völlig Unerwartete. Alles, was das Publikum über das Ehepaar Gabrielle und José glaubt, erfahren zu haben, wird auf einmal hinfällig und dann wird einem die Tragweite, der wahren Liebe bewusst. Nicht nur ein Film für Frauen! Denn als ich mir am Ende die Tränen aus den Augen wischte, meinte mein männlicher Begleiter: Meine Güte, war das ein wundervoller Film!

Weiterlesen

Jean-Pierre Gabriel: „Schnell und Einfach: Thailändische Küche“

Quick-and-Easy-Thai-7332-GR_091216.inddDie schnelle und einfache Küche in der heutigen Zeit, alle berufstätig und daher mit wenig Zeit, passt daher bestens in die Zeit. Der Paidon Verlag tat genau richtig daran, jetzt das Kochbuch von Jean-Pierre Gabriel „ Schnell und Einfach: Thailändischer Küche“ herauszugeben. Bekannt ist uns seit Jahrzehnten die chinesische Küche durch die vielen Chinarestaurants in Deutschland. Dann kamen die Japaner mit Sushi und Sashimi. Weniger oder fast gar nicht kennen wir die thailändische Küche. Genau wie sich unsere europäische Küche landesspezifisch unterscheidet, ist es auch im asiatischen Raum. Jedes Land hat seine eigene spezifische Küche.

Weiterlesen

Selfies, siebter Fall Sonderdezernat Q, Carl Mørck, Jussi Adler-Olsen, Dtv

9783423281072

Endlich der siebte Fall des Sonderdezernat Q, mit den uns liebgewonnen Carl Mørck, Assad, Rose und auch Gordon. Während Carl sich mit Möchtegern-Mördern rumschlägt, die sich in stoischer Regelmäßigkeit selbst anzeigen, tickt Rose, die gute Seele des Dezernats völlig aus. Sie ist seelisch am Ende, verkraftet ihre nie aufgearbeitete Kindheit nicht mehr und weist sich selbst in einer psychiatrischen Klinik ein. Doch damit nicht genug, sein alter Chef drängt ihn einen aktuellen Mordfall auf, der mit einem sehr alten Fall in Zusammenhang stehen soll. Und dann ist da noch die Chefetage, die ihm das Budget streichen will und ihm auch noch ein Team Fernsehreporter an die Hacken bindet. Wieder ein typischer Jussi-Thriller, der vor Menschlichkeit nur so strotzt. Fast urteilsfrei begegnet man den geschundenen Seelen in seinen Büchern. Als Leser beginnt man zu verstehen, dass es nur ein kleiner Schritt ist, dem Wahnsinn zu verfallen, wenn man vom Leben nur genug gequält wird.

Weiterlesen

Filmkritik: CAPTAIN FANTASTIC, DVD

CaptainFantastic_DVD_VS_287475480926382443Einer der leisen Filme, die unbedingt in die Kategorie „besonders hochwertig“ fallen muss. Denn abseits vom Mainstream, ist die Geschichte intelligent, herzergreifend und mit einem wieder einmal unglaublich gutem Viggo Mortensen verfilmt worden. Qualitätsmerkmal: UNBEDINGT SEHENSWERT!

Ben ist ein hochintelligenter Aussteiger, der mit seinen sechs Kindern in der Wildnis lebt und sie ohne soziale Kontakte auf das, seiner Meinung nach, wahre Leben vorbereitet. Er gibt ihnen alles mit, um alleine in den Wäldern zu überleben.

Weiterlesen

Friedrich Ani: Nackter Mann, der brennt

Nackter MannDer Autor Ani ist ein Großmeister wenn es darum geht Gefühle offen zu legen und dass Innerste nach außen zu vermitteln. In diesem Buch zelebriert er geradezu den Hass eines Menschen der diesen 40 Jahre verdrängt hat und ihn nun gnadenlos auslebt. Ani vermittelt diese Gnadenlosigkeit scheibchenweise, sodass der Schauer quasi wohldosiert unter die Haut transportiert wird. Tiefenpsychologisch und manchmal schwer zu ertragen die Handlungsweise des Protagonisten.

 

 

Weiterlesen