Fiona, als ich tot war, Harry Bingham

Was ein Thriller-Debüt! Harry Bingham hat nicht nur eine unglaublich spannende Geschichte zu erzählen, auch die Art und Weise, wie er das macht ist einfach genial. Ein Thriller, den man nicht aus der Hand legt, bis die letzte Seite gelesen ist. Fiona Griffin hat die Undercover-Ausbildung bei der Polizei als Beste bestanden und wartet nur darauf, ihre Fähigkeiten einsetzen zu können. Als sie dann die Chance bekommt einen Unterschlagungsfall bei einer Versicherung zu untersuchen, und dort als Buchhalterin eingeschleust wird, ahnt noch niemand, wie unglaublich groß dieses Verbrechen angelegt ist. Undercover ist Fiona nicht zu schlagen, denn sie identifiziert sich zu hundert Prozent mit den Figuren, die sie spielt. Ob als Buchhalterin oder als Putzfrau sie lebt diese Personen und plötzlich ist sie Mittäterin und einer ganz großen Sache auf der Spur.

Weiterlesen

Mord in der Mangle Street, M.R.C. Kasasian

Sherlock Holmes hat Konkurrenz bekommen. Grice und Middelton ermitteln im London des Jahrs 1882. Doktor Watson wurde ersetzt durch March Middelton, einer jungen Frau, die in das Haus ihres Patenonkels nach London zieht. Sidney Grice ist ein berühmter Detective, arrogant bis in die Knochen, immer auf Profit aus und mehr als nur uneinsichtig, wenn jemand seine Erkenntnisse in Zweifel zieht. Als eine Witwe in sein Haus kommt und ihn bittet, die Unschuld ihres wegen Mordes angeklagten Schwiegersohns zu beweisen, lehnt er kategorisch ab. Denn die Dame hat einfach kein Geld. Ohne Geld, keine Ermittlungen. March will jedoch der Frau helfen und bietet ihr eigenes kleines Vermögen, damit Sidney den Auftrag annimmt. Auch wenn ihm vor Schreck das Glasauge aus dem Gesicht fällt, stimmt er zu.

Weiterlesen

Wesley Chu: Die Leben des Tao

Action, Abenteuer und Aliens – Wesley Chus SF-Thriller ›Die Leben des Tao‹ ist der Auftakt einer Trilogie, in der sich ein durchschnittlicher Nerd zum Top-Geheimagenten mausert. Si-Fi mit voller Action und intelligenten Dialogen. Ein Alien das schon in vielen Köpfen von Menschen gesessen hat, wie z.B. Dschingis Kahn, besitzt viel Erfahrung im Kampf und für das Leben an sich. Der Wirt den sich der Alien Tao ausgesucht hat entspricht nicht den Vorstellungen eines Kämpfers, er muss sich aber dem Gegenspieler von Tao, einem ausgebildeten Kämpfer mit einem genauso ausgefuchstem Alien stellen.

 

Weiterlesen

Schattenstill, Tana French

Schattenstill ist zwar schon ein wenig älterer Thriller, doch wie immer ein Meisterstück der Thrillerqueen Tana French. Nur French schafft es einen Thriller mit 730 Seiten hinzulegen, der vom ersten bis zum letzten Wort eine atemlose, spannende Geschichte erzählt. Broken Habour sollte eine glamouröse Neubau-Siedlung werden, doch die Wirtschaftskrise verwandelte es in eine Geisterstadt, voller Ruinen in denen nur wenige Familien leben. Ein Ehepaar mit zwei Kleinkindern wurde dort bestialisch ermordet. Detective Mike Kennedy übernimmt den Fall. Zusammen mit seinem neuem Partner, einem Frischling bei der Kripo, taucht er in das triste Leben in Broken Habour ein. Mit jedem neuen Ansatzpunkt wird die Geschichte verworrenen und tragischer. Nicht zuletzt, weil Detective Kennedy in Broken Habour sein eigenes größtes Familiendrama erlebte, als er fünfzehn Jahre alt war.

Weiterlesen

Freundschaftsdienst, Franz Xaver Roth

Leuterding ein Großdorf vor den Toren München ist ein Idyll. Dort hat Franz Luginger seine Wirtschaft Hammer-Eck, mit all seinen skurrilen Stammgästen. Es ist gemütlich dort, man trinkt, sieht Fußball und jeder meint, jeden zu kennen. Doch dann versucht ein Vermummter die Bedienung Moni zu vergewaltigen. Eher durch einen Zufall kann Luginger den Mann in die Flucht schlagen. Keine zwei Tage später findet man die Leiche eine Frau. Sie liegt nackt im Wald von Leuterding. Als die Beweise sich um Lugingers Freund Bernie, den ansässigen Zahnarzt zusammenziehen, muss der agile Wirt etwas unternehmen. Denn er kann und will nicht glauben, was seinem Freund vorgeworfen wird, bis er erfährt, dass Bernie scheinbar ein ganz anderer Mensch ist, als Luginger dachte.

 

Weiterlesen

Dirk Husemann: Die Eispiraten, Historischer Roman

Wer hätte das gedacht, dass schon um 830 n.Chr. Nordmänner das Mare Nostrum, das Mittelmeer, befahren hätten und mit ihren schnellen Schiffen den Handel mit Eis vom Ätna betrieben. Diese und viele andere Informationen eingepackt in eine spannende Rahmenhandlung, die auch das frühere Alexandria einschließt, beinhaltet das Werk von Dirk Husemann. Venedig, das an Anfang seiner glänzenden Geschichte steht war damals ein Konglomerat aus kleinen Inselchen wobei Rivo Alto die Höchstgelegene war. Heute bekannt unter dem Namen Rialto. Von hier aus geht die Reise übers Mittelmeer. Spannend.

 

Weiterlesen

Camille Aubray: „Monsieur Picasso und der Sommer der französischen Köstlichkeiten“

Er ist Künstler, der aus einem gelben Fleck eine Sonne machen kann. Sie ist eine Köchin, der es gelingt, in einer Quiche das Meer, den Himmel und den Duft von Pinienwäldern einzufangen. Er ist Spanier und voller Temperament. Sie ein junges französisches Mädchen. Er ist Picasso und hat sich weltweit einen Namen gemacht. Sie arbeitet im elterlichen Café Paradies als Köchin neben der Mutter. In einer Schaffenskrise flüchtet er nach Juan-les Pins an die Cote d´ Azur. Sie träumt von einer selbstbestimmten Zukunft. Als Maler und Mädchen aufeinandertreffen ist der Reiz des Neuen nicht mehr wegzudenken.

 

Weiterlesen

Jan Zweyer: Das Haus der grauen Mönche – Im Dienst der Hanse

Mit Band 3 der dreiteiligen Mittelaltersaga ›Das Haus der grauen Mönche‹ Band 1: Das Mündel, Band 2: Freund und Feind, rundet der Autor seine Trilogie ab. Was zunächst wie ein Regioroman aussah entpuppt sich über die drei Bände zu einem breiten Spektrum des Mittelalters in Deutschland. Zweyer, der der Redaktion schon durch die historischen Kriminalromane Franzosenliebchen u. Goldfasan, die Bände berichten romanhaft über das durch die Franzosen besetzte Ruhrgebiet, erzählt die Geschichte eines jungen Mannes der von Hattingen über das Erzgebirge nach Lübeck reist. Hierbei werden die verschiedensten Aspekte des Mittelalters von Kirche über Bergbau und Handel angesprochen. Drei Romane, spannend, lehrreich und unterhaltsam.

Weiterlesen

Veit Heinichen: Scherbengericht, Commissario Laurenti vergeht der Appetit; Extra: Ein Gespräch mit Commissario Laurenti

Der Wahltriestiner Heinichen beschreibt in seiner unnachahmlichen Art die Zustände in seiner Heimat. Nach einem mysteriösen Todessturz kommt die Kriminalgeschichte in Fahrt, die über 50 Jahre zurückliegt. Dabei erzählt uns Heinichen die sehr wechselvolle Geschichte Triests. Mancher Triester wird sie so nicht kennen. Heinichen schrappt dabei nicht an der Oberfläche, er geht tief in die korrupten Strukturen der italienischen Gesellschaft und der Triests im Speziellen. Natürlich klammert der Autor die regionale Küche des Gebiets vom Karst zum Mittelmeer nicht aus, sodass dem Leser das Wasser im Mund zusammen läuft.

 

Weiterlesen

Garry Disher: Hinter den Inseln

Ein leidenschaftlicher Pilot und Geschichtsforscher ist er, der Garry Disher. Er forscht über die Geschichte Australiens. Dabei ist er wohl auf diese Geschichte gestoßen die dem Buch zu Grunde liegt. Die Geschichte zeigt wie durch den 2. Weltkrieg die Verhältnisse in Asien durcheinander gewirbelt wurden. Kolonialmächte verloren ihre Basen und damit ihren Einfluss. Disher zeigt die Gewalt deren die Zivilbevölkerung ausgesetzt wurde und die Rücksichtslosigkeit der Menschen wenn es ums Überleben geht. Ein spannender Roman, der Gewalt, Liebe und viele andere Spielarten des menschlichen Lebens sehr deutlich zeigt.

 

Weiterlesen