Alle Artikel von Stephan Schwammel

Slow Horses: Ein Fall für Jackson Lamb

Ein Agentenroman der sich von vielen dadurch abgrenzt, dass er keine Superhelden hat. Die Protagonisten und Innen sind Agenten deren beste Zeiten hinter ihnen liegen und die in eine Art Endlager für MI5 Angehörige abgeschoben wurden. Wenn eine Truppe schon „Lahme Gäule“ heißt, ist scheinbar nicht viel zu erwarten. Dass sich deren Stern aber zu neuer Leuchtkraft aufschwingt, ist den Loosern des „Parks“ zu verdanken die eine Mission total versemmeln. Der Autor Mick Herron hat aber eine außerordentlich Erzählkraft die er in der Ausgestaltung seiner handelnden Personen auslebt.

 

Weiterlesen

Nele Neuhaus: Muttertag (Ein Bodenstein-Kirchhoff-Krimi 9)

Nele Neuhaus Muttertag

Endlich wieder einmal ein Neuhauskrimi der bis zur letzten Seite fesselt. Wenn auch ein bis zwei Szenen darin sind die sehr ekelig sind, ist doch der Spannungsbogen bis zum Schluss gehalten. Der Roman beschäftigt sich mit psychologischen Themen, Erziehungsmethoden in Kinderheimen, kindliche Persönlichkeitsentwicklungen und um Schuld. Wer hat Schuld und versagt wenn Kinder geboren werden die scheinbar niemand will? Wie werden aus Kindern Psychopaten? Wie sind die Reaktionen von Psychopaten. All das bringt die Autorin schlüssig auf die 560 Seiten. Der Schluss erinnert etwas an den Film „Stirb langsam 2“ und bringt viel Action ins Geschehen. Weiterlesen

Dennis Lehane: Der Abgrund in dir

In seinem 13. Roman erfindet sich der Erfolgsautor Dennis Lehane vollkommen neu. Zum ersten Mal schreibt er aus der Perspektive einer Frau; es entstand ein psychologischer Spannungsroman, ein actionreicher Thriller und eine berührende Liebesgeschichte. Der Leser findet sich wieder in einem Spiegelkabinett, das in seiner psychologischen Raffinesse an den Weltbestseller ›Shutter Island‹ erinnert. Abgründe überall; eine Mutter Tochter Beziehung, eine Partnerbeziehung mit Berufsabhängikeit und dann eine Beziehung die erfolgreich zu sein scheint, die aber wie alle Beziehungen von Rachel absolut abgründig ist. Weiterlesen

Wolfgang Kleinert (Hrsg.), Dieter Schwalm (Hrsg.), Antje Haubner (Hrsg.):Beste Bilder 9

Jetzt ist die Zeit der Jahresrückblicke. Da hilft das jährlich erscheinende Buch vom Lappan Verlag sich zu erinnern. Mit spitzem Stift zeigen uns die Cartoonisten u. Innen die Welt wie sie ist. Manches Mal vergeht einem das Lachen aber immer ist der Cartoon treffsicher. Diese Serie „Beste Bilder“ ist es Wert sie zu sammeln denn wenn man die vorherigen Bände mal anschaut kommen die Erinnerungen an Ereignisse wieder hoch die man vergessen hat.Die Welt ist im Umbruch, Supermächte agieren auf Sandkastenniveau – wer könnte diesen Irrsinn besser erklären und erträglich machen, als ein komischer Jahresrückblick? Weiterlesen

Anne Holt: In Staub und Asche

Inger Vik und Hanne Wilhelmsen sind die beiden Detektive die einen Mord und einen Selbstmord aufklären wollen. Nicht sollen. Denn eigentlich sind diese Fälle schon aufgeklärt. Die zwei Kriminalisten glauben aber nicht an die Ermittlungsergebnisse. Es ist immer wieder erfreulich wie die beiden sehr unterschiedlichen Charaktere sich die Bälle zuspielen oder aber in herzlicher Abscheu auseinander gehen. Holt lässt uns dabei in die Gefühlswelt der Protagonisten hineinsehen.

 

Weiterlesen

Martin Baltscheit: Der Kleine Prinz feiert Weihnachten

Wer kennt ihn nicht den Kleinen Prinzen, das Buch und die Geschichte des französischen Piloten und Autoren Antoine de Saint-Exupéry. Der Autor Martin Baltscheit hat das Experiment gewagt, eines der berühmtesten Bücher der Welt und mit über 140 Millionen verkauften Exemplaren, und die Geschichte des Kleinen Prinzen weiter erzählt. Dabei hat er den Schauplatz auf dem der Kleine Prinz agiert in die heutige Zeit auf unseren Planeten und zur Weihnachtszeit gelegt. Der Autor versteht es die Verbindung zwischen den esoterischen Ansätzen und den heutigen Realismen, Umweltverschmutzung, Geiz und Religion zu verbinden.
Das Buch konnte aber nur deshalb gelingen, weil es eben keine richtige Fortsetzung ist und vor allem keine Imitation. Der Prinz wird also kein zweites Mal ausgequetscht, um die Welt mit neuen rührseligen Geschichten anzureichern

Martin Baltscheit: Der Kleine Prinz feiert Weihnachten, Karl Rauch Verlag, Illustrationen von Martin Baltscheit, 96 Seiten, gebunden, 17 x 24 cm, € 15,00

Petra Morsbach: Gottesdiener

Gottesdiener von Petra Morsbach

Wer die Bücher von Fr. Morsbach kennt, weiß, dass sie sich mit Akribie dem Thema des Buches widmet. Im vorliegenden Werk ist es die katholische Kirche und deren Personal. Sie nimmt stellvertretend für die Priesterschaft den Niederbayrischen Bauernbuben Isidor Rattenhuber. Dessen Lebenslauf, ist typisch für Priester. Schlaue Buben aus armen Familien machen Karriere bei der kath. Kirche. Vom Priesterseminar über die Primiz (erste eigene Messe) bis hin zur philosophischen Auseinandersetzung über den Glauben können wir die Sorgen des Pfarrers und seiner Gemeinde verfolgen. Wer glaubt das gehe ihn nichts an der irrt. Alle Priester, Bischöfe u. Kardinäle werden aus dem allgemeinen Steuertopf, nicht dem der Kirchensteuer, bezahlt. Dazu bekommt die deutsche kath. Kirche noch 200 Millionen als Entschädigung, jährlich. Man spricht über den Besitz des Bischöflichen Stuhls von Limburg der bei über 1 Milliarde liegen soll. Weiterlesen

Volker Kutscher: Marlow

Ich geb es ja zu, die Redaktion hat bereits den ersten Roman von Volker Kutscher “ Der nasse Fisch“ in höchsten Tönen gelobt. Das diese Romanserie einen solchen Erfolg generieren würde haben wir nicht geglaubt. Sie ist aber verdient. Anders als in der Fernsehserie, sind die Figuren der Romane aufgebaut. Mit Kutscher haben auch noch andere AutorInnen die Zeit in der Volker Kutschers Romane spielen ausgeleuchtet (Susanne Goga: Nachts am Askanischen Platz, Alex Beer: Die rote Frau). Mit dem siebten Fall für Gereon Rath – Auf der Spur des rätselhaften Johann Marlow ist Kutscher politischer geworden. Er zeigt wie der SD und Hermann Göring, der Polizeiminister in Preußen war, sich gegenseitig bespitzeln und auch vor Mord nicht zurückschrecken. Wieder ein sehr gelungenes Werk, das zeigt wie wichtig es ist frühzeitig faschistische Strömungen zurückzudrängen. Weiterlesen

Saskia Wagner (HRSG): Die 68er, Cartoons

Als einer der in dieser Zeit aktiv in der Gewerkschaftsbewegung in Frankfurt aktiv war, sind viele Gegebenheiten, wie in den Cartoons gezeichnet, immer noch präsent. Es war eine Zeit des Umbruchs und der Befreiung von gesellschaftlichen Zwängen. Wir durften neu denken und mussten uns im Denken nicht beschränken. Wir haben das kapitalistische System hinterfragt und die kommunistischen Systeme genauso unter die Lupe genommen. Da der Vietnamkrieg tobte, haben wir uns mit den Vietnamesen solidarisiert( siehe Titelblatt). Diese 68er sind in den Cartoons besten getroffen. Weiterlesen

Best of Maranello 2019 – Die schönsten Ferrari-Modelle

Es ist wieder Kalenderzeit. Die Freunde schöner Autos werden von diesem Kalender, wie die Redaktion selbst begeistert sein. Mythos Ferrari – kein anderer Automobil-Hersteller repräsentiert Eleganz, Schönheit, Design und Power in so hoher Vollendung wie die Edelmarke aus Maranello.
Der Longseller unter den Kalendern: Seit 1998 präsentiert dieser Ferrari-Kalender Monat für Monat perfekt in Szene gesetzte Traumwagen und echte Raritäten der italienischen Sportwagenschmiede in hervorragender Bildqualität. Viel zu schade zum Abreißen und Wegwerfen. Die exzellenten Fotos eignen sich nämlich auch wunderbar zum Einrahmen! Eine kurze Biografie der vorgestellten Ferraris auf der Rückseite jedes Montasblattes rundet diesen Kalender ab – ein echter Hingucker und perfektes Weihnachtsgeschenk für Ferrari-Fans.

Best of Maranello 2019 – Die schönsten Ferrari-Modelle, Heel Verlag, Enthält einen Wandplaner mit Jahreskalendarium, Rückseite: alle Motive auf einen Blick, 14 Seiten Kunstdruck, Sprialbindung, veredeltes Cover, stabile Rückwand und robuster Aufhängbügel, 595 x 480 mm, ISBN: 978-3-95843-645-9, € 24,99