Alle Artikel von Stephan Schwammel

Robert Harris: Der zweite Schlaf

Diese Roman ist   wahrlich nicht in irgendeine Schublade zu stecken. Mittelalterroman? Eigentlich nicht, denn was machen Fundstücke die wie Plastik aussehen in einem Mittelalterroman. Nach und nach enthüllt Harris was hinter dem Tod des Pfarrers eines kleinen Weilers in England steckt. Wieder spielt Harris mit dem Begriff Kirche, Herrschaft und Realität. Der Autor wirft auch einen Blick auf die heutigen Zustände und wirft die Frage auf: wie weit haben wir unsere Bodenhaftung verloren oder haben wir noch alles im Griff. Weiterlesen

Alex Beer: Unter Wölfen

Ich gestehe, ich bin ein Fan des historischen Kriminalromans. Warum, weil diese Genre, wen es gut geschrieben und recherchiert wurde spannend und lehrreich ist. Frau Beer ist eine der Autorinnen, die neben der historischen Recherche auch ein unglaubliches Gespür für Atmosphäre hat. In diesem Roman macht sie die Stimmung die 1942 herrschte geradezu greifbar. Die geschürte Angst mit denen man ein ganzes Volk in den harten Händen der Diktatur festhält. Den Hass mit dem man schon die Kinder geimpft hat und auf der anderen Seite, die bedrückende Angst um sein Leben, die der Juden. Al das verbunden mit einem spannenden Kriminalfall, das macht dieses Buch so lesenswert. Weiterlesen

Niklas Natt och Dag:1794

Ein historischer Roman, der unter die Haut geht. Der Autor, ein Schwede, dessen Familie über Jahrhunderte an führender Stelle in Schweden aktiv war legt nun sein zweites Werk vor, dass uns wieder in die Niederungen von Schwedens Hauptstadt Stockholm und deren Umgebung führt. Der Autor schildert uns das Prekariat der Bevölkerung und deren Art zu leben. Dabei ist seine Erzählweise von ruhiger und sachlicher Art, die aber umso drastischer unter die Haut des Lesers geht. So entstehen Bilder vor Augen der Leserschaft, die an Deutlichkeit kaum zu überbieten ist. Der Spannungsbogen, denn es ist ein Kriminalroman, wird nie unterbrochen, weil der Leser im Hinterkopf immer noch die Geschichte des Mannes, der sich Drei Rosen nennt, hat. Wer den Roman 1793 gelesen hat, wird unbedingt nach diesem Roman greifen. Die beiden Romane machen deutlich warum Schweden heute so ist wie es ist. Denn die Zustände, die politischen Verhältnisse, der Alkoholismus, die Menschenverachtung die seinerzeit um 1790 geherrscht hat, prägen diese Nation noch heute. Weiterlesen

Giancarlo De Cataldo: Der Agent des Chaos

Hier feiern die Verschwörungstheoretiker fröhliche Urständ. Was wäre wenn die amerikanische Regierung Ende der 60er Jahre ein Programm aufgelegt hätte, um den Kommunismus in den westlichen Ländern zu verhindern. So sollte ein Agent mit Hilfe von LSD Chaos schaffen um dem revolutionären Treiben die Spitze zu nehmen. Dabei wurden die Ghettos der schwarzen Bevölkerung von Drogen überschwemmt um den Black Panters den politischen Bodensatz zu entziehen. De Cataldo greift hier tief in die Geschichte der Hippie Bewegung und lässt sie auch durch den Abdruck einiger Lieder wieder lebendig werden. Weiterlesen

Jan Weiler: Kühn hat Hunger

Jan Wiler löst die „Männlichkeitsfrage“ mit einen fantastischen Krimi. Wann ist der Mann ein Mann, fragt schön Grönemeyer. „Weck die Bestie, du Sau“ ruft der Held des Romans und macht eine fürchterliche Diät. Das es um das Thema Diät bei Männern, dreht ist der vordergründige Teil des Romans. Der tief gehende Teil beschäftigt sich mit dem Problem des „Mann“ werdens. Was ist, wenn „Mann“ nicht die Kurve zum anderen Geschlecht bekommt? Das alles ist verwoben mit einem Fall, in dem es um unglücklich liebende (Incels, involutary celibate), eigentlich einsame Männer geht, die die Schuld dafür, den Frauen zuschieben. Der Roman ist komisch und klug, der zum Nachdenken anregt, ein Porträt des überforderten Mannes, der seine Rolle neu finden muss. Weiterlesen

Best of Maranello 2020

Der Kalender für Ferraristi. Kein anderer Automobilhersteller repräsentiert Eleganz, Schönheit und Power in solcher Vollendung wie die Autos der Edelmarke Ferrari aus Maranello.

Seit 1998 präsentiert der Verlag mit diesem Kalender wahre Traumwagen der italienischen Sportwagenschmiede. Die exzellenten und stilvollen Portraits im Großformat eignen sich auch wunderbar zum Einrahmen! Tolle Bilder in hervorragender Qualität – abgerundet durch eine kurze Biografie der vorgestellten Modelle auf der Rückseite jedes Kalenderblattes. Das ideale Geschenk für für Ferrari-Fans. Weiterlesen

Leo Heller: Schöner Sterben in Bembeltown

Der hessische Jerry Cotton ist on the Road. Er brettert nicht mit einem Jaguar E durch die Apfelweinluft geschwängerte City Frankfurt sondern hat einen Opel GT unter dem Hintern. Im Gegensatz zu Jerry lässt der ausgefuchste Detektiv auch bei den Schönen und Reichen Damen Frankfurt nix anbrennen. Perfide Kunsträuber liefern ihm und seinen Hausmeisterinnen einen Kampf auf Leben und Tod. Wir zittern mit ihm vor Begeisterung wenn er den heißen 4 Zylinder seines GT anwirft und sich in die Höhle der Esoterikbewegung begibt um sein Selbst im hier und jetzt zu finden. Ob er fündig wird? Lesen sie selbst! Weiterlesen

Kleinert, Schwalm: Cartoons: Beste Bilder 10

Wer einen Jahresrückblich auf das Jahr 2019 haben will der pointiert das Geschehen sofort sichtbar macht, muss zu diesem Buch greifen. Die besten Cartoons des Jahres 2019 zu Politik, Gesellschaft, Sport sowie höherem Blödsinn präsentieren sich in „Beste Bilder 10“. Außerdem enthält der Band die drei besten Cartoons des Jahres, gekürt mit dem Deutschen Cartoonpreis.

 

 

Weiterlesen

Jo Nesbø: Messer (Ein Harry-Hole-Krimi 12),

Es hat schon seinen Grund warum Jo Nesbø als der Norwegische Krimiautor genannt wird. Der vorliegende Roman ist ausweislich das beste Beispiel. Zu den äußerst spannenden Plot, spürt   Jo Nesbø in den Tiefen der menschlichen Seele über Gründe nach warum Menschen wie handeln. Manchmal artet es in ein Psychologieseminar aus ohne langweilig zu werden. Harry Hole ein menschliches Wrack ist auf dem Weg sich tot zu saufen. Da trifft ihn der Schicksalsschlag von dem alle denken es ist nun zu Ende mit ihm. Seine Frau Rakel wird ermordet. Brillant die Story und die Ausflüge in die Politik aber immer im engen Kontext der Handlung.

Weiterlesen

Gisbert Haefs: Die Rache des Kaisers, Historischer Roman

Ein fulminanter historische Roman, der die Weltgeschichte so kompakt und spannend auf die Buchseiten gebannt hat. Gisbert Haefs ist es gelungen die verworrenen Verhältnisse in Europa in einen historisch einwandfreien Kontext zu entwirren. Wer mit wem wo und wie seine Händel ausgetragen hat wird so erzählt, dass es der Leserschaft deutlich wird, warum in Europa hunderttausende durch Kriegswirren ihr Leben lassen mussten. Gisbert Haefs folgt der Spur des Geldes und fördert erstaunliche zu Tage. Bildhaft sind die Tage des „sacco“ in Rom geschildert als die Landsknechte die Bevölkerung terrorisierten.

Weiterlesen