Alle Artikel von Lutz Reigber

Paul Grote: „Am falschen Ufer der Rhone“, Ein Weinkrimi

Es ist wieder soweit. Ein neuer Weinkrimi von Paul Grote ist da. Und das schöne an seinen Krimis, er führt uns jedes Mal in eine neue Weingegend, zu neuen Weingütern, Winzern und ihren Weinen. Dieses Mal an die Rhone. Wer noch kein Fan von den Paul Grotes Weinkrimis ist, sollte nur mal einen lesen, dann liest er garantiert alle und kann es gar nicht erwarten, bis der nächste Band erscheint. Weiterlesen

Stevan Paul (Hg.): Die Philosophie des Kochens“

„Kochen ist die Summe unzähliger kleinster Details von größter Wichtigkeit.“
Eckart Witzigmann, Jahrhundertkoch. Als gelernter Koch und heute im Unruhestand und immer noch leidenschaftlicher Koch, hat mich das von Stevan Paul zusammengestellte Buch mehr als interessiert. Welche Philosophie steckt in der Lust, dem Wahn, der Freude, der Hingabe sich an den Herd zu stellen, Kreativ zu sein und Spaß daran zu haben stundenlang zu kochen. Weiterlesen

Max Tegmark: LEBEN 3.0; Mensch sein im Zeitalter Künstlicher Intelligenz

Müssen wir Angst haben vor der Künstlichen Intelligenz? Angst um den Arbeitsplatz, dass ein Roboter oder ein Computer die Arbeit uns zuerst erleichtert und dann ganz übernimmt, haben wir erlebt und daher ist die Angst davor begründet. Aber was passiert, wenn die Maschinen mit Künstlicher Intelligenz selbständig denken und sich verbessern. Besser sind als der Mensch selbständig Handeln kann. In Ansätzen haben wir das schon mit dem Auto, das den Parkplatz selbst sucht und selbständig einparkt. Was machen wir mit so vielen Menschen ohne Arbeit. Wie werden sie ernährt und beschäftigt? Übernimmt die Maschine die Zukunft, braucht sie den Menschen noch? Wie sieht die Zukunft des homo sapiens aus? Wird er aussterben oder als Zootier auf der Erde gehalten oder behält der Mensch die Künstliche Intelligenz im Griff. Weiterlesen

Marc Douglas-Home: Sea Detective, „Der Sog der Tiefe“

Mit Spannung und Vorfreude habe ich auf das zweite Buch von Marc Douglas-Home als Sea Detective gewartet. Endlich ist es da und meine Erwartungen sind voll erfüllt worden. Der Protagonist Cal McGill, Eigenbrötler, Umweltschützer und Meeresbiologe versucht anhand der Untersuchungen von Meeresströmungen per Computer die Route der Gegenstände im Wasser zu verfolgen, um Umweltsündern auf die Spur zu kommen. Leider sind auch Leichen dabei und immer mehr wird er von den Angehörigen aufgefordert nach den Vermissten zu suchen.

 

 

Weiterlesen

Wolfger Pöhlmann: „ Es geht um die Wurst“

Es geht um die Wurst von Wolfger Poehlmann

Das wurde aber auch Zeit! Nachdem die Landschaftsgärtner zu Architekten avanciert sind, die Köche zu Künstlern erkoren wurden, sind nun endlich und mit Recht, auch die Metzger, Schlachter, Fleischer (im Norden Schlachter, in der Mitte Deutschlands Fleischer und im Süden Metzger) in diese Hemisphären aufgenommen worden. Dank Wolfger Pöhlmann! Deutschland der Wurst und des Brotes. Aber in der Not frisst der Teufel die Wurst auch ohne Brot. Das vorliegende Werk ist also ein Aufklärungsbuch über ein Nahrungsmittel. Weiterlesen

Tom Wolf: „Roter September“, Ein Brandenburg – Krimi

Mut wird belohnt. Man soll sich doch immer mal an andere Autoren ran wagen. Mein erster Brandenburg-Krimi von Tom Wolf und bestimmt nicht der Letzte. In diesem Krimi geht es um den ehemaligen Revierpolizisten Leo Pauluth, der versucht seinen Lebensabend nicht nur mit Wein genießen, sondern gleich mit Weinbau mitten in Brandenburg Prignitz zu verschönern. Doch da passiert es, dass ein bekannter Rebenhändler tot aufgefunden wird. Überzeugt, dass seine ehemaligen Kollegen auf der falschen Fährte sind, ermittelt Leo Pauluth auf eigene Faust. Schnell stellt sich heraus, dass hinter dem vermeintlichen Raubmord mehr steckt. Die Ermittlungen führen zu württembergischen Winzern, Händlern, Weinbünden, russischen Sportlern und alten Reben, bis hin zu Zuchtversuchen der Nazizeit.

Weiterlesen

Caitlin Shetterly: Genbombe; Versuchstier Mensch-unser unheimliches Essen

Genbombe von Caitlin Shetterly

Nach jahrelangem Leidensweg mit diffusen Krankheitssymtomen erhält Caitlin Shetterly die Diagnose, allergisch gegen genmanipulierten Mais zu sein. Auf diesen zu verzichten: kein Problem. Doch weit gefehlt! Bei ihrer akribischen Recherche, die die Autorin schnell auch nach Europa und Deutschland führt, zeigt sich die erschreckende Wahrheit darüber, wie weit unser Essen schon von genmanipulierten Substanzen unterwandert ist. Ein weltumspannender investigativer Thriller und ein beunruhigender Blick auf den größten Lebensmittelkampf der erst begonnen hat.

 

Weiterlesen

Camille Aubray: „Monsieur Picasso und der Sommer der französischen Köstlichkeiten“

Er ist Künstler, der aus einem gelben Fleck eine Sonne machen kann. Sie ist eine Köchin, der es gelingt, in einer Quiche das Meer, den Himmel und den Duft von Pinienwäldern einzufangen. Er ist Spanier und voller Temperament. Sie ein junges französisches Mädchen. Er ist Picasso und hat sich weltweit einen Namen gemacht. Sie arbeitet im elterlichen Café Paradies als Köchin neben der Mutter. In einer Schaffenskrise flüchtet er nach Juan-les Pins an die Cote d´ Azur. Sie träumt von einer selbstbestimmten Zukunft. Als Maler und Mädchen aufeinandertreffen ist der Reiz des Neuen nicht mehr wegzudenken.

 

Weiterlesen

Poppy J. Anderson: „Taste of Love“, Geheimzutat Liebe

Geiheimzutat LiebeAndrew Knight ist ein neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel – doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem erfolglosen Geheimtipp eine IN-Location und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat?

 

Weiterlesen

Michelle Cohen Corasanti: „ Der Junge, der vom Frieden träumte“

Der Junge der vom Frieden träumteMit Recht! Was der „Drachenläufer“ für Afghanistan, ist „ Der Junge, der vom Frieden träumte“ für Palästina The Huffington Post.  Der zwölfjährige Palästinenserjunge Ahmed kämpft um das Überleben seiner Familie, der einst in Palästina eine blühende Orangenfarm gehörte, lange bevor es von den Israelis annektiert wurde. Auf der spielerischen Jagd nach einem Schmetterling kommt seine zweijährige Schwester Amal in einem Minenfeld ums Leben. Als auch noch sein Vater verhaftet wird und der Familie alles genommen wird, ist er der einzige der sie retten kann. Denn Ahmed ist ein Mathematikgenie und erhält eines der begehrten Stipendien an der Universität von Tel Aviv. Doch dort ist er der einzige Palästinenser unter Juden.

Weiterlesen