Alle Artikel von Elke Rossmann

Weiss für Wut und Rot für Rache, Jari Järvelä

Die ersten zwei Bände einer Trilogie von Jari Järvelä aus Finnland.

Wer sind eigentlich die Künstler, die Bahnwagons, Wände von Häusern und Unterführungen beschmieren, Sprayer mit Namen, wie Rust, Metro oder Banksy. Und sind es Schmierereien, wie die Sicherheitsleute es sehen oder doch Künstler und Rebellen, die ein politisches Manifest verbreiten. Mit seiner Krimitrilogie taucht der Autor tief in die Welt dieser meist entwurzelten jungen Graffitikünstler ein. Metro und Rust sind ein Paar und sprayen, das ist ihr Leben. Doch in Finnland ist es ein schweres Vergehen, das hart geahndet wird. Firmen engagieren Sicherheitsdienst, die alles andere als sanft mit den „Bazillen“ umgehen, wenn sie erwischt werden. Als Metro und Rust wieder einmal in der Nacht auf einem Güterbahnhof arbeiten, geraten sie in eine Großrazzia der Ratten, wie sie diese Sicherheitsdienstleute nennen. Doch dieses Mal gibt es kein Entkommen, jedenfalls nicht für Rust. Er wird vorsätzlich von einem Wachmann vom Dach gestoßen und stirbt. Metro, die mit einem Boot entkommen konnte, sieht die Liebe ihres Lebens fallen und schwört Rache!

Weiterlesen

Still ruht der Wald, Ninni Schulmann

Mitten im herbstlichen Wald Schwedens findet eine Elchjagd statt. Eine ruhige fast beschauliche Sache, an der viele einheimische Jäger teilnehmen, darunter auch die Polizeichefin Petra Wilander. Man kennt sich, man vertraut sich, doch als einer der Jäger tot aufgefunden wird, mit einer Kugel in seinem Kopf und seine dreizehnjährige Tochter vom Erdboden verschluckt scheint, greif Misstrauen über die Bevölkerung des kleinen Landstrichs, wie eine zähflüssige Ölpest. Man beschuldigt sich, man misstraut sich gegenseitig und dann fällt ein weiterer Schuss. Unter den Bewohnern ist auch die Reporterin Magdalena, die eigentlich Elternzeit hat und mit ihrem Neugeborenen mehr schlecht als recht zurande kommt. Dennoch muss sie sich einmischen und deckt eher ungewollt ein echtes Drama auf. Obwohl es eine fast einfache Geschichte ist, so ist sie doch unglaublich spannend und bis zur letzten Seite sehr mysteriös.

Weiterlesen

Der Fengshui-Detektiv, Nury Vittachi

Fengshui, wie würde man das erklären? C.F.Wong ein Meister in dieser Kunst vielleicht so: „Die Harmonie zwischen Ying und Yang in einem Gebäude, die es ermöglicht das Chi frei fließen zu lassen.“ Seine siebzehnjährige Praktikantin aus Australien, die er nicht ganz freiwillig einstellen musste, vielleicht so: „Streichen Sie die Wände lachsfarben, rücken sie das Sofa vors Fenster und trinken Sie ein Glas Orangensaft jeden Tag.“ Zwei Welten treffen aufeinander und das ist ein Vergnügen, denn Fengshui Meister Wong und seine so verwirrende Praktikantin richten nicht nur die schlechten atmosphärischen Störungen in Wohnungen und Gebäuden Singapurs, sie lösen auch ganz nebenbei Verbrechen. Zum Schreien komisch, weise und auch etwas lehrreich sind die wundervollen Krimis um Mr. Wong und Miss McQuinie. Auch wenn die Serie um den Fengshui-Detektiv bereits aus dem Jahre 2003 stammt, sind sie dennoch aktuell und unbedingt lesenswert.

Weiterlesen

Timeless, Retter der verlorenen Zeit, Armand Baltazar

Eines der schönsten Kinder- und Jugendbücher, die ich seit Jahren gelesen habe. Es kann sich mit Harry Potter, Der kleine Hobbit und Momo, in eine Reihe stellen. Definitiv wird das Buch ein Bestseller, denn nicht nur die Geschichte ist wunderschön, modern und spannend, die Illustrationen in dem Buch sind einfach nur unglaublich. Ein wirklich ideales Weihnachtsgeschenk, das ich persönlich ebenfalls verschenken werde.

Seit dem großen Riss in der Zeit, leben auf der Welt Menschen und Tiere aller Jahrhunderte zusammen. Da sieht man Arbeitsroboter, Pferdekutschen, Dampfschiffe und Doppeldeckerflugzeuge in einer Stadt wie New Chicago. Dort lebt auch der dreizehnjährige Diego Ribera. Sein Vater ist ein Ingenieursgenie und seine Mutter eine Kampfpilotin. Auch er selbst hat enorme Fähigkeiten, wenn es um das konstruieren von Maschinen geht. Als an seinem Geburtstag sein Vater entführt wird, macht er sich mit seinen Freunden auf die Suche. Eine Suche, die zu einem Abenteuer wird und viele Geheimnisse der neuen Welt offenbart.

Weiterlesen

Die Treibjagd, Antonin Varenne

Großartige französische Literatur, Antonin Varenne kann es mit Autorenkollegen wie Jean-Christophe Grangé aufnehmen.

Mitten im Massif Central liegt R., eine kleine Stadt, die seit Generationen von zwei rivalisierenden Familien beherrscht wird. Will man sein Auskommen dort haben, muss man sich entscheiden, entweder für die Courbiers, die den hiesigen Holzhandel in der Hand haben oder für die Messenet, Vieh und Getreidehändler. Anscheinend gibt es außer der Gruppe Sinti, die dort leben nur einen neutralen Mann. Rémi Parrot, der entstellte Revierjäger, der sein kleines Grundstück mit Holzhütte genau zwischen dem Land der verfeindeten Familien hat. Als sein Kollege Philippe, nach einer handfesten Auseinandersetzung mit Courbier plötzlich verschwindet, stellt Rémi seine eigenen Nachforschungen an. Man findet Philippes Leiche in einem alten Stollen, und weil Rémi nicht locker lässt, schießt man auf ihn. Doch dadurch lässt er sich nicht stoppen, genauso wenig wie bei seiner Liebe zu der schönen Michèle Messenet. Damit macht er sich sowohl die Messenets als auch die Courbiers zu Todfeinden.

Weiterlesen

Das Schweigen von Brodersby, Stefanie Ross

Der kleine Untertitel zu diesem Buch ist: Ein Landarzt-Krimi! Eine der ironischsten Untertreibungen, die ich je bei einem Krimi gesehen habe. Denn der Krimi ist ein Thriller und alles andere als ein gemütlicher Landarzt-Krimi. Die schnelle, actionreiche Story rast nur so vor sich hin und der Leser hat kaum Zeit Luft zu holen. Eine tolle Story, super Protagonisten und vor allem die gelungene Mischung zwischen einer als Regio-Krimi angesiedelten Action-Geschichte, bei der er richtig zur Sache geht. Kein Wunder, wenn ein ehemaliger Elite-KSK-Kämpfer eine Landarzt-Praxis in einem kleinen Dorf an der Ostsee übernimmt.

 

Weiterlesen

Die Verschleierte Gefahr, Die Macht der Muslimischen Mütter und der Toleranzwahn der Deutschen von Zana Ramadani

Dieses Buch ist definitiv ein wütendes Buch, einer muslimisch erzogenen Tochter, die sich nicht nur vom Islam emanzipiert hat, sondern auch als Frauen- und Menschenrechtsaktivisten definitiv eine der islamkritischen Stimmen in Deutschland ist. Doch mit wütend sind nicht haltlose Anklagen gemeint, es ist ein ungemein gut recherchiertes Buch, dass sich nicht nur auf Fakten beruft, sondern sich auch auf die eigenen Erfahrungen der Autorin stützt. Als Leser muss man so manches Mal tief durchatmen bei der Lektüre, denn Zana Ramadani nimmt kein Blatt vor den Mund. Doch das kann Frau Ramadani auch, denn sie war einmal eine Immigrantin, die jetzt Deutsche ist, sie war einmal eine Muslima, die ihrer Familie und dem Islam nur durch die Flucht in ein Frauenhaus entgehen konnte.

Weiterlesen

Das große Hausbuch zur Weihnachtszeit, Ars Edition

Es weihnachtet und das schönste daran ist bekanntlich die Vorweihnachtszeit und der Advent. Wer gerne diese Zeit zelebriert, die Kerzen am Advent in gemütlicher Runde anzündet, dekoriert und Plätzchen backt, dem wird die herrlich illustrierte Ausgabe dieses Buches gefallen. Nicht nur der wunderschöne Einband, die in Gold geschnittenen Seiten passen perfekt zum Fest, auch der liebevoll zusammengestellte Inhalt erfreut jeden Weihnachtsliebhaber. Kleine besinnliche Geschichten, Gedichte, Lieder, Back- und Kochrezepte und natürlich Geschenktipps führen den Leser durch die Weihnachtszeit.

Weiterlesen

Todesreigen, Andreas Gruber

Endlich der vierte Teil der Thrillerserie um den kiffenden, genialen BKA-Profiler Maarten S. Sneijder und die Kommissarin Sabine Nemez. Sneijder ist immer noch vom BKA suspendiert, da er einen Mann erschossen hat und Sabine muss beim BKA alleine zurechtkommen, ohne ihren Mentor. Man setzt sie auf einen Fall an, der eigentlich völlig untypisch ist für das BKA, außer vielleicht, dass das Opfer die Schwester einer Kollegin ist. Dass Sabine damit in ein Wespennest greift, ist kaum verwunderlich, denn anstatt, die Ermittlungen abzuschließen, bringt sie Dinge ans Tageslicht, dass selbst das BKA nicht erfreut. Prompt wird sie abgezogen und zur Akademie versetzt. Doch man sollte Sabines Hartnäckigkeit nicht unterschätzen, wenn die Nuss besonders schwer zu knacken ist, dann ist sie die Richtige und im Notfall ist da immer noch Sneijder, mit dem sie sich beraten kann.

Weiterlesen

Fiona, als ich tot war, Harry Bingham

Was ein Thriller-Debüt! Harry Bingham hat nicht nur eine unglaublich spannende Geschichte zu erzählen, auch die Art und Weise, wie er das macht ist einfach genial. Ein Thriller, den man nicht aus der Hand legt, bis die letzte Seite gelesen ist. Fiona Griffin hat die Undercover-Ausbildung bei der Polizei als Beste bestanden und wartet nur darauf, ihre Fähigkeiten einsetzen zu können. Als sie dann die Chance bekommt einen Unterschlagungsfall bei einer Versicherung zu untersuchen, und dort als Buchhalterin eingeschleust wird, ahnt noch niemand, wie unglaublich groß dieses Verbrechen angelegt ist. Undercover ist Fiona nicht zu schlagen, denn sie identifiziert sich zu hundert Prozent mit den Figuren, die sie spielt. Ob als Buchhalterin oder als Putzfrau sie lebt diese Personen und plötzlich ist sie Mittäterin und einer ganz großen Sache auf der Spur.

Weiterlesen