Simone Buchholz: Mexikoring

Im Moment läuft die Diskussion um Clankriminalität wieder verstärkt in den Medien. Die Autorin Buchholz nähert sich dem Thema auf Ihre Weise. Als hochspannendem Kriminalroman. Sie lässt ihre Staatsanwältin Chastity Riley mit ihren Mitstreitern in diesem Milieu ermitteln. Aber diese Familienclans sind nur sehr schwer zu knacken. Buchholz bleibt aber nicht nur an der Oberfläche. Sie schildert nachvollziehbar was da in diesen Familien abläuft und welche Strategien entwickelt werden müssen, um diese Strukturen an unser Rechtssystem anzupassen oder zu zerstören. Dieser Roman ist nicht rechtslastig und besticht durch seine ruppige, manchmal rotzige Sprache.

Simone Buchholz
Foto: Gerald von Foris

Simone Buchholz, geboren 1972 in Hanau, zog 1996 nach St. Pauli, wegen des Wetters. Sie wurde auf der Henri-Nannen-Schule zur Journalistin ausgebildet und schreibt seit 2008 Kriminalromane. Für ihre Chastity-Riley-Reihe wurde sie mit dem Radio-Bremen-Krimipreis, dem Crime Cologne Award, dem Deutschen Krimipreis und dem Stuttgarter Krimipreis ausgezeichnet.
In Hamburg brennen die Autos. Jede Nacht, wahllos angezündet. Aber in dieser einen Nacht am Mexikoring, einem Bürohochhäuserghetto im Norden der Stadt, sitzt noch jemand in seinem Fiat, als der anfängt zu brennen: Nouri Saroukhan, der verlorene Sohn eines Clans aus Bremen. War er es leid, vor seiner Familie davonzulaufen? Hat die ihn in Brand setzen lassen? Und was ist da los, wenn die Gangsterkinder von der Weser neuerdings an der Alster sterben?
Staatsanwältin Chastity Riley taucht tief ein in die Welt der Clan-Familien. Nach und nach erschließen sich ihr die weitverzweigten kriminellen Strukturen, die sich durch ganz Deutschland ziehen. Und sie bekommt Einblick in Nouri Saroukhans Geschichte. Es ist die Geschichte eines Ausbruchs zu einem hohen Preis. Und es ist die Geschichte einer Liebe: von Nouri und Aliza, die nicht zusammenkommen durften und in ein anderes Leben türmten, das aber kein besseres war. Weiß Aliza, was mit Nouri am Mexikoring passiert ist?
Was besonders an den Romanen von Simone Buchholz heraussticht sind neben den rasanten Plots Sätze, die einen in ihrer Wucht geradezu aus dem Sessel hauen. Mal von tiefer Weisheit und ein anderes Mal von grandioser Komik.

Simone Buchholz: Mexikoring, Suhrkamp Taschenbuch 4894, Klappenbroschur, 247 Seiten, ISBN: 978-3-518-46894-4, € 14,95

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.