Heine Bakkeid: Triff mich im Paradies

 

Thorkild Aske, einst Verhörspezialist in der internen Ermittlung bei der Polizei, überfährt im Drogenrausch seine Freundin. Daraufhin wird er aus dem Polizeidient entlassen und inhaftiert. Nach mehreren Selbstmordversuchen überredet ihn sein Psychologe und Freund als Berater für die berühmte Krimiautorin Milla Lind tätig zu werden.

 

 

 

Heine Bakkeid
Foto: Harriet Olsen

Heine Bakkeid, Norweger, Jahrgang 1974, bekannt als renommierter Jugendbuchautor. Mit „Morgen werde ich dich vermissen“ hat er sich in die skandinavische Krimiautorenreihe eingefügt und mit seinem zweiten Buch „Triff mich im Paradies“ erfolgreich fortgesetzt. Insgesamt ist die Reihe auf fünf Bände angelegt. Seine Bücher sind schon in 11 Ländern erschienen. Seine Bücher zeigen die Vielfältigkeit als Krimiautor und dazu die menschlichen Schwächen.

Milla Linds neues Buchprojekt soll nach realen Vorkommnissen entstehen: Zwei junge Mädchen sind auf mysteriöse Weise aus einem Jugendheim verschwunden. Thorkild Aske wird beauftragt, die beiden Mädchen zu suchen.
Schnell erkennt er, dass er nicht nur zur Beratung engagiert wurde, sondern, dass viel mehr dahinter steckt. Doch was wird vor ihm verheimlicht? Warum ist sein Vorgänger ums Leben gekommen? Und plötzlich befindet auch er sich auch in Lebensgefahr.
Er hätte doch gleich den Auftrag ablehnen sollen, doch Milla Lind überredet ihn, die Mädchen weiter zu suchen, da sie ein persönliches Interesse am Auffinden der beiden Mädchen hat.

Geschickt werden alle Varianten und Hinweise aufgenommen und von den Protagonisten durchgespielt. Ein fesselnder Krimi mit vielen Fassetten und gut erklärter Recherchearbeit.

Heine Bakkeid: Triff mich im Paradies, Rowohlt Polaris, 400 Seiten, ISBN: 978-3-499-29057-2, € 14,99, auch als E-Book: ISBN: 978-3-499-40084-9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.