One of us is lying, Karen M. McManus, Jugendbuch

Fünf Schüler müssen im Chemiesaal der Bayview Highschool nachsitzen. Eigentlich nichts Außergewöhnliches, wenn nicht nach einer Stunde eines der Kids tot wäre. Simon erstickt, obwohl er nichts gegessen hat an seiner Nussallergie. Keiner kann helfen, denn sein EpiPen mit Adrenalin, den er sonst immer bei sich trägt, ist spurlos verschwunden. Die vier siebzehnjährigen Mitschüler, die seinen Tod miterleben müssen, könnten unterschiedlicher nicht sein. Bronwyn ist die Streberin auf dem Weg nach Yale, Addy das blonde angepasste It-Girl, Nate bereits Drogendealer auf Bewährung und Cooper der Baseball-Star.

Simon, das Opfer war Herausgeber einer gefürchteten Gerüchte-App der Highschool, die schon manches Teenagerleben fast zerstörte. Er plante am Folgetag einen kompromittierenden Post über genau diese vier Mitschüler herauszubringen. Alle vier haben Geheimnisse und so muss einer von ihnen der Mörder sein, doch wer lügt und wer nicht?

Fotocopyright: Privat, von cbj honorarfrei zur Verfügung gestellt

Karen M. McManus hat einen Bachelor-Abschluss in Englisch am College of the Holy Cross absolviert und einen Master-Abschluss in Journalismus an der Northwestern University. Wenn sie sich nicht gerade dem Schreiben widmet, geht sie mit Vorliebe mit ihrem Sohn auf Reisen. One of us is lying ist ihr Debütroman, der auf Anhieb die New Times-Bestsellerliste stürmte.

Wieder einmal ein großartiges Jugendbuch von cbj. Es greift die aktuellen und auch alten Probleme von Jugendlichen auf. Schulmobbing durch soziale Netzwerke, zwanghafte Erwartungshaltungen von Eltern an ihre Kinder, Macht- und Kontrollverhalten von Teenagergruppen, die Probleme der Loser und Outlaws und natürlich den Kampf mit der sexuellen Orientierung Heranwachsender.

Ein wenig erinnert das Buch die älteren von uns an den Film Breakfast Club, der 1983 erschien und sich mehr auf das Rollenverhalten und die sozialen Unterschiede von Jugendlichen bezog. Der eklatante Unterschied ist, One of us is lying spielt im Hier und Heute. In der Zeit in der WhatsApp, Facebook, Twitter und Instagram nicht aus dem Leben von Teenagern  wegzudenken sind. In einer Zeit von Amokläufen und Gewalt an Schulen, dem einundzwanzigsten Jahrhundert, dass unsere Heranwachsenden immer mehr unter Druck setzt, erfolgreich zu sein.

Der Roman hat alles, was ein gutes Jugendbuch haben sollte. Es zeigt Wege und Lösungen an, spricht die Sprache von Teenagern und kann bei aller Ernsthaftigkeit, verträumt und spielerisch sein. Eine definitive Empfehlung für ihre heranwachsenden Kinder, aber es liest sich auch immer noch gut, wenn man schon lange aus der Pubertät heraus ist.

Schön wäre es jedoch solche Jugendbücher auch von deutschen Autoren gedruckt zu sehen, die es bestimmt gibt, anstatt immer nur die Übersetzungen amerikanischer Erfolgsromane.

One of us is lying, Karen M. McManus, cbj Randomhouse Verlag, gebundene Ausgabe, 444 Seiten, ISBN 978-3-570-16512-6, Euro 18,00.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.