Bildband HAILIGHTS, Gerhard Wegner und SHARKPROJEKT

Jährlich fallen 200 Millionen Haie dem Menschen zum Opfer! Ohne Haie sterben die Riffe, ohne die Riffe sterben die Fische, die Meere und ohne die Meere sterben wir Menschen aus!

 

 

 

Gerhard Wegner ist Gründer und langjähriger Präsident von SHARKPROJECT International e.V.. Rund 4000 Tauchgänge hat er in seinem Logbuch, darunter 1500 mit Haien. Sein Herz gehört dem Hai- und Meeresschutz. Vier Sachbücher zu diesem Thema hat er bisher veröffentlicht, darunter auch das Standardwerk Blinddates – Begegnungen mit Haien. Dazu kommen vier Kinderbücher und drei Cartoonbände, gespickt mit sehr viel schwarzem Humor.

 

 

Zum fünfzehnjährigen Jubiläum von SHARKPROJEKT hat Gerhard Wegner, der Mitgründer und langjährige Präsident diesen wunderbaren Bildband herausgebracht. Als in 2002 SHARKPROJEKT gegründet wurde, waren es nur acht Mitglieder, die etwas zum Schutz der Haie tun wollen – zu einer Zeit, als das für die meisten Menschen noch ein Fremdwort war. Mittlerweile ist SHARKPROJEKT weltweit bekannt und fungiert mit drei Landesorganisationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. SHARKPROJEKT erhielt zahlreiche Auszeichnungen für den Schutz der Haie auf der ganzen Welt.

Ich selbst gehöre zu der Generation, die mit knapp vierzehn Jahren zur Premiere des „Weißen Hai“ ins Kino rannte. Klar, gehörte ich dann auch zu den Kindsköpfen, die beim gemeinsamen Urlaub mit meinen Eltern auf Gran Canaria nicht weiter als bis zu den Oberschenkeln ins Meer gingen. Steven Spielbergs Horrorfilm über das riesige, blutrünstige Monster hat in Millionen von Köpfen seine Spuren hinterlassen. Die Angst vor dem Hai. Und auch heute noch feiert die Boulevardpresse, bei Unfällen mit Haien, ein Schlachtfest.

Als Taucher bin ich dann endlich zur Vernunft gekommen und habe nicht nur die Schönheit der Haie, sondern auch deren ungemeine Wichtigkeit für die Meere begriffen. Egal, was auch immer wieder von Haien behauptet wird, etwas so grausames, wie Finning, könnte noch nicht mal ein Hai im Fressmodus tun. Menschen schneiden Haien die Flossen bei lebendigem Leib ab, schmeißen die verkrüppelten Wesen zurück ins Meer, damit sie dort elendig verenden. Und das nur für eine schleimige Suppe, die sich Haifischflossensuppe nennt und in Asien ein Prestigegericht ist.

Es ist fünf vor Zwölf, wenn es unsere Meere betrifft! Wir müssen die Meere retten und darum als ERSTES den Hai.

Davon und von der Arbeit von SHARKPROJEKT erzählt der Bildband mit seinen wunderbaren Geschichten. Von Idealisten, angefangen von Lotte und Hans Hass mit denen Gerhard Wegner persönlich bekannt war und den vielen anderen Helden, die sich für den Meeres- und Haischutz einsetzen.

Lassen Sie sich verzaubern von den eindrucksvollen Bildern und Geschichten. Der Haischutz, schützt nicht nur diese eleganten Polizisten der Riffe, es schützt langfristig auch die Existenz unserer aller Leben.

HAILIGHTS, Gerhard Wegner, Verlag Gerhard Wegner, Bildband, Seiten 276, ISBN 978-3-9816809-7-3, Euro 24,95.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.