Max Tegmark: LEBEN 3.0; Mensch sein im Zeitalter Künstlicher Intelligenz

Müssen wir Angst haben vor der Künstlichen Intelligenz? Angst um den Arbeitsplatz, dass ein Roboter oder ein Computer die Arbeit uns zuerst erleichtert und dann ganz übernimmt, haben wir erlebt und daher ist die Angst davor begründet. Aber was passiert, wenn die Maschinen mit Künstlicher Intelligenz selbständig denken und sich verbessern. Besser sind als der Mensch selbständig Handeln kann. In Ansätzen haben wir das schon mit dem Auto, das den Parkplatz selbst sucht und selbständig einparkt. Was machen wir mit so vielen Menschen ohne Arbeit. Wie werden sie ernährt und beschäftigt? Übernimmt die Maschine die Zukunft, braucht sie den Menschen noch? Wie sieht die Zukunft des homo sapiens aus? Wird er aussterben oder als Zootier auf der Erde gehalten oder behält der Mensch die Künstliche Intelligenz im Griff.

Max Tegmark
Foto Mela Chita – Tegmark

Der Autor Max Tegmark wurde 1967 in Schweden geboren. Er studierte am Royal Institute of Technology in Stockholm, sowie an der University of California, Berkely und ist Professor für Physik am MIT. Tegmark ist Mitglied der American Physical Society und der wissenschaftliche Leiter des Foundational Questions Institute.

Max Tegmark beschreibt in seinem Buch ausführlich verschiedene Szenarien wie die Künstliche Intelligenz die Zukunft des Lebens in unserem Universum verändern kann. Wird sie uns ins Verderben stürzen oder zur Weiterentwicklung des Menschen beitragen? Wie wird sie unsere Arbeitswelt, die Demokratie und die Gesellschaft als Ganzes beeinflussen, wie die Kriegsführung von morgen prägen und unser Verständnis von Gerechtigkeit verändern. Was bleibt vom Menschen, wenn er die Maschinen entwickelt, sie aber die Macht übernehmen. Max Tegmark ist mit seinem Team einer der führenden und engagiertesten Forscher der Künstlichen Intelligenz und hat diese Fragen minutiös analysiert und in diesem Buch aufgelistet.

Wenn man dieses Buch gelesen hat, weiß man, dass man nicht mehr warten kann, um sich rechtzeitig mit den Risiken der Künstlichen Intelligenz auseinander zu setzen. Das Buch ist ein wichtiger Anstoß um alle zum Mitdenken aufzufordern, um den zukünftigen Entscheidungen und Herausforderungen rechtzeitig zu begegnen.

Max Tegmark: LEBEN 3.0; Mensch sein im Zeitalter Künstlicher Intelligenz, Utopie oder Horrorvision, aus dem Amerikanischen übersetzt von Hubert Mania. Ullstein Verlag, ISBN 978-3-550-08145-3, € 26,00

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.