Poppy J. Anderson: „Taste of Love“, Geheimzutat Liebe

Geiheimzutat LiebeAndrew Knight ist ein neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel – doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem erfolglosen Geheimtipp eine IN-Location und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat?

 

 

Poppy J. Anderson Foto Tomas Rodriguez

Poppy J. Anderson
Foto Tomas Rodriguez

Wer die Liebe beim Kochen weg lässt, bekommt keinen Geschmack daran. Ein Glück, dass es Poppy J. Anderson gibt, die gutes Essen mit der Geheimzutat Liebe zusammenpackt. Da ich auch Rezensionen über Kochbücher schreibe hat man mir dieses Buch „Taste of Love – Geheimzutat Liebe“ in die Hand gedrückt und gefragt, ob ich so etwas auch mache?

Mit Freude habe ich mich an das Lesen gemacht und bin nicht enttäuscht worden. Schnell war ich im Thema drin und auch wenn die nächsten Schritt vorhersehbar sind, musste und wollte ich weiterlesen, wie die Geschichte weitergeht, gespickt mit kulinarischen Genüssen. Die Geschichte mit der aus gutem Grund überforderten zickigen Brooke und ihrem Gast Drew.

Brooke’s Überforderung liegt daran, dass ihre Mutter erkrankt ist, der Vater sich um die Mutter kümmern muss und sie alleine das Restaurant der Eltern versucht über die runden zu bringen und doch dabei zu wissen, dass wenn nicht mehr Gäste kommen, das Restaurant verkauft werden muss. Dann kommt noch der gutaussehende Großstadtsnob Drew und nistet sich bei ihr ein. Gutaussehend, nett, hilft ihr in der Küche, ein Traum von Mann. Doch was verbirgt sich dahinter. Beide verbindet die Leidenschaft am Kochen und Genießen und  später die Geheimzutat Liebe.

Poppy J. Anderson hat sehr gut recheriert und dargestellt, wie es in der gehobenen Gastronomie zugeht. Ebenso wie viel Arbeit und Engagement dahintersteckt, immer auf höchstem Niveau zu kochen, kreativ zu sein und Ansprechpartner für alle Gäste. Belastend und auslaugend.

Der sehr gelungener Einband, jeweils vorne und hinten mit Rezepten von den Protagonisten, macht das Buch auch haptisch zu einem Gesamtwerk. Für Freunde des guten Geschmacks und der Kochkunst, angereichert mit etwas Liebe.

Poppy J. Anderson: „Taste of Love“, Geheimzutat Liebe, Roman, Verlag: Lübbe, ISBN 987-3-404-17468-3, Preis: € 12,90

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.